Ads 468x60px

Viel Potenzial in Bochum

http://1.bp.blogspot.com/-SiC1A_h-43E/UcsNmIJGYiI/AAAAAAAADGI/MBWdDiPUtI0/s400/Bochumer_%25C3%259Cberall.jpg
Junge Spieler mit Potenzial weiterentwickeln – das ist eine der Vorgaben, die Bochums Trainer Peter Neururer in der bevorstehenden Saison umsetzen soll. Es ist deshalb kein Zufall, dass sich der VfL nun die Dienste von drei jungen Fußballern gesichert hat, die 2008 mit der U 19 des DFB Europameister wurden. Stürmer Richard Sukuta-Pasu (23, Foto) sowie die Mittelfeldspieler Florian Jungwirth (24) und Danny Latza (23) spielen zusammen an der Castroper Straße und wollen den nächsten Entwicklungsschritt vollziehen. „Diese Spieler sind gut ausgebildet worden“, sagt VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter. „Sie passen aufgrund ihres Entwicklungspotenzials perfekt zur Philosophie.“ Einerseits ist diese Variante der Kadergestaltung eine finanzielle Notwendigkeit, andererseits traut man dem Trio aber auch zu, die Abgänge von Goretzka, Kramer und Rzatkowski zu kompensieren.