Ads 468x60px

Live Stream Brasilien - Mexiko 17.06.2014 21:00 Uhr WM 2014

Live Stream Brasilien - Mexiko
Im zweiten Spiel der Gruppe A tifft der Tabellenerste aus Brasilien auf den Tabellenzweiten aus Mexiko. Die Ausgangslage ist dementsprechend offensichtlich: Wer hier gewinnt, macht einen großen Schritt Richtung Achtelfinale. Beide Mannschaften wollen natürlich ihre weiße Weste wahren, doch Brasilien ist als Gastgeber heute trotzdem Favorit.

Zum Auftakt dieser WM gewann Brasilien trotz eines 0:1-Rückstandes noch mit 3:1 gegen Kroatien. Insgesamt zeigte das Team um Superstar Neymar eine ordentliche, aber bei weitem nicht überragende Leistung. Nach einem frühen Eigentor von Marcelo (11.) gleicht Neymar (29.) zum 1:1-Pausenstand aus. Nach der Pause hat die "Selecao" Glück als Fred einen strittigen Elfmeter zugesprochen bekommt. Neymar übernimmt Verantwortung und verwandelt souverän zur Führung (71.). Den Schlusspunkt setzt Oscar in Nachspielzeit mit seinem Treffer zum 3:1-Endstand.

Im zweiten Spiel des ersten Spieltags der Gruppe A ist Mexiko von Beginn an deutlich überlegen, hat aber Pech mit Schiedsrichterentscheidungen. Zwei reguläre Treffer durch Giovani Dos Santos (11. und 30.) werden den Mexikanern aberkannt. Doch am Ende trifft Oribe Peralta (61.) noch zum goldenen Tor des Abends und somit zum hochverdienten Sieg der Mexikaner.

Im Vergleich zum Sieg gegen Kroatien verändert Brasiliens Coach Luiz Felipe Scolari sein Team auf nur einer Position. Für den angeschlagenen Hulk (Oberschenkelprobleme) steht heute Ramires vom FC Chelsea in der Startelf. Ansonsten sind die Augen natürlich auf Superstar Neymar gerichtet. Luiz Gustavo vom VfL Wolfsburg steht auch im zweiten Spiel von Beginn an in der Startelf, Dante vom FC Bayern sitzt erneut nur auf der Bank.

Mexikos Trainer sieht nach dem Auftaktsieg keinen Grund für personelle Veränderungen. Das bedeutet Bundesligaspieler Andres Guardado (Bayer 04 Leverkusen) spielt erneut von Beginn an. Publikumslieblig Javier Hernandez genannt "Chicharito" von Manchester United sitzt wie im Auftaktspiel nur auf der Ersatzbank.

Mit seinen 34 Kilometern Strand ist Fortaleza seit vielen Jahren eines der wichtigsten touristischen Ziele im Nordosten Brasiliens. Darüber hinaus ist die Stadt eine wichtige Wirtschaftsmetropole mit einer hohen Bevölkerungsdichte: Über 2,4 Millionen Menschen leben auf insgesamt 313 Quadratkilometern. Hier steht das Estadio Castelao. Das 1973 erbaute Estádio Governador Plácido Castelo, besser bekannt unter dem Namen Castelão, wurde für die WM vollkommen umgebaut und bietet nun 60.342 Zuschauern bequem Platz.