Ads 468x60px

Live Stream Italien - Costa Rica 20.06.2014 18:00 Uhr WM 2014

Live Stream Italien - Costa Rica
Dass der vierfache Weltmeister Italien sein erstes Spiel dieser WM, der insgesamt 19. seiner Geschichte, gegen England (2:1) würde gewinnen können, dürften viele Experten erwartet haben. Wie schon so oft bei großen Turnieren spielte die Squadra Azzurra nicht furios auf, überzeugte aber einmal mehr in Sachen Effektivität und zeigte, warum man sie auch dieses Jahr wieder zum Favoritenkreis zählen muss. Dass aber auch Costa Rica mit drei Punkten in seine vierte Weltmeisterschaft würde starten können, stellte die erste große Überraschung dieser WM dar. Los Ticos, wie die Zentralamerikaner genannt werden, schlugen Uruguay sensationell mit 3:1 und entfachten im Heimatland eine große Euphorie. Der Traum von der zweiten Achtelfinalteilnahme nach 1990 lebt.

Die Nummer 1 der Mannschaft von Trainer Cesare Prandelli kann nach seinen Knöchelproblemen wieder spielen, macht sein 141. Länderspiel und rückt für Salvatore Sirigu von Paris St. Germain zwischen die Pfosten. Damit fehlt nur Mattia de Sciglio (Oberschenkel) verletzungsbedingt. Gegenüber dem 2:1 gegen England stehen zwei weitere Änderungen zu Buche: Thiago Motta spielt zu Beginn anstelle von Marco Verratti, genau wie Ignazio Abate statt Gabriel Paletta. Der frühere Wolfsburger Andrea Barzagli steht damit erneut in der Startelf, im Gegensatz zum zukünftigen Dortmunder Ciro Immobile.

Nationaltrainer Jorge Luis Pinto sah nach dem 3:1 gegen Uruguay keinen Grund, seine Mannschaft umzustellen. Hoffnungen ruhen damit wieder auf Angreifer Joel Campbell. Der vom FC Arsenal an Olympiakos Piräus ausgeliehene Stürmer erzielte gegen die Urus ein Tor selbst, bereitete ein weiteres vor und bekam vom Fachmagazin Kicker die Note 1. Der in Europa bekannteste Spieler der Ticos ist Bryan Ruiz, der nach einer Station beim FC Fulham mittlerweile beim PSV Eindhoven spielt und heute natürlich auch wieder von Beginn an dabei ist. Genau wie Junior Diaz vom FSV Mainz 05.

Der exzentrische Angreifer der Italiener und Deutschland-Albtraum der EM 2012 machte seinem Ruf im Vorfeld des zweiten WM-Spiels mal wieder alle Ehre. "Wenn wir Costa Rica schlagen, möchte ich einen Kuss, natürlich auf die Wange, von der Queen haben", twitterte Balotelli mit drei vor Freude weinenden Smileys versehen. Der Stürmer reagierte damit auf die 1:2-Niederlage Englands gegen Uruguay, der zweiten Pleite für die Briten im zweiten Spiel. Nur wenn Italien gegen Costa Rica gewinnen sollte, haben die Three Lions noch eine Chance auf den Einzug ins Achtelfinale.

Der Fußball-Weltverband hat bei der WM in Brasilien den kolumbianischen "Linienrichter" Humberto Clavijo aus dem Verkehr gezogen. Clavijo gehört nicht mehr dem Gespann um Schiedsrichter Wilmar Roldan an, das für die Begegnung zwischen Südkorea und Algerien am Sonntag (21.00 Uhr MESZ) angesetzt wurde. Der 40-Jährige war am 13. Juni beim Spiel Mexiko gegen Kamerun (1:0) für zwei Fehlentscheidungen verantwortlich, als er bei zwei Treffern der Mexikaner fälschlicherweise eine Abseitsposition signalisierte. Er soll unter Manipulationsverdacht stehen.

Die Pernambuco-Arena, ein Projekt der in Bremen ansässigen Firma Vector Foiltec, fasst 46.000 Zuschauer. Das Design lieferte der brasilianische Star-Architekt Daniel Fernandes, der auch den Umbau des Maracanã-Stadions in Rio verantwortet. Sie umfasst 1.100 Tonnen Stahl und 25.000 Quadratmeter Folie, die in Deutschland produziert und nach Brasilien angeliefert werden mussten. Das Stadion verfügt angesichts der klimatischen Bedingungen - die Temperatur in Recife liegt ganzjährig zwischen 28 und 38 Grad Celsius - über zahlreiche technische Besonderheiten wie spezielle Schattierungskoeffizienten, Bedruckungsmuster und energieeffiziente Lüftungskonzepte. Am ersten Spieltag fand hier bereits die Partie zwischen der Elfenbeinküste und Japan (2:1) statt.