Ads 468x60px

Live Stream Spanien - Niederlande 13.06.2014 21:00 Uhr WM 2014

http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/statictb.net/evento/42494_500.jpgIn Gruppe B treffen der amtierende Weltmeister Spanien und der amtierende Vize-Weltmeister Niederlande aufeinander. Zudem gehören Geheimfavorit Chile und Außenseiter Australien der Gruppe B an. Also kein leichtes Unterfangen für den Titelverteidiger und die Niederländer. Beide wollen schließlich erneut ins WM Finale in Rio de Janeiro am 13. Juli. Spanien nimmt zum 14. Mal an einer WM-Endrunde teil und wurde wie bereits erwähnt 2010 zum ersten Mal Weltmeister. Die Niederlande ist zum zehnten Mal bei einer Weltmeisterschaft dabei und wurde bereits dreimal Zweiter (1974, 1978, 2010). Beide Teams starten mit einer gelungenen Generalprobe ins Turnier. Spanien besiegte vergangenen Samstag El Salvador mit 2:0, die Niederlande bezwang Wales am 4. Juni ebenfalls mit 2:0.

In der WM-Qualifikationsgruppe I Europas setzten sich die „La Furia Roja“ souverän als Tabellenerster vor Frankreich, Finnland, Georgien und Weißrussland durch. Man erzielte sechs Siege, zwei Unentschieden und kassierte keine Niederlage.

In der WM-Qualifikationsgruppe D Europas löste die Niederlande als Gruppensieger vor Rumänien, Ungarn, der Türkei, Estland und Andorra das Ticket für Brasilien. Die "Elftal" zeigte eine ganz starke Qualifikation und siegten stolze neunmal und spielten nur einmal unentschieden.

Der gesamte Kader des Weltmeisters ist gespickt mit Weltstars. Von Nummer eins bis 23 dürften alle Namen absoluten Fußball-Kennern ein Begriff sein. Coach Vicente des Bosque hat also die Qual der Wahl. Das Gerüst der „La Seleccion“ sieht wie folgt aus: Im Tor vertraut er auf Kapitän Iker Casillas (Real Madrid), die Innenverteidigung bilden Gerard Pique (FC Barcelona) und Sergio Ramos (Real Madrid), im Mittelfeld gibt Xabi Alonso (Real Madrid) den Abräumer und Xavi und Andres Iniesta (beide FC Barcelona) die Spielgestalter und in vorderster Front vertraut del Bosque etwas überraschend auf den zuletzt angeschlagenen Diego Costa (Atletico Madrid). Cesc Fabregas (FC Barcelona/bald FC Chelsea) sitzt zunächst auf der Bank und gibt nicht zu wie zunächst erwartet die „falsche Neun“. Einziger Bundesliga-Legionär im Kader des Weltmeisters ist Javi Martinez, der zunächst aber nur auf der Bank sitzt.

Auch das niederländische Team hat zahlreiche international bekannte Spieler und ist vor allem in der Offensive sehr stark besetzt. Aus der Bundesliga haben es Paul Verheagh (FC Augsburg) und Klaas-Jan Huntelaar (FC Schalke) in den Kader, Arjen Robben (FC Bayern) sogar in die Startelf, geschafft. Mit Nigel de Jong (AC Mailand) steht ein weiterer Ex-Bundesliga-Spieler von Beginn an auf dem Feld. Neben Robben stürmt Kapitän und Top-Torjäger Robin van Persie von Manchester United.

Das Stadion wurde extra für die WM erbaut. Es ist eine moderne Arena mit einer Kapazität von 51.9000 Zuschauer-Plätzen. Das alte Estádio Fonte Nova, offiziell Estádio Octávio Mangabeira, das Schauplatz vieler Klassiker zwischen den beiden Lokalmatadoren EC Bahia und FC Vila Nova war, wurde 2010 abgerissen. Afrikanische Elemente sind in ganz Salvador präsent, von den Capoeira-Kreisen (eine Kombination aus Kampfkunst und Tanz, die von afrikanischen Sklaven nach Brasilien gebracht wurde) bis hin zu den Klängen von Agogôs und Atabaques (Percussion-Instrumente). Aufgrund dieser afrikanischen Vermächtnisse wird Salvador auch als Roma Negra (Schwarzes Rom) bezeichnet. Die Hauptstadt des Bundesstaates Bahia ist aber nicht nur ein historisches Juwel, sondern hat sich auch zum wirtschaftlichen Zentrum des Nordostens entwickelt. Salvador ist mit rund drei Millionen Einwohnern die brasilianische Stadt mit der dritthöchsten Bevölkerungszahl.