Ads 468x60px

Live Stream Brasilien - Deutschland 08.07.2014 22:00 Uhr WM 2014

Live Stream Brasilien - Deutschland
Halbfinale gegen den Rekordweltmeister und Gastgeber mit 200 Millionen Fans im Rücken - auf dem Papier könnte die Aufgabe für die DFB-Elf kaum schwerer sein. Dennoch herrscht großer Optimismus im deutschen Lager. Bundestrainer Joachim Löw baut auf seinen erfahrenen Kader, der Deutschland zum vierten Mal in Folge ein WM-Semifinale beschert und nach 1954, 1974 und 1990 den vierten Titel gewinnen soll: "Wir wissen, was wir können. Und wenn wir das umsetzen, sind unsere Chancen nicht gerade klein." Brasilien konnte im bisherigen Turnierverlauf nur selten überzeugen und muss nun auch noch auf den verletzten Superstar Neymar (Wirbelbruch) und den gesperrten Abwehrchef Thiago Silva verzichten.

Im gesamten Turnierverlauf wirkte Brasilien aufgrund des hohen Drucks gehemmt. Statt dem allseits bekannten "jogo bonito" zeigten die "Canarinhos" kalkulierten Ergebnisfußball und schreckten, insbesondere im Viertelfinale gegen Kolumbien (2:1), auch nicht vor einer äußerst aggressiven Spielweise zurück. Die entscheidenden Treffer gingen dabei bezeichnenderweise auf das Konto der beiden Innenverteidiger Thiago Silva und David Luiz. In der Runde zuvor musste man gegen Chile gar den Umweg über das Elfmeterschießen gehen. "Die Brasilianer sind hier nicht mehr die Zauberer", urteilte Bastian Schweinsteiger.

Auch die Adlerträger konnten nach dem souveränen Auftaktsieg gegen Portugal (4:0) nur sporadisch überzeugen. Dennoch war das DFB-Team in der K.O.-Phase gegen Algerien (2:1 n.V.) und Frankreich (1:0) die bessere Mannschaft und hatte das Geschehen bis auf die Anfangsphase im Achtelfinale recht gut im Griff. Die Mannschaft erweckt zudem den Anschein noch Steigerungspotenzial zu besitzen. Außenverteidiger Benedikt Höwedes sieht dies ähnlich: "Wir haben noch immer kein perfektes Spiel gemacht, aber wir nähern uns an. Deutschland war immer eine Turniermannschaft. Das sind wir auch diesmal.

Die schon erwähnten Ausfälle von Thiago Silva und Neymar trafen die Brasilianer bis ins Mark. Für die beiden tragenden Säulen rücken der Münchener Dante und Bernard (Schachtjor Donezk), der in Belo Horizonte geboren wurde, in die Startelf. Immerhin kehrt mit Luiz Gustavo (VfL Wolfsburg) ein Deutschland-Legionär zurück, der viele Spieler des Gegners in- und auswendig kennt.

Miroslav Klose ist erneut einzige Spitze und erhält von Beginn an die Chance alleiniger WM-Rekordtorschütze zu werden. Der Wahl-Römer schreibt aber auf jeden Fall Geschichte: Als erster Spieler überhaupt absolviert er sein viertes WM-Halbfinale. Per Mertesacker muss hingegen wieder auf der Bank Platz nehmen.

Das Estadio Governador Magalhaes Pinto, kurz Mineirao, in der Millionenstadt Belo Horizonte war unter anderem schon Austragungsort des brasilianischen Achtelfinals gegen Chile. Es beheimatet im Ligabetrieb die mehrfachen Landesmeister Atlético Mineiro und Cruzeiro Belo Horizonte. Mit einem Fassungsvermögen von 58.170 Zuschauern weist die Arena zur WM ein komplett neues Gesicht auf. Im Rahmen des Umbauprojekts wurde das Spielfeld abgesenkt, die Stadionanbindung optimiert und weitere Verbesserungen vorgenommen.

Seit Tagen gibt es sowohl bei Experten als auch bei Gelegenheitsguckern vor allem ein Thema: Wie wird sich das Fehlen Neymars auf das Spiel auswirken? Auf den ersten Blick scheint der Fall klar zu sein: Die Brasilianer haben einen großen Nachteil, weil ihr bester Torschütze und die wichtigste Offensivstütze nicht mitwirken kann. Allerdings muss Deutschland nun mit der Favoritenrolle leben und gegen eine "Jetzt-erst-recht"-Stimmung anspielen. "Sie werden jetzt noch aggressiver auftreten und als Team weiter zusammenwachsen," erwartet Bastian Schweinsteiger.