Ads 468x60px

Live Stream FC St. Pauli - SV Sandhausen 22.08.2014 2.Bundesliga

In der heutigen Zweitligabegegnung des dritten Spieltags treffen der FC St. Pauli und der SV Sandhausen aufeinander. Das Spiel im Millerntor-Stadion wird um 18.30 Uhr durch Schiedsrichter Benjamin Cortus aus Röthenbach angepfiffen. 

Der 14. trifft auf den 15. Sowohl die Hamburger als auch die Sandhäuser sind verhältnismäßig schlecht in die neue Saison gestartet. Beide Mannschaften stehen nach zwei Spieltagen mit nur einem Punkt da. Von den letzten zwölf Pflichtspielen konnten Trainer Roland Vrabec und seine Paulianer nur zwei gewinnen. Ähnlich laut läuten die Alarmglocken bei den Württembergern. Saisonübergreifend konnte von den letzten sieben Pflichtspielen keines gewonnen werden. Im DFB-Pokal konnte sich Pauli erwartungsgemäß mit 3:1 bei Optik Rathenow durchsetzen, der SVS enttäuschte auf ganzer Linie. Mit 1:4 kam man bei Drittligist Arminia Bielefeld unter die Räder.

Die zuletzt gezeigten Leistungen haben den Druck auf den Cheftrainer der Hamburger deutlich erhöht. Der Stuhl des Trainers scheint mächtig zu wackeln. Er selbst weiß um die Brisanz der Partie: "Das ist kein besonderes Spiel für mich, sondern für uns", so der 40-Jährige vor dem Spiel. Mit Ausnahme von Marcel Halstenberg, der wegen Trainingsrückstandes nicht rechtzeitig fit geworden ist, kann der Trainer das gesamte Potenzial seiner Mannschaft nutzen. 

"Die Niederlage hat uns deutlich gemacht, dass wir gegen jeden Gegner an unsere Leistungsgrenze gehen müssen", sagte Alois Schwartz, Trainer der Sandhäuser, vor der Begegnung. Die Pokalpleite stecke nicht mehr in den Knochen der Spieler. Der Trainer selbst geht zuversichtlich in das Spiel. "Wir wollen drei Punkte. St. Pauli spielt zu Hause und will den hohen Ansprüchen gerecht werden", so Schwartz. Die Sandhäuser plagen derzeit arge Verletzungssorgen. Neben Kratz, Zillner und Tüting fallen gleich drei Spieler für das Mittelfeld aus. Daneben schwächen die Ausfälle von Adler und Jovanovic die Offensive.

Am vierten Spieltag der Saison kassierte der SV Sandhausen seine erste Niederlage in der 2. Bundesliga - ausgerechnet gegen den heutigen Gegner St. Pauli (1:2). Daneben konnten die Sandhäuser nur eines der Begegnungen gegen die Hamburger gewinnen. Am 10. Februar 2013 schlug man die Kiezkicker zu Hause mit 4:1, der höchte Sieg der Zweitligahistorie des SVS. Mit Marc Rzatkowski steht ein wahrer Sandhausen-Schreck auf dem Spielfeld. In vier Begegnungen traf der Mittelfeldmann drei mal.