Ads 468x60px

Live Stream FC Kaiserslautern - Greuther Fürth 27.02.2015 2.Bundesliga

Live Stream FC Kaiserslautern - Greuther FürthKaiserslautern: Vorstandsboss Stefan Kuntz lehnte mit versteinerter Miene an der Wand im Kabinengang, die Spieler trotteten nach dem 0:2 beim FSV Frankfurt mit betroffenen Mienen vom Feld. Mit einem Dämpfer in dieser Deutlichkeit hatte beim 1. FC Kaiserslautern niemand gerechnet. Durch die erste Niederlage nach zuvor drei Siegen in Folge rutschten die Pfälzer auf Rang vier ab. Unter der Woche hatte Trainer Kosta Runjaic auf die Frage, was es zu verbessern gebe, geantwortet: „Offensiv können wir die eine oder andere Situation noch konzentrierter ausspielen.“ Doch diese Situationen gab es am Sonntag überhaupt nicht – völlig untypisch für die spielerisch starken und zuletzt so stabilen Lauterer. Im ganzen Spiel verzeichnete Runjaics Team nur einen einzigen Schuss aufs Tor und eine weitere Halbchance trotz 20-minütiger Überzahl.

Die schlechteste Saisonleistung mochte danach niemand schönreden. „Wir sind nicht so ins Spiel gekommen, wie es notwendig ist in der 2. Liga. Nach der Pause wollten wir das korrigieren, haben aber weiterhin nicht so gespielt, wie wir es können“, sagte Runjaic, der „zu viele Ausfälle auf den Schlüsselpositionen“ beklagte. So konnte etwa Alexander Ring nach einer Knieprellung nicht an seine bislang starken Leistungen anknüpfen. Er fand keine Bindung zum Spiel, rutschte vor dem 0:2 aus. Zum Wiederauftakt in Braunschweig hatte der FCK-Coach mit der Startelf- Nominierung des Finnen noch ein glückliches Händchen bewiesen. Auf rechts Kevin Stöger für Jean Zimmer zu bringen, verfehlte ebenfalls seine Wirkung. Lauterns Bester Tobias Sippel: „Das war zu wenig.“ Außerdem muss sich Lautern um Dominique Heintz sorgen, der wegen einer Oberschenkelverletzung kurz vor der Pause raus musste. Jetzt kann man schon am Freitag gegen Fürth zeigen, dass dies nur ein Ausrutscher im Aufstiegskampf war.

„Wir wissen, dass wir etwas gutzumachen haben“, sagt Kosta Runjaic vor dem Freitagsspiel gegen Fürth. Die 0:2-Niederlage beim FSV Frankfurt „war ein Kollektivversagen und die schwächste Leistung, seit ich da bin“, stellt der Trainer klar, kann dem desolaten Auftritt aber auch Positives abgewinnen: „Vielleicht kam er zum richtigen Zeitpunkt. Jetzt müssen wir von der ersten Sekunde an wieder Lauf- und Kampfbereitschaft sowie das Miteinander im Kollektiv auf den Platz bringen. Dann fi nden wir sicherlich auch wieder zu unserem Spiel zurück.“ Sicher nicht zum passenden Zeitpunkt kommt die Verletzung von Dominique Heintz. Beim FSV musste der Innenverteidiger kurz vor der Pause aufgeben, am Dienstag folgte die Diagnose: Muskelbündelriss im Oberschenkel, mehrere Wochen Ausfallzeit. Ein Rückschlag. Nun ist Vertreter Tim Heubach gefordert. Weitere Startelf- Änderungen kündigte Runjaic an. Wohl vor allem in der Offensive.

Fürth: Wieder einmal wurde die SpVgg mit Pfiffen aus dem Ronhof verabschiedet. Der 1:0- Sieg in St. Pauli, der Weckruf im Abstiegskampf, war nach der Nullnummer gegen Sandhausen vergessen. „So etwas wie die erste Halbzeit geht gar nicht“, grantelte Trainer Frank Kramer. Sein persönliches Endspiel auf St. Pauli hatte Kramer mit seiner Truppe gemeistert. Die Mannschaft hatte Kante gezeigt und verbissen gekämpft. Der Auftritt gegen den SVS war ein Rückschritt. Zum Betriebsfrieden mit Präsident Helmut Hack hat der trostlose Kick nicht beigetragen. „Ich habe es nicht in der Hand. Ich beschäftige mich mit dem Auftritt in der ersten Halbzeit“, sagte Kramer. Ein Knackpunkt könnte Tom Weilandt sein. Zum zweiten Mal in Folge stand der 22-Jährige nicht im Kader. „Er war gegen Ingolstadt nicht gut. Dann muss er sich wieder etwas hinten anstellen. Ich will Konkurrenzkampf“, sagt Kramer. Der Techniker ist einer der wenigen, der im auf Transfererlöse ausgelegten Geschäftsmodell am Saisonende Geld bringen könnte. Dazu muss er spielen. „Ich kenne kaum einen anderen, der aus einem Pulk aus drei, vier Spielern mit dem Ball wieder rauskommt. Aber aktuell sind die Akteure gefragt, die den Kampf annehmen“, sagt Keeper Wolfgang Hesl. Zu denen zählt Weilandt bislang nicht.

FC Kaiserslautern - Greuther Fürth Live Stream

Das Spiel zwischen FC Kaiserslautern und Greuther Fürth wird am Freitag, den 27.02.2015 um 18:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: FC Kaiserslautern vs Greuther Fürth!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "xstream.to" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.