Ads 468x60px

Live Stream FC Schalke 04 - Mönchengladbach 06.02.2015 20:30 Uhr Bundesliga

Live Stream FC Schalke 04 - Mönchengladbach Schalke: Am Mittwochnachmittag erschien erstmals auch Torhüter Michael Gspurning (33) auf dem Trainingsplatz der Schalker Profis. Den 1,95 Meter großen Österreicher, der zwischen 2008 und 2010 immerhin drei A-Länderspiele bestritt, haben die Königsblauen Ende Januar auf den letzten Drücker vom griechischen Erstligisten Platanias verpflichtet – für die Regionalliga. Doch kaum angekommen, wird Gspurning schon als Nummer drei des Bundesligateams gebraucht. Dass sich der rasante Aufstieg fortsetzt und der Routinier am Freitag zum Kader gegen Gladbach zählt, ist zwar nicht zu erwarten.

Ausschließen allerdings lässt sich in der Schalker Torhüterfrage inzwischen gar nichts mehr. Dass nach Ralf Fährmann (Kreuzbandzerrung) seit Dienstagabend auch Stellvertreter Fabian Giefer (Leistenverletzung) auf Eis liegt, ist schließlich kurios genug. Mal wieder Kummer um den Kasten der Schalker, die sich mit der Beschäftigung zweier aufstrebender Toptorhüter auf der sicheren Seite wähnten. Tatsächlich stehen für die immens wichtige Partie gegen den direkten Konkurrenten Gladbach nun zur Auswahl: Greenhorn Timon Wellenreuther, der in München unverhofft zum Bundesligadebüt kam. Der im Sommer aus der Arbeitslosigkeit geholte Christian Wetklo (35). Und Gspurning. „Es war aufregend, aber das war mein Ziel“, erklärte Wellenreuther nach seiner Premiere, „ich hatte gar nicht soviel Respekt, egal ob Robben vor mir stand oder Lewandowski. So kann es weitergehen.“

Etwas überraschend hat der Teenager mit Beginn der Rückrunde Wetklo als etatmäßige Nummer drei überholt. Dass er am Freitag das Rennen macht, scheint beschlossen. Auch für den durchaus forschen Youngster selbst: „Ich will ins Tor, ich will spielen.“ An Wellenreuthers ausgezeichneter Veranlagung hegen die Verantwortlichen keinen Zweifel. Dass zu Fährmann oder Giefer noch ein Klassenunterschied besteht, lässt sich in den Übungseinheiten jedoch regelmäßig beobachten. Hinzu kommt das Manko der geringen Körpergröße von nur 1,86 Meter. Aber, so lobt Ex- Torwarttrainer Holger Gehrke: „Timon ist schon sehr stabil und nervenstark.“ Das Risiko für eine Partie bleibt also überschaubar. Und dann? Anscheinend besteht auf Schalke Hoffnung, dass Giefer in einer Woche in Frankfurt wieder zur Verfügung steht. Ein klares Indiz dafür, dass die im Sommer eingerissene Sehne nicht erneut beschädigt wurde.

Gladbach: Zwei Tore, null Gegentreffer, sechs Punkte – so lautet die Erfolgsformel der Minimalisten vom Niederrhein. Patrick Herrmann machte mit zwei Toren die maximale Ausbeute zum Rückrundenauftakt perfekt. Ein Traumstart, der den verkorksten Auftakt von 2014 endgültig vergessen lässt, als der erste Dreier erst im achten Anlauf gelang. „Von den Ergebnissen her hätte es nicht besser laufen können. Unser Ziel, diesmal besser aus der Winterpause zu kommen, haben wir erreicht“, freute sich Tony Jantschke, während der neue Goalgetter Herrmann glücklich feststellte: „Wir haben gezeigt, dass wir auch anders starten können. Die sechs Punkte sind super, die nimmt uns keiner mehr.“ Welche unterschiedlichen Gefühlslagen doch 33 Zähler nach 19 Spieltagen auslösen können. Vor einem Jahr wurde die Winterpausen- Euphorie über Platz drei durch zwei Auftaktniederlagen (0:2 gegen den FC Bayern und 1:3 in Hannover) abrupt abgewürgt. 2015 zeigen die Borussen ihre breite Brust.

Die Fohlen sind bereit zum Angriff. Das gestärkte Selbstbewusstsein soll am Freitag auch Schalke 04 im direkten Duell um einen Champions-League-Platz zu spüren bekommen. „Wir sind jetzt Tabellendritter und wollen das so lange wie möglich bleiben“, kündigt Granit Xhaka an und nennt Schalke „nicht unschlagbar“. Max Eberl sieht es ähnlich: „Wir fahren mit dem entsprechenden Rückenwind nach Schalke und versuchen auch dort etwas zu holen. Die Chance dazu ist da“, glaubt der Sportdirektor. Schließlich ist den Borussen das letzte Duell in der Veltins-Arena noch in bester Erinnerung. Gladbach gewann 1:0. Torschütze: Patrick Herrmann! Allerdings, so warnt Herrmann völlig zu Recht: „Wir müssen besser auftreten als gegen Freiburg. Nach dem 1:0 hatten wir zu viele Fehlpässe und Ballverluste.“ Denn spielerisch, das offenbarte schon der Erfolg in Stuttgart, agiert die Mannschaft von Trainer Lucien Favre längst nicht am Limit.

Gegen die mutigen Breisgauer verlor man das Heft phasenweise komplett aus der Hand. Folgerichtig bemängelte Favre: „Wir müssen uns steigern und das Spiel besser kontrollieren.“ Personelle Möglichkeiten, die fußballerische Substanz zu heben, stehen dem Coach reichlich zur Verfügung. Überraschend verzichtete Favre gegen Freiburg auf eine Rotation und brachte die Erfolgself von Stuttgart. „Aber es muss sich niemand Sorgen machen, die Rotation wird kommen“, schmunzelte der Schweizer. Die Edeltechniker Raffael und Thorgan Hazard wären in der Lage, die spielerische Komponente zu heben. Am Freitag winkt beiden die Chance, dies unter Beweis stellen zu dürfen.

Kaum ist der Abwehrstabilisator zurück, hat es ihn auch schon wieder erwischt. Martin Stranzl zog sich gegen Freiburg eine Schädelprellung zu – der Innenverteidiger wurde bei einem Schussversuch von Darida aus kurzer Distanz am Kopf getroffen. Der Einsatz am Freitag auf Schalke ist stark gefährdet, in der Nacht zum Mittwoch klagte der Verteidiger über starke Kopfschmerzen. „Ich befürchte, dass es für Freitag nicht reichen wird“, so Sportdirektor Max Eberl. Fällt Stranzl für das Top-Spiel aus, ist Trainer Lucien Favre zum Umbau seiner Viererkette gezwungen. Die wahrscheinliche Variante dürfte sein, dass Alvaro Dominguez ins Team rückt und Stranzl in der Innenverteidigung ersetzt. Dann würde Oscar Wendt links hinten seinen Platz behalten. Möglich auch, dass Roel Brouwers neben Jantschke im Zentrum spielt – und Dominguez für Wendt kommt.

Kampf um die Königsklasse
Schalke 04 (Platz sechs, 31 Punkte) und Borussia Mönchengladbach (Platz drei, 33 Punkte) trennen in der Tabelle gerade einmal zwei Pünktchen. Dementsprechend brisant ist die heutige Begegnung alleine schon aufgrund der Tabellensituation. Beide Teams wollen in der kommenden Saison auf dem ganz großen europäischen Parkett - sprich in der Champions League - spielen. Während die Knappen mit vier Punkten aus zwei Spielen (1:0 gegen Hannover, 1:1 bei den Bayern) schon ganz ordentlich aus der Winterpause gekommen sind, haben die Fohlen die maximal Ausbeute von sechs Zählern (1:0 in Stuttgart, 1:0 gegen Freiburg) geholt.

Rückblick aufs Hinspiel
Im Hinspiel hagelte es für die Königsblauen im Borussia-Park eine richtige Klatsche. Am Ende hieß es 4:1 aus Sicht der Hausherren. André Hahn (17., 50.),Max Kruse (56.) und Raffael (79.) erzielten die Tore für die Borussia, Eric-Maxim Choupo-Moting gelang der Schalker Ehrentreffer (52.). 

Torhüter-Misere bei S04
Stammtorhüter Ralf Fährmann (Kreuzbandzerrung) verletzt, Ersatzkeeper Fabian Giefer (Leistenverletzung) angeschlagen - nun muss Rookie Timon Wellenreuther zwischen die Pfosten. Der Nobody durfte bereits 45 Minuten Bundesliga-Luft gegen die Bayern schnuppern. Ansonsten fehlt im Vergleich zur Startelf von Dienstag nur Max Meyer, Roman Neustädter (beide Bank) und Sidney Sam (nicht im KAder). Dafür beginnen Tranquillo Barnetta, Marco Höger und Jan Kirchhoff. Ansonsten fehlen Sead Kolasinac (Kreuzbandriss), Julian Draxler (Sehnenteilriss), Leon Goretzka (Muskelbündelriss), Jefferson Farfan (Knorpelschaden), Klaas-Jan Huntelaar (Rotsperre), und Chinedu Obasi (Schienbein-OP).

Favre rotiert
Im vergleich zum 1:0 gegen Freiburg bringt Lucien Favre in Alvaro Dominguez, Roel Brouwers, Havard Nordveit, Thorgan Hazard und Raffael fünf frische Spieler. Martin Stranzl (Schädelprellung), Julian Korb, Christoph Kramer, Fabian Johnson und Branimir Hrgota (beide Bank) müssen dafür weichen. André Hahn steht mit einer Achillessehnenentzündung nicht zur Verfügung. 

Die Knappen mit zwei Spitzen
40 Wellenreuther - 4 Höwedes, 32 Matip, 31 Nastasic - 12 Höger, 3 Kirchhoff - 22 Uchida, 27 Barnetta, 23 Fuchs - 13 Choupo-Moting, 9 Kevin-Prince Boateng.

Die Fohlen ebenfalls mit Sturm-Duo
1 Sommer - 24 Jantschke, 4 Brouwers, 15 Dominguez, 17 Wendt - 16 Nordtveit, 34 Xhaka - 7 Herrmann, 26 Hazard - 11 Raffael, 10 Max Kruse

FC Schalke 04 - Mönchengladbach Live Stream


Das Spiel zwischen FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach wird am Freitag, den 06.02.2015 um 20:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: Schalke vs Gladbach!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "xstream.to" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.