Ads 468x60px

Live Stream FSV Mainz - Hertha BSC 07.02.2015 15:30 Uhr Bundesliga

Live Stream FSV Mainz - Hertha BSCVier Punkte aus zwei Spielen in der Rückrunde. „Ein guter Start für Mainz 05, den uns nicht viele so zugetraut haben“, findet Johannes Geis. Der Sechser war in Hannover der beste Mann auf dem Platz, leitete mit einem feinen langen Ball das 1:1 ein. Auch wenn bei den Remis- Königen der Liga (zehn Unentschieden) die Welt nach zuvor neun sieglosen Spielen infolge wieder deutlich freundlicher aussieht, will Torwart Loris Karius mehr: „Jetzt schon von einer guten Woche zu sprechen, ist zu früh. Am Samstag geht es gegen einen Mitkonkurrenten. Wir wollen gegen Berlin drei Punkte holen.“ Mit einem Dreier gegen Hertha BSC könnten die zum Ende der Hinrunde arg strauchelnden Rheinhessen tatsächlich einen satten Sprung aus der Gefahrenzone machen. Darauf, dass die Mainzer mit ihrem Auftritt zufrieden sein konnten, deutete anfangs allerdings wenig hin. Nach passablem Start war kaum etwas zu sehen von dem Selbstbewusstsein, das die Elf von Trainer Kasper Hjulmand beim 5:0-Sieg gegen Paderborn getankt hat.

Die Abwehr präsentierte sich unsicher, noch eklatanter traten Schwierigkeiten im Spielaufbau zutage. „Da hatten wir große Probleme. Woran es lag, weiß ich nicht“, rätselte Karius, der mit einer missglückten Faustabwehr beim Gegentreffer kräftig mithalf. „Das waren 20 ganz schlechte Minuten ohne Kontrolle und Vertrauen und mit vielen Ballverlusten“, kritisierte Hjulmand. Ähnlich prägnant muss die Kabinenansprache des Dänen ausgefallen sein. Und vor allem kurz. Schon einige Minuten vor dem Wiederanpfiff hatte sich sein Team, in der Kälte dampfend, auf dem Platz formiert, „entschlossen, es besser zu machen“, wie Manager Christian Heidel berichtete. Gesagt, getan. Mainz war griffiger und hätte den Ausgleich durch einige gute Torchancen schon früher erzielen können. „Wenn immer so eine gute zweite Halbzeit folgt, gehen wir gar nicht mehr in die Kabine“, witzelte Heidel. Mal sehen, ob die Nullfünfer diese Entschlossenheit am Samstag direkt an den Tag legen.

Gute acht Jahre ist er nun im Verein – und immer noch wertvoll. Elkin Soto erzielte gegen Hannover 96 schon sein zweites Saisontor, obwohl für den Kolumbianer bei insgesamt acht Einsätzen erst zwei von Beginn an notiert sind. Früher war der Mittelfeldspieler unumstrittene Stammkraft, aber schon in der vorigen Saison unter Thomas Tuchel büßte er diesen Status ein. Sowohl im Sommer als auch vor einigen Wochen stand deshalb ein vorzeitiger Abschied des 34-Jährigen (Vertrag bis Sommer 2015) zur Debatte – Soto aber blieb. „Ich bin sehr froh, dass er sich so entschieden hat“, sagt Christian Heidel. Der Manager schwärmt vom Mann mit der Nummer 19: „Er ist enorm wichtig für die Mannschaft, vor allem für die anderen Spanisch sprechenden Spieler. Da ist er die Mutter der Kompanie und einfach eine Figur im Verein.“ Heidel unterstreicht: „Wir wollten ihn aber nicht nur deshalb halten. Sondern, weil wir in ihm noch immer einen guten Bundesligaspieler sehen.“ Einer, der „auf seine alten Tage noch zum Goalgetter“ wird.

Eineinhalb Jahre nach Soto war Petar Sliskovic als 17-Jähriger nach Mainz gekommen, jahrelang galt er als ungeschliffener Diamant, der das Zeug zum Topstürmer mitbringt. Den Durchbruch hat der 23-jährige Kroate aber bislang nicht geschafft. Nach 15 Bundesligapartien (zwei Tore) und zwei erfolglosen Ausleihen zum FC St. Pauli und Dynamo Dresden verlässt Sliskovic die Mainzer nun ablösefrei. Beim Schweizer Erstligisten FC Aarau hat er einen Vertrag bis 2016 unterschrieben. „Wir sind immer noch von seinem Potenzial überzeugt. Aber jetzt ist die Zeit für ihn, etwas Neues zu probieren. Auch wenn er für die U 23 ein wichtiger Spieler ist, wollten wir ihm seinen Wunsch nicht verbauen“, erklärte Heidel. Auch Filip Djuricic (23) wird nicht mehr zum FSV zurückkehren. Nach halbjährigem Gastspiel (11 Einsätze) wurde der Serbe von Stammklub Benfica Lissabon an Southampton weiterverliehen.

FSV Mainz 05 - Hertha BSC Live Stream


Das Spiel zwischen FSV Mainz 05 und Hertha BSC wird am Samstag, den 07.02.2015 um 15:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: FSV Mainz 05 vs Hertha BSC!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "xstream.to" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.