Ads 468x60px

Live Stream Mönchengladbach - SC Freiburg 03.02.2015 20:00 Uhr Bundesliga

Live Stream Mönchengladbach - SC FreiburgAm Saisonanfang spielte die Musik ohne ihn. Beim Auftakt gegen Stuttgart (1:1) drückte Patrick Herrmann die Bank, genauso am zweiten Spieltag in Freiburg (0:0) wie auch anschließend gegen Schalke (4:1), als der Flügelflitzer wenigstens nach der Pause eingewechselt wurde. Es hieß, Herrmann brauche einfach etwas Zeit, um in die Saison zu finden – was der 23-Jährige zum Rückrundenstart nun eindrucksvoll widerlegte. Als Siegtorschütze und Matchwinner von Stuttgart glückte Herrmann ein Blitzstart. „Es ist wichtig, die entscheidenden Dinger zu machen“, freute er sich. „In solchen Spielen bekommt man nicht viele Gelegenheiten, da muss der Schuss dann eben sitzen.“ Bei Herrmann sitzt dieser Schuss immer öfter. Jahrelang sah sich der frühere U 21-Nationalspieler mit dem Vorwurf konfrontiert, dass bei ihm Aufwand und Ertrag nicht im Einklang stünden.

In dieser Spielzeit stimmt bei Herrmann die Quote. Acht Pflichtspieltreffer – vier in der Bundesliga, vier in der Europa League – stehen mittlerweile auf seinem Konto. Das bedeutet Platz eins unter Borussias Außenbahnspielern vor dem derzeit verletzten André Hahn (sechs Tore), Thorgan Hazard (vier), Ibrahima Traoré (drei) und Fabian Johnson (null). „Es ist schön, mit einem Tor zu starten. So kann es gerne weitergehen“, sagte Herrmann, der aber auch wusste: Leistungsmäßig bleibt noch viel Luft nach oben. Klar ist: Mit jedem Treffer sammelt Herrmann weitere Argumente im laufenden Vertragspoker. 2016 endet sein Arbeitspapier, die Borussia möchte vorzeitig verlängern. Der gebürtige Saarländer, seit 2008 im Klub und einer aus der Riege der Eigengewächse, hält das Thema klein. „Ich mache mir keinen großen Kopf deswegen. Ich will nur gute Leistungen bringen“, sagt er. Herrmann bestätigt „gute Gespräche“ mit den Gladbacher Verantwortlichen, sieht aber keinen Grund für Eile: „Mein Vertrag läuft ja noch über ein Jahr. Ich will mich zunächst mal auf die Rückrunde konzentrieren, meine Leistung bringen und eine richtig gute Saison mit der Borussia spielen.“ Für Letzteres wurde in Stuttgart der Anfang gemacht. Die Borussen sendeten mit dem Auftakterfolg ein klares Signal an die Konkurrenz: In dieser Rückrunde wollen sie sich nicht so leicht abschütteln lassen.

Zu Beginn des Jahres 2014 dauerte es bis zum achten Rückrundenspieltag, ehe der erste Dreier eingefahren wurde. Mit der miserablen Ausbeute von nur drei Zählern aus den ersten sieben Spielen versemmelte die Mannschaft von Trainer Lucien Favre frühzeitig alle Chancen, im Kampf um die Champions- League-Plätze einzugreifen. Von Platz drei aus ging es stetig runter. Das soll dieses Mal nicht passieren. „Viele Mannschaften werden sich nach sechs, sieben Spieltagen in der Rückrunde von da ganz oben verabschieden, und natürlich wollen wir nicht dazugehören. Deswegen ist es gerade in dieser Phase sehr wichtig zu punkten, ganz egal wie“, betont Christoph Kramer. Am Dienstag kommt der SC Freiburg in den Borussia-Park. Herrmann warnt davor, die Aufgabe auf die leichte Schulter zu nehmen. „Auf dem Papier erwartet jeder einen Sieg von uns, aber gegen die Freiburger haben wir uns in den vergangenen Jahren immer schwergetan. Auch beim 0:0 in der Hinrunde haben sie uns alles abverlangt, das wird eine ganz harte Nuss“, so Herrmann. Am Ziel ändere sich allerdings nichts: „Wir wollen den Heimsieg,. Dann hätten wir einen perfekten Start erwischt.“

Christian Streich muss sich am Samstag mehrmals vorgekommen sein wie im falschen Film. Mit eindringlichen Worten hatte er seine Mannschaft vor dem Rückrundenauftakt auf die Mission Klassenverbleib eingeschworen. Der Coach forderte von seiner Mannschaft totale Fokussierung: „Sie müssen in den Tunnel gehen, alles ausblenden und dürfen sich in den nächsten 16 oder 17 Wochen um nichts anderes kümmern als um ihren Beruf.“ Entsprechend verwundert dürfte Streich darüber gewesen sein, dass sich Immanuel Höhn bereits in der 46. Sekunde im Tiefschlaf befand und den zuletzt eher in der Radarkontrolle am Elzer Berg als Sprinter aufgefallenen Marco Russ das 0:1 erzielen ließ. Ein katastrophaler Start, der die Mannschaft bis in die zweite Hälfte hinein tief verunsicherte. „Natürlich bin ich mit den ersten 50 Minuten überhaupt nicht zufrieden. Die Spieler waren verkrampft und total verunsichert“, resümierte der Trainer.

Glück für Streich, dass er selbst Regie führt. Mit der Einwechslung des dreifachen Torschützen Nils Petersen und Mike Frantz’ Versetzung ins Mittelfeldzentrum traf er zwei goldrichtige Entscheidungen. Frantz, der als Stürmer begann, agierte auf der Sechs deutlich wirkungsvoller als der zuvor blasse Kapitän Julian Schuster und bereitete den Treffer zum 3:1 sehenswert vor. Der in der Hinrunde immer mal wieder angeschlagene Allrounder dürfte sich mit seinem Auftritt gegen die Eintracht vorerst in die Mannschaft gespielt haben. Ganz im Gegensatz zu Schuster, dessen Platz in der ersten Elf nun wie schon in der Hinrunde wackelt. Dem Kapitän, einem Musterprofi, wie er im Buche steht, mangelt es an Konstanz. Auch deshalb schaute sich der SC auf dem Transfermarkt nach einem Mann fürs Mittelfeldzentrum um. Allerdings vergeblich. „Es haben ein paar andere Vereine spitzgekriegt, was wir machen wollen, fünf sind draufgesprungen. Und jetzt dürfen sie raten, wo wir dann finanziell stehen: auf Platz sechs“, erwiderte Streich auf die Frage, ob noch ein Neuzugang kommt. Nach kicker-Recherchen handelt es sich bei dem umworbenen Spieler um Serey Die (30, FC Basel), den es allerdings zum VfB Stuttgart zieht. Eine Alternative wird nicht verpflichtet. Mit Frantz, Schuster, Darida und Höfler ist Freiburg im Mittelfeld aber auch ohne Neuzugang ordentlich aufgestellt.

Gladbach - Freiburg Live Stream


Das Spiel zwischen Borussia Mönchengladbach und SC Freiburg wird am Dienstag, den 03.02.2015 um 20:00 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: Mönchengladbach vs SC Freiburg!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "xstream.to" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.