Ads 468x60px

Live Stream Werder Bremen - Hertha BSC 01.02.2015 15:30 Uhr Bundesliga

Live Stream Werder Bremen - Hertha BSCUrsprünglich war ein Freundschaftsspiel gegen einen „richtigen Gegner“ geplant. Dann war die Rede von einem internen Test „elf gegen elf“. Schließlich gab es am Mittwoch, wie Viktor Skripnik ausdrücklich ausrichten ließ, eine „ganz normale Übungseinheit“, eine Spielform mit zwei Teams. „Mit ganz gewissen Aufgabenstellungen“, wie der Cheftrainer betonte. Was geprobt wurde, liegt auf der Hand. Es sind die Inhalte, die Skripnik auch zum Schwerpunkt in der Vorbereitung und bei der mit 3:2 gewonnenen Generalprobe in Hannover gemacht hat: Pressing, frühes Attackieren und Stören des Gegners, schnelles Umschalten nach Balleroberung. Heutzutage das kleine Einmaleins bei den Profis. „Es sind Fortschritte zu erkennen“, lobt der Ukrainer nach den intensiven Schulungen dieser Grundlagen seine Eleven. Stoff gelernt, Prüfungen bestanden. „Die Jungens wissen, was wir wollen“, so der Coach. „Unsere Ideen sollten nun noch besser umgesetzt werden.“ Der Anfang wurde noch im alten Jahr gemacht. Kurz vor Weihnachten das selbst gemachte Geschenk: 2:1 gegen Dortmund, der Muntermacher für das neue Jahr und für den Kampf um den Klassenerhalt. „Daran wollen wir anknüpfen“, spricht Clemens Fritz die spielerische Steigerung an. „Diesen Weg müssen wir weitergehen.“

Der Erfolg gegen Dortmund als Schablone: Auch zum Start in die Rückrunde gegen Hertha wollen die Bremer die Flucht nach vorn antreten. Hohes Verteidigen, Forechecking, eher agieren als reagieren – all dies ist angesagt. Werder will zeigen, wer Herr im Haus ist. Eine Spielweise, wie sie der Trainer im Trainingslager angekündigt hat. „Uns bleibt keine andere Wahl“, sagt Skripnik über die strategische Ausrichtung, die vom Spielplan diktiert wird. Drei Heimspiele in den ersten vier Partien, nach Berlin noch Leverkusen und Augsburg, dazwischen nach Hoffenheim.

Nach den Transferaktivitäten ist der Kader breiter aufgestellt. „Jeder weiß, dass er stets Vollgas geben muss“, lenkt Kapitän Fritz den Blick auf den intensiveren Konkurrenzkampf, „der für das gesamte Team gut ist.“ Die Jungen machen Dampf, doch werden hauptsächlich in Lauerstellung verharren müssen. Denn Skripnik sollte vornehmlich auf sein Stammpersonal zurückgreifen. Eine Option muss er dabei streichen. Der Schock am Mittwoch: Melvyn Lorenzen, eine Alternative im Sturm, verletzte sich erneut am Knie, nachdem er zuletzt 14 Monate wegen eines Knorpelschadens ausgefallen war. Diagnose: Außenmeniskusriss, lange Pause. Ob Werder daher nochmals auf dem Transfermarkt aktiv wird, bleibt offen. Sportdirektor Rouven Schröder: „Keine Panik, wir überlegen in Ruhe.“

Die Stimme klingt immer noch leicht kratzig, „aber unser Doktor“, sagt Jos Luhukay, „versorgt mich gut mit Medizin, das wird schon“. Ob es bei seiner Mannschaft, die zum Jahresende auch eher ein Patient war als ein funktionierendes Gebilde, wieder wird, ist die deutlich spannendere Frage. Die Konkurrenz rüstet personell nach, Hertha hält sich zurück. „Ich vertraue meinen Spielern“, erklärt der Trainer, „das habe ich ihnen auch so gesagt. Ich sehe keinen Handlungsbedarf bei uns.“ Das ist natürlich ein bisschen geflunkert. Hertha BSC hat den Markt sehr genau gescannt – und dabei einstweilen vergeblich gefahndet nach einem bezahlbaren offensiven Mittelfeldspieler, einem Achter oder Zehner, der der statischen Offensive eine wuchtigere, dynamischere Note verleiht. Auch deshalb packen die Verantwortlichen ihre Hoffnung jetzt auf Ronnys Schultern, der aktuell gesetzt ist am Regiepult. „Wir müssen spielerisch zulegen“, doziert Luhukay, „und der beste Spieler, den wir in dieser Hinsicht haben, muss eigentlich immer auf dem Platz stehen – das ist Ronny. Er trägt eine Portion Extraqualität in sich, die selten ist.“ Ballgefühl, Intuition, Schusskraft, das Gespür für den Pass in die Tiefe – der Brasilianer bündelt Fähigkeiten wie kein anderer im Berliner Aufgebot.

Der Linksfüßer, den Hertha 2010 aus Portugal holte, wo er bei Sporting Lissabon und Uniao Leiria meist als linker Außenverteidiger (!) zum Einsatz kam, hat aber auch ein anderes Gesicht. In Ballbesitz, wenn er das Tempo unnötig verschleppt – vor allem aber im Spiel gegen den Ball. Ronny war nie fitter in seiner Berliner Zeit als im Moment, aber wenn er wider den Plan einen der gegnerischen Innenverteidiger anläuft und so für Unterzahl im Mittelfeld sorgt, stöhnen die Mitspieler insgeheim auf. „Wir arbeiten an seinem Spiel gegen den Ball“, sagt Luhukay. Er weiß, dass er aus dem U-17-Weltmeister von 2003 keinen kompletten Spieler mehr macht. Er muss abwägen, ob der Nutzen den Schaden fürs Kollektiv überwiegt – und Ronnys Defizite in puncto Robustheit und Dynamik kaschieren.

 Immerhin: Mit Ronny in der Startelf holte Hertha in dieser Saison im Schnitt 1,29 Punkte, ohne ihn 0,90. Er gibt pro Spiel die meisten Torschüsse aller Berliner ab (2,43; dahinter Ben-Hatira mit 2,32 und Kalou mit 2,27), freilich weniger als im Vorjahr (4,27). Er läuft pro 90 Minuten im Schnitt 10,62 Kilometer (Vorsaison: 10,97), 70,6 Prozent seiner Pässe kommen an (Vorsaison: 75,4). Drei Tore und zwei Assists sind in zwölf Einsätzen (nur zwei über 90 Minuten, kicker- Notenschnitt 3,80) verzeichnet. „Ich bin schon lange ein Liebhaber von ihm“, sagt Luhukay. Er mag diesen Instinktfußballer, der Fluch und Segen ist für Hertha. Aber hinter der Lobhudelei steckt auch Kalkül: Er redet ihn stark, weil er ihn ohne die verletzten Cigerci, Ben-Hatira und Baumjohann dringender denn je braucht. „Ich kann besser spielen als in der Hinrunde“, betont Ronny. Das Spiel in Bremen wäre ein guter Zeitpunkt, um damit anzufangen.

Werder Bremen - Hertha BSC Live Stream


Das Spiel zwischen Werder Bremen und Hertha BSC wird am Sonntag, 01.02.2015 um 15:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: Werder Bremen vs Hertha BSC!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "xstream.to" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.