Ads 468x60px

Live Stream FSV Mainz 05 - Mönchengladbach 07.03.2015 Bundesliga

Live Stream FSV Mainz 05 - MönchengladbachMainz: Spätestens seit seiner Vorstellung als Trainer des FSV Mainz 05 vor gut zwei Wochen weiß die Fußballwelt, dass Martin Schmidt ein Multitalent ist: Autotuner, Rennsportmechaniker, Textilunternehmer, ausgezeichneter Skifahrer und Motivationskünstler. Der Tanz auf dem Drahtseil gehört bislang nicht zu seinem Repertoire, wobei man dies bei dem vielfach begabten Schweizer durchaus mit dem Zusatz noch nicht versehen darf. Zumal Schmidt in dieser Disziplin aktuell Erfahrung sammelt. Denn zwischen Umschaltüberfällen und Gegenpressing muss den Mainzern der Balanceakt gelingen, nicht selbst ausgekontert zu werden. Mainz ist im Verhindern von Kontergegentoren gemeinsam mit Wolfsburg – beide kassierten je 2 – zwar die beste Mannschaft der Liga.

Doch gab es diese beiden Umschalt-Gegentreffer eben in den zwei Partien unter Schmidt gegen Frankfurt (3:1) und in Hoff enheim (0:2). Das hat mehrere Gründe. Schon nach seinem Debütsieg kritisierte der Trainer, dass er sein Team phasenweise bei den Sprints nach vorne ausbremsen musste, sprach davon, dass es teils zugegangen sei „wie bei einem Jugendspiel“. Johannes Geis gibt nicht mehr den aufbauenden Sechser zwischen den Innenverteidigern, sondern agiert vorgeschoben. Das hat Auswirkungen auf die Staff elung. Schmidt kündigt an, weiter „an der Raumaufteilung gegen den Ball und wenn wir am gegnerischen Strafraum sind“ zu arbeiten, auch wenn er bei der TSG Fortschritte sah.

Die nützen wenig, wenn sich die Defensive naiv verhält wie zuletzt zweimal Pierre Bengtsson. Von seiner Grundidee, die im Verein auch in den U-Mannschaften immanent ist, abkehren wird Schmidt nicht. Zu wohl fühlen sich die Spieler im neuen alten Mainz-05-Stil, in dem neben der auch unter Kasper Hjulmand nie verloren gegangenen Konterstärke der Rheinhessen (siehe Infofl äche) wieder die Elemente der Balljad und des situativen Extrempressings besser zum Tragen kommen und so die Wege zum gegnerischen Tor kürzer werden. Es wird darum gehen, noch schneller zum Abschluss zu kommen, um Ballverluste zu minimieren und Bremsen einzubauen, um die richtige Balance zu finden.

Denn die nächsten fünf Gegner haben es in sich: Gladbach (H), Augsburg (A), Wolfsburg (H), Bremen (A) und Leverkusen (H) stehen auf dem Programm. Alles Klubs aus der oberen Tabellenhälfte. Und im Besonderen mit Bayer und dem VfL Wolfsburg ebenfalls bärenstarke Mannschaften im Umschalten sowie mit Werder ein Team, das ebenso kaum Gegentreff er nach Kontern zulässt (3). Diese fünf Partien sind Chance und Risiko zugleich. Gegen die Borussia, Wolfsburg und Leverkusen ist Mainz auch zu Hause Außenseiter, in Bremen und Augsburg kann man verlieren. Doch wenn zeitgleich die Konkurrenz im Rennen um den Klassenerhalt punktet, droht nicht der Tanz auf dem Drahtseil, sondern der Ritt auf der Rasierklinge.

Gladbach: Die (mutmaßlich) positiven Seiten des Europa-League-Ausscheidens gegen Sevilla hoben zuletzt gleich mehrere Borussen hervor. Etwa Verteidiger Alvaro Dominguez, der erklärte: „Vielleicht tut es uns gut, dass wir uns zu 100 Prozent auf die Bundesliga fokussieren können. Denn wir wollen den Champions-League- Platz behalten.“ Eine Betrachtungsweise, die auf den ersten Blick sicher etwas für sich hat. Schließlich blieb Gladbach nach neun von zehn internationalen Auftritten in der Liga sieglos. Dass sich die Fohlen- Elf trotz der Doppelbelastung auf Rang drei etabliert hat, ist derweil der überaus geschickten Rotation von Trainer Lucien Favre geschuldet. Bestes Beispiel: Beim jüngsten 2:0-Erfolg über Paderborn änderte der Fußballlehrer seine Startelf gegenüber dem 2:3 gegen Sevilla gleich auf fünf Positionen.

Qualität und Tiefe des Kaders gelten folgerichtig als Trumpf der Borussia, die zudem eine bemerkenswert geringe Verletztenquote aufweist. Genau dies birgt nun aber auch ein Luxusproblem für Favre: Wo bislang zahlreiche Profi s dank der verschiedenen Wettbewerbe „automatisch“ Spielanteile bekamen, verschärft sich ab sofort der interne Verdrängungswettbewerb. Und wo Favre als „Rotationskünstler“ überzeugte, muss er nun einen hochkarätigen Konkurrenzkampf moderieren, der zwangsläufig Härtefälle und unzufriedene Akteure mit sich bringt. Besondere Spannung verspricht das Hauen und Stechen in der Offensive. Gleich acht Profi s mit Stammplatzambitionen wetteifern um vier Positionen.

In vorderster Front duellieren sich vornehmlich Max Kruse (26) und Branimir Hrgota (22). Kruse darf sich weiter als Platzhirsch fühlen, doch hat Hrgota den Abstand verkürzt. Der Schwede kommt in der Rückrunde auf drei Startelfeinsätze in der Liga, dazu auf ein Tor und zwei Assists. Kruses Bilanz 2015: fünf Partien von Beginn an, kein Tor, eine Vorarbeit. Gegen Sevilla durften beide je einmal beginnen, einmal als Joker ran. Noch enger ist das Rennen auf den Flügeln. So stand Ibrahima Traoré (26), in der Hinrunde vornehmlich auf die Europa League abonniert, zuletzt in der Liga dreimal in der Anfangsformation. Speziell gegen Paderborn glänzte er. Sein Manko: Noch kein Tor und kein Assist in 2015.

Ein Muster an Effektivität ist derweil Patrick Herrmann (24): fünf Startelfeinsätze, drei Tore. André Hahn (24), lange Zeit Herrmanns kongeniales Pendant, spielte nach Achillessehnenproblemen in der Rückrunde bisher nur in Hamburg. Fabian Johnson (27), dreimal in der Startelf und Torschütze gegen Paderborn, hat Hahn vorerst den Rang abgelaufen. Ebenso Thorgan Hazard (21), der gegen Sevilla zweimal durchspielte. Der Belgier bildet auch eine Alternative zu Raff ael (29), der zwar als Regisseur überzeugt, die Abschlussstärke der Vorsaison jedoch weiter vermissen lässt. Auch der Brasilianer scheint damit nicht mehr unantastbar. Konkurrenzdruck, der Favre vor schwierige Entscheidungen stellt. Aber gerade deshalb das Niveau jedes Einzelnen im Idealfall weiter steigern dürfte.

FSV Mainz 05 - Mönchengladbach Live Stream

Das Spiel zwischen FSV Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach wird am Samstag, den 07.03.2015 um 18:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: FSV Mainz 05 vs Borussia Mönchengladbach!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "xstream.to" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.