Ads 468x60px

Live Stream SC Paderborn - Bayer 04 Leverkusen 08.03.2015 Bundesliga

Live Stream SC Paderborn - Bayer 04 Leverkusen
Paderborn: Patrick Ziegler wurde kürzlich im Interview mit dem Klub-TV des SC Paderborn bescheinigt, nur selten traurig zu wirken. „Das hat ja auch keinen Sinn“, meinte der Abwehrspieler und erklärte: „So lange haben wir auch nicht auf der Welt. Warum soll man traurig durch die Gegend rennen?“ Das ist nicht nur eine sehr löbliche Einstellung des 25-Jährigen, sondern sie entspricht auch genau dem Bild, das der Aufsteiger derzeit von sich vermitteln möchte. Trotz des Negativtrends will man sich in Paderborn keine Krise einreden lassen. „Wir brauchen uns keine unnötigen Gedanken machen. Das sollen die tun, die mehr als 50 Millionen Euro Spieleretat haben und trotzdem in der Tabelle unten stehen“, sagt Michael Born. Trainer André Breitenreiter sekundiert dem Manager: „Unruhe spüre ich gar nicht. Wir dürfen uns nicht selber zerfleischen. Wenn wir die Nerven verlieren, haben wir keine Chance.“ Keine Gedanken macht sich (zurzeit) Manager Born auch um die Verlängerung des auslaufenden Vertrages von Jens Wemmer.

In der Hinrunde gehörte der 29-Jährige zu den stärksten Paderbornern. Seit dem verpatzten Rückrundenstart aber ist Wemmer außen vor, saß auf der Bank oder der Tribüne. Wie es gegen Leverkusen aussieht, ist noch offen. „Wir brauchen jeden Spieler“, sagt Breitenreiter, schränkt allerdings ein, „mit 100 Prozent“. Und das sei bei Wemmer (wie auch bei einigen anderen) zuletzt nicht immer der Fall gewesen. Während Breitenreiter Michael Heinloths Einsatz lobt, stellt er zu Wemmer fest: „Ich erwarte mehr von ihm.“ Beim Spieler scheint die Botschaft angekommen zu sein. Der Außenverteidiger sei „jetzt wieder auf einem guten Weg“, urteilt der Trainer. In anderer Hinsicht herrscht allerdings derzeit Stillstand. Wemmers Vertrag läuft aus, weiterführende Gespräche gab es noch nicht. Der Routinier möchte auch in der neuen Saison in der Bundesliga spielen, prüft daher auch andere Optionen. Eine zeitnahe Einigung erscheint unwahrscheinlich, zumal Born nun sagte, dass er die Vertragsgespräche „aktuell nicht vorantreibe“. Denn, so Born weiter: „Er soll erst einmal seine Leistung bringen.“

Leverkusen: Am Sonntag kehrt Roger Schmidt erstmals als Trainer nach Paderborn zurück. Vor dem Spiel beim SCP, den er 2012 gen Salzburg verließ, hat sich seine Stimmung deutlich gebessert nach zuletzt drei Siegen in drei Wettbewerben. Eine Serie, die bitter nötig war nach dem schlechten Rückrundenstart. „Das war ein Anti-Lauf. Da haben wir teilweise nicht so schlecht gespielt. Aber irgendwann müssen auch die Ergebnisse kommen, weil wir den Ansprüchen gerecht werden wollen“, weiß Schmidt. Von den Resultaten her gelang dies, von der Leistung her – abgesehen vom starken Auftritt gegen Atletico Madrid – nicht. Folglich tut Schmidt gut daran, wenn er sagt: „Paderborn wird wieder schwer. Wir müssen uns jeden Sieg erarbeiten.“ Erarbeiten ist der richtige Ausdruck. Gegen Freiburg und Lautern zeigte sich, dass Bayer weniger von einem klaren Plan profitiert, mit dem man den Gegner filetiert, sondern vielmehr von der Klasse Einzelner. Nicht umsonst sorgt oft Dribbler Karim Bellarabi für die Highlights – im Alleingang. Er und Heung-Min Son, der sich ebenfalls selbst Chancen kreieren kann, kommen in Bayers Offensive zur Geltung.

Die Mittelstürmer Stefan Kießling und Josip Drmic, die als Knipser nur glänzen können, wenn sie in Szene gesetzt werden, weniger. Beide haben nicht das Problem, zu viele Chancen zu versieben. Sie bekommen kaum welche, weil Bayer 04 sich trotz aller individueller Qualität schwertut, einen defensiv gut strukturierten Gegner zu knacken. Gegen Freiburg blieb erst Drmic und dann Kießling ohne Chance. Im Pokal kam Drmic erneut nicht zum Schuss. Und auch Joker Kießling, Schütze zum 2:0, wurde bei seinen zwei Chancen nicht klassisch freigespielt. Am Ende einer gelungen Kombination stehen beide selten. Kein Wunder also, dass sich Kießling gar über einen Fehlschuss freute: „Ich war bei der ersten Chance, obwohl ich sie kläglich vergeben habe, erleichtert, dass ich überhaupt mal wieder eine hatte. Solche Situationen brauche ich.“ Doch die sind Mangelware. Ein Zustand, der an Kießling nagt und ihm seinen Platz gekostet hat: „Dass es eine schwierige Situaton ist, ist klar.“ Eine Chance bekommen könnte er in Paderborn. Schmidt lobt: „Stefan hat insgesamt gut gewirkt, frischer als in den letzten Wochen. Er ist auf dem Weg zu einer sehr guten Verfassung. Dann ist er ein sehr wichtger Spieler für uns.“ Und wenn er mehr Chancen serviert bekommt, auch wieder ein erfolgreicher.

SC Paderborn - Bayer 04 Leverkusen Live Stream

Das Spiel zwischen SC Paderborn und Bayer 04 Leverkusen wird am Sonntag, den 08.03.2015 um 17:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: SC Paderborn vs Bayer 04 Leverkusen!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "xstream.to" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.