Ads 468x60px

Live Stream SC Paderborn - TSG Hoffenheim 21.03.2015 Bundesliga

Live Stream SC Paderborn - TSG Hoffenheim
Paderborn: Für Srdjan Lakic geht die Serie der Wiedersehen mit seinen Ex-Klubs nahtlos weiter. Ein besonderes Spiel sei das Duell mit Hoff enheim aber nicht, erklärt Paderborns Winterneuzugang. Dafür waren die fünf Monate im Kraichgau wohl auch zu kurz und sportlich zu unbefriedigend. Nicht nach Wunsch verliefen bisher auch die ersten Wochen in Paderborn. Zum einen hängt das mit den mäßigen Ergebnissen des Aufsteigers in der Rückrunde zusammen, zum anderen mit Lakics persönlichen Startschwierigkeiten nach dem Wechsel von Zweitligist Kaiserslautern nach Paderborn. „Anfangs war ich ein bisschen träge, die Spritzigkeit fehlte. Es war schwer, auf Anhieb das richtige Level zu haben“, erzählt der Kroate. Eigentlich war er verpfl ichtet worden, um dem Aufsteiger sofort weiterzuhelfen.

Das aber blieb ein frommer Wunsch, überzeugen konnte er noch nicht. In Hannover, als er kurz nach seiner Einwechslung per Kopf traf, deutete er aber an, warum man ihn geholt hat. Inzwischen sei er „langsam aus dem Loch raus“, sagt der 31-Jährige, der sich seit etwa zwei Wochen im Aufwind sieht. Und er setzt sich selber unter Druck. „Immer wenn ich fi t war, habe ich geliefert, und ich werde auch diesmal liefern“, ist sich Lakic sicher. Seit vier Spielen wartet Paderborn auf ein Tor. Wie wichtig es wäre, dass nun zu Hause gegen Hoff enheim der Knoten platzt, weiß auch Lakic, der als einer der wenigen bei den Ostwestfalen über Erfahrung im Erstliga-Abstiegskampf verfügt: „Jetzt kommen die Spiele, in denen sich alles entscheidet.“ Das gilt nicht nur für den SCP, sondern auch für Lakic, der dennoch gelassen wirkt. „Es geht jetzt darum, das Beste von mir zu zeigen“, sagt der Mittelstürmer und versichert: „Ich weiß, was zu tun ist. Ich verfalle nicht in Panik.“

Hoffenheim: Alle Jahre wieder schwappen diese Gerüchte aus Italien über die Alpen. Regelmäßig wurde bislang Juventus Turin als hartnäckiger Interessent vermeldet, diesmal soll der SSC Neapel Andreas Beck auf der Einkaufsliste haben. „Ich habe es mitbekommen, traditionell kommt im Frühjahr etwas auf“, sagt der TSGKapitän, „es macht keinen Sinn, jedes Gerücht zu kommentieren.“ Bislang blieb es stets bei Spekulationen. Die wurden im vergangenen April mit der Vertragsverlängerung in Hoff enheim bis 2017 beendet. Was nicht bedeuten muss, dass der 28-Jährige auch so lange im Kraichgau bleibt. Denn nach kicker-Informationen hat sich Beck, der schon im siebten Jahr für die TSG spielt, eine Ausstiegsklausel in den Kontrakt einbauen lassen.

So könnte sich der frühere Nationalspieler für rund zwei Millionen Euro aus dem Vertrag herauskaufen lassen. Keine unüberwindbare Hürde, Neapel sucht einen Rechtsverteidiger. Auch zwei Mittelklasseklubs aus der englischen Premier League sollen Beck auf dem Zettel haben. Der hatte immer wieder mal einen Wechsel ins Ausland als durchaus interessant bezeichnet, wenn Angebot und Perspektiven passen. Schließlich hat Beck seine Hoff nungen auf ein Comeback in der deutschen Nationalelf noch immer nicht begraben. Bei einem renommierten Klub auf internationaler Bühne könnte er sich womöglich wieder in den Fokus von Bundestrainer Joachim Löw spielen. Neapel gilt nach wie vor als fi nanzstarker Klub, liegt aktuell in der Serie A mit Rang vier auf einem Europa-League-Platz und auch durchaus noch in Reichweite zu den Champions-League- Rängen (drei Zähler Rückstand).

Auch TSG-Trainer Markus Gisdol muss sich mit solch einer möglichen Entwicklung auseinandersetzen. Es liege aktuell keine offi zielle Anfrage für Beck vor, versicherte Gisdol vergangene Woche, räumte aber gerade auch zu dieser Personalie vielsagend ein: „Es kann durchaus mal sein, dass wir nicht alle Spieler halten können, die wir gerne im Kader hätten.“ Andererseits haben auch die Kraichgauer selbst noch Ambitionen auf einen internationalen Wettbewerb. Zudem hat sich Beck bei der TSG als Führungsspieler und Identifi kationsfi gur eine Position erarbeitet, die er sicher nicht leichtfertig aufgeben wird.

SC Paderborn - TSG Hoffenheim Live Stream

Das Spiel zwischen SC Paderborn und TSG Hoffenheim wird am Samstag, den 21.03.2015 um 15:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: SC Paderborn vs TSG Hoffenheim!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "xstream.to" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.