Ads 468x60px

Live Stream FC St. Pauli - FC Nürnberg 17.04.2015 2.Bundesliga

Live Stream FC St. Pauli - FC NürnbergPauli: Die Hoffnungen auf eine Signalwirkung lebten lediglich vier Tage. Einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf hatten St. Paulis Profis und Verantwortliche erwünscht durch das österliche 4:0 gegen Düsseldorf, doch schon Karlsruhe brachte den prompten Rückschlag. Immerhin, tabellarisch hat das desillusionierende 0:3 im Wildpark fast keine Auswirkungen, weil Aue und 1860 München am Wochenende mit verloren und Aalen nicht gewann. Doch welche Folgen hat die Partie für die Psyche? Für Ewald Lienen steht die Antwort beinahe unverrückbar fest. Der Coach fürchtet keine Folgeschäden aus der Lehrstunde durch die Badener. Weil er die Gründe zu kennen glaubt. Und sich bei der Fehlersuche miteinbezieht. „Das Düsseldorf-Spiel“, sagt er, „war eine riesige Befreiung. Aber eben auch eine riesige Anstrengung.“ Ganz offen räumt er ein, dass der eine oder andere Wechsel trotz des klaren Sieges aus seiner Sicht im Nachhinein das passende Rezept gegen den Rückschlag gewesen wäre. „Die Jungs hatten nur wenig Zeit, das Spiel gegen Fortuna zu verarbeiten. Und wir hatten nur wenig Zeit zu trainieren, um zu sehen, wer frisch genug ist.“ Lienens verspätete Erkenntnis: „Dieser Frage muss ich mich als Trainer stellen.“

Gravierend waren die Unterschiede im Auftreten einer im Vergleich zum Montag unveränderten Startelf. Doch für Lienen sind sie erklärbar. „Gegen Düsseldorf hat es geklappt, weil wir erbarmungslos jeden Zweikampf geführt haben, beim KSC war das anders.“ Die Folge: Selbst die stabile Grundordnung, bislang auch in schwächeren Spielen unter Lienen ein Hauptmerkmal, geriet außer Kontrolle. Erstmals hatte die einstige Schießbude St. Pauli auch unter dem 61-Jährigen geöff net und ließ drei Treff er zu. Ein Umstand, der Lienen nicht allein deshalb ärgerte, „weil es das erste Mal war.“ Sondern vor allem, „weil alle Tore zu verteidigen waren.“ Allein die höhere Anzahl erzielter Treff er hält die Hamburger bei gleicher Tordiff erenz aktuell vor Aue auf dem Relegationsrang. Ein Sinnbild für St. Paulis Auftritt vom Freitag war Eigengewächs Jan-Philipp Kalla. Wochenlang eine verlässliche Größe, hatte der Rechtsverteidiger in Karlsruhe einen denkbar schlechten Tag erwischt, erhält von seinem Trainer indes ausdrücklich Rückendeckung. „Aufgrund seiner Dynamik, Leidenschaft und Zweikampfstärke war er zuletzt unheimlich wichtig für uns. Bei ihm kann ich daher über das Spiel hinwegsehen.“ Und beim Rest?

Den Willen spricht der Coach seinem Team nicht ab, obwohl es in Karlsruhe lediglich hinterhergelaufen ist. „Niemand kann der Mannschaft vorwerfen, dass sie nicht an die Grenze geht.“ Genau deshalb ist ihm auch vor dem Saisonfi nale nicht bange. „Diese Mannschaft“, sagt Lienen, „hat in den vergangenen Wochen immer wieder Rückschläge weggesteckt, das wird auch dieses Mal gelingen.“ Schon gegen Nürnberg müssen die Worte des Chefs von den Profi s mit Leben gefüllt werden. Denn die sechs ausstehenden Aufgaben halten mit Leipzig, Kaiserslautern und Darmstadt noch drei Aufstiegsanwärter bereit. „Wir müssen gegen Nürnberg das auf den Platz bekommen, was wir gegen Düsseldorf auf den Platz bekommen haben“, fordert Abräumer Julian Koch. Keeper Robin Himmelmann rät derweil zur Nüchternheit im Umgang mit den jüngsten Resultaten. „Wir waren nach dem Spiel gegen Düsseldorf noch nicht gerettet, und wir sind auch jetzt nicht abgestiegen. Am letzten Spieltag in Darmstadt wird abgerechnet.“ Damit St. Pauli dann über dem Strich steht, müssen Abwehrpatzer wie in Karlsruhe eine Ausnahme bleiben. Nicht jeder Rückschlag dürfte künftig so folgenlos bleiben wie der vom Freitagabend.

Nürnberg: Wieder kein Sieg. Zum sechsten Mal in Folge konnte der 1. FC Nürnberg am Freitag nicht gewinnen; mit dem 1:1 gegen Darmstadt verhinderten die Franken immerhin die fünfte Zweitliganiederlage in Serie und somit einen neuen Negativrekord in ihrer Vereinsgeschichte. „Wir haben uns für ein gutes Spiel wieder nicht belohnt“, erklärt Trainer René Weiler, „weil wir aus vielen guten Aktionen zu wenig Tore erzielen. Aber ich bin überzeugt, dass sich dies bald ändern wird.“ Die 45 Minuten lang überzeugende und insgesamt solide Leistung der Mannschaft aber reichte aus, um die Lage am Valznerweiher nach turbulenten Wochen weiter zu entkrampfen. Wo noch während des vorangegangenen Heimspiels gegen Bochum lautstarke „Baderraus“- Rufe durchs Stadion gehallt waren, da blieb es diesmal ruhig. Die Frage, ob er angesichts der vielen Anfeindungen amtsmüde geworden sei, verbietet sich denn auch für den Sportvorstand: „Ich arbeite weiter und versuche wie immer, mehr gute als schlechte Entscheidungen zu treffen.“

In einer Aufsichtsratssitzung an diesem Montag wird Bader den Mitgliedern sein sportliches Konzept für die nächste Saison vorstellen, in der erneut der in diesem Jahr klar verpasste Wiederaufstieg angepeilt werden soll. Obwohl die großen Transfereinnahmen des Vorjahres ausbleiben dürften, „werden wir in der nächsten Saison einen Etat auf die Beine stellen, der zu den Top 3 der 2. Liga zählt“, kündigt Bader an. Rund 12 Millionen Euro wird das Lizenzspieler-Etat in der Saison 2015/16 betragen. Weiterer wichtiger Punkt der Sitzung: die Abstimmung über die Verpfl ichtung des als neuer Finanzvorstand vorgesehenen Michael Meeske. Der 43-Jährige, der derzeit noch beim Zweitligakonkurrenten St. Pauli unter Vertrag steht, soll ab Sommer die Nachfolge des im Februar entlassenen Ralf Woy antreten.

FC St. Pauli - FC Nürnberg Live Stream

Das Spiel zwischen FC St. Pauli und FC Nürnberg wird am Freitag, den 17.04.2015 um 18:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: FC St. Pauli vs FC Nürnberg!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.
Live stream FC St. Pauli - FC Nürnberg stream sehen Datum: 04/17/2015 FC St. Pauli - FC Nürnberg Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? FC St. Pauli - FC Nürnberg streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels FC St. Pauli - FC Nürnberg kostenlos sehen.