Ads 468x60px

Live Stream Leverkusen - Hannover 96 18.04.2015 Bundesliga

Live Stream Leverkusen - Hannover 96
Leverkusen: Das Lächeln, das einige Zeit etwas gezwungen wirkte, strahlt wieder wie in alten Zeiten. Stefan Kießling hat, so macht es den Anschein, die Talsohle durchschritten. Über die Zeit, als er plötzlich infrage gestellt wurde und es keinem mehr recht machen konnte, sagt er heute: „Es war eine schwere Zeit, mit der ich klarkommen musste. Ich wusste, dass ich mich da rauskämpfen werde. Aber ich habe wieder einmal erfahren, dass alles egal ist, wenn du Tore machst und ohne Tore die exakt gleiche Leistung nicht zählt.“ Er hat es verarbeitet für sich, ohnehin ist das, was kommt, viel wichtiger als das, was war: „Wir wollen Dritter werden“, sagt Stefan Kießling, nach zuletzt sechs Siegen in Folge ist das Selbstvertrauen groß, auch der Blick auf das Restprogramm ändert daran nichts. Zwei dicke Brocken liegen am 31. und 32. Spieltag vor der „Werkself“, wenn es zunächst in der Bay-Arena gegen die Bayern geht, anschließend ins direkte Duell nach Mönchengladbach.

Könnte das nicht ein Brocken zu viel sein? Stefan Kießling will davon nichts hören: „Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können. Wir sind gegen Atletico und Bayern in den Cup-Wettbewerben mit viel Pech ausgeschieden. Die Mannschaft hat in dieser Saison gezeigt, dass sie sich weiterentwickelt. Das war nicht leicht und ging auch nicht ohne Rückschläge. Aber wir stehen völlig zu Recht da oben und haben mit dem dritten Platz noch ein realistisches Ziel vor Augen.“ Um das zu erreichen, sollte schon gegen Hannover am Samstag im Idealfall die aktuelle Siegesserie ausgebaut werden, mit dem siebten Dreier hintereinander würden Kießling und Kollegen einen knapp 14 Jahre alten Vereinsrekord einstellen. Unter Trainer Klaus Toppmöller holte die Mannschaft mit Top-Spielern wie Bernd Schneider, Michael Ballack und Ulf Kirsten in der Saison 2001/2002 vom 8. bis zum 14. Spieltag 21 Punkte.

Kießling: „Es wird Zeit, dass wir das einstellen und ich denke, dass uns das gelingen wird.“ Es wäre die dritte Bestleistung binnen kurzer Zeit im Hause Bayer: Zunächst waren da die 528 Minuten ohne Gegentor, die das Team schaffte, ehe Mainz zwei Elfmeter zugesprochen wurden. Und schließlich überholte Kießling am Samstag mit seinem 133. Bundesligator seinen Sportdirektor Rudi Völler, der 132-mal ins Schwarze traf. Gegen Hannover wird er die Chance haben, die Marke auszubauen. Dass er in der Startelf stehen wird, daran gibt es keinen Zweifel. Weil er nicht nur als Torschütze glänzt: Mit 661 Zweikämpfen bestritt er die meisten aller Bundesligaprofis und gewann fast 48 Prozent dieser Duelle. So ist man wichtig – auch ohne Tore.

Hannover: Dran denken mag niemand, aber auf den schlimmsten Fall vorbereitet sein müssen die Verantwortlichen in Hannover nun mal. Der fünfte Bundesliga-Abstieg der 96-Historie würde den im vorigen Jahr begonnenen Umbruch beeinflussen – wenn auch wahrlich nicht so, wie es die Niedersachsen geplant hatten. Klar ist: Nicht nur, aber erst recht bei einem Sturz in die tiefere Etage käme es zu gravierenden Veränderungen im Kader. Dessen Kosten will Klubboss Martin Kind eigentlich im Sinne der Weiterentwicklung des Klubs nach oben schrauben, um attraktive, damit aber auch teurere Spieler für Hannovers Weg zurück ins internationale Geschäft und unter die Top-Klubs in Deutschland zu gewinnen. Derzeit liegt im Gesamtetat von gut 70 Millionen Euro der Personalaufwand bei rund 39 Millionen. Ein Posten, der erheblich reduziert werden müsste, wenn der Klub bei einem Abstieg, wie Kind kalkuliert, insgesamt rund 30 Millionen weniger einnähme. „Ich habe über die Verträge geschaut. Da gibt es Handlungsoptionen“, sagt der 70-Jährige, der den Verein auch im schlimmsten sportlichen Fall wirtschaftlich über längere Zeit als vollumfänglich gesund bezeichnet.

96 würde bei einer Umstrukturierung in die Karten spielen, dass einige Arbeitsverhältnisse nur noch bis Juni gelten. Lars Stindl (26, per Klausel für rund drei Millionen Euro nach Mönchengladbach) geht sicher, viele könnten dem Kapitän folgen und ihren Abschied nehmen. Darunter sind vor allem neun ältere Akteure, mit den meisten davon scheint ein Neuanfang ohnehin schwer denkbar. Die Verträge von Christian Pander (31), Didier Ya Konan (30), Jimmy Briand (29), Joao Pereira (31) und Marius Stankevicius (33) laufen aus. Ferner der von Leon Andreasen (31), der eine Verlängerung aufgrund von mindestens 20 Einsätzen nicht mehr erreichen kann. Jan Schlaudraff (31) lotete bereits Möglichkeiten bei türkischen Klubs aus. Auch auf der Torwartposition enden zwei Kontrakte: Markus Miller (33) arbeitete nach Knieproblemen bis zuletzt vergeblich am Comeback, Robert Almer (31) zieht es zwecks Spielpraxis für seine Nationalelf-Ambitionen zurück in die österreichische Heimat (Austria Wien?). Abgesehen von seinen zwei Kollegen würde sich bei einem Abstieg auch Topkeeper Ron-Robert Zieler (26, Vertrag bis 2017) verabschieden, seine Ablöse per Ausstiegsklausel würde unter fünf Millionen Euro fallen.

Ähnlich wie bei Zieler steht es im Fall Joselu (25, Vertrag bis 2018), der in der Bundesliga per Klausel für zwölf Millionen Euro wechseln könnte. Ein Sonderfall ist auch Leo Bittencourt (21, 2017). Für ihn besitzt Borussia Dortmund eine Rückkaufoption. Bei Manuel Schmiedebach (26, 2016) steht in diesen Tagen ein Vertragsupdate an, dann ohne die bislang noch vorhandene Ausstiegsklausel. Bei anderen, noch länger gebundenen Akteuren müsse man sich zunächst keine Sorgen machen, betont Kind. „Die Verträge sind alle modifizierbar.“ Heißt: Bei einem Abstieg hätten sie zu veränderten Konditionen auch Gültigkeit in jener 2. Liga, die sie in Hannover auf jeden Fall vermeiden wollen.

Bayer 04 Leverkusen - Hannover 96 Live Stream

Das Spiel zwischen Bayer 04 Leverkusen und Hannover 96 wird am Samstag, den 18.04.2015 um 15:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: Leverkusen vs Hannover!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.
Live stream Leverkusen - Hannover 96 stream sehen Datum: 04/18/2015 Leverkusen - Hannover 96 Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? Leverkusen - Hannover 96 streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels Leverkusen - Hannover 96 kostenlos sehen.