Ads 468x60px

Live Stream Borussia Dortmund - Hertha BSC 09.05.2015 Bundesliga

Live Stream Borussia Dortmund - Hertha BSCDortmund: Sein bisher letztes Bundesligaspiel? Am 28. Februar das Revierderby gegen Schalke. Seitdem pausiert Nuri Sahin, erst wegen eines „leichten Faserrisses“, wie der Verein offiziell bekanntgab, danach wegen einer „Sehnenansatzreizung im oberen Adduktorenbereich“. Mittlerweile steht fest, dass der Mittelfeldspieler in dieser Saison nicht mehr zurückkehrt – und somit auch das Pokalfinale am 30. Mai gegen den VfL Wolfsburg verpassen wird. Zwar laboriert Sahin nicht, wie zwischenzeitlich auch gemutmaßt wurde, an einer Schambeinentzündung. Aber noch plagen ihn Schmerzen, die einen gezielten Muskelaufbau nach jetzt schon zehn Wochen Pause nicht zulassen. Einen Wettlauf mit der ohnehin knapp bemessenen Zeit tritt Sahin deshalb gar nicht erst an. Zuletzt befanden sich seine Kollegen in Liga (sieben Punkte aus drei Spielen) und Pokal (Halbfinalsieg in München) im Aufwind.

Sportdirektor Michael Zorc begründet das mit der Dankbarkeit für sieben gemeinsame Jahre mit dem scheidenden Trainer Jürgen Klopp und einer „extrem hohen Motivation, ihm den bestmöglichen Abschied zu bereiten“. Mit Sahin, das untermauern Statistiken, würde die Wahrscheinlichkeit sogar noch steigen, die Saison zu einem versöhnlichen Ende zu bringen: Wenn er auf dem Platz stand, kam Dortmund seit seiner Rückkehr im Januar 2013 in 56 Liga-Begegnungen (36 Siege, 9 Unentschieden, 11 Niederlagen) auf einen Punkteschnitt von 2,09. Ohne ihn in 26 Spielen (8 Siege, 6 Unentschieden, 12 Niederlagen) nur auf einen von 1,15. Prädikat: Besonders wertvoll. Jetzt wird Sahin erst zur neuen Saison wieder angreifen – und dann neue Kollegen begrüßen dürfen. Für Sebastian Kehl (Karriereende) und Ilkay Gündogan (Ziel unbekannt) sollen Johannes Geis (21, Mainz) und Gonzalo Castro (27, Leverkusen) die Borussia verstärken.

Doch während die Dinge bei Geis, der zwischen acht und zehn Millionen Euro kosten soll, im Fluss sind, klemmt es bei Castro. Dortmund soll nicht bereit sein, die per Ausstiegsklausel fixierte Summe von angeblich zehn bis zwölf Millionen Euro zu bezahlen. Und weil Leverkusen auf der anderen Seite keine Bereitschaft verspürt, dem BVB bis zum Stichtag am 25. Mai Nachlass zu gewähren, ist jetzt nicht mehr auszuschließen, dass Castro der Werkself nach 16 (!) Jahren weiter erhalten bleibt. Dass er schon in Dortmund gewesen sei, um sich mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut zu machen, streitet der Mittelfeldspieler ab. „Es stimmt nicht, dass ich mir das Trainingsgelände angeschaut habe“, beteuerte er, „ganz sicher nicht.“

Berlin: Sebastian Langkamp startet in die Tiefe, bekommt den Ball, serviert ihn John Heitinga. Der Holländer verwandelt überlegt, Langkamp frotzelt: „Das ist Tiki-Taka.“ Ist es natürlich nicht, es ist Abstiegskampf. Die Berliner Profis versprühen am Mittwoch im Training gute Laune. Cheftrainer Pal Dardai und sein Assistent Rainer Widmayer mischen als Verteidiger mit. Hertha BSC gibt sich konzentriert, aber locker. Doch alle wissen: Das Punktekonto braucht Zuwachs. Gegen die Branchen- Größen Bayern und Gladbach war Hertha nicht schlecht – aber nicht gut genug. „In Dortmund“, sagt Per Skjelbred, „werden wir kämpfen wie Löwen und Hyänen.“ Erst zwei Teams, die seit Einführung der Drei-Punkte-Regelung (1995/96), nach 31 Spielen wie jetzt Hertha auf Rang 13 platziert waren, stiegen ab: der 1. FC Köln 1997/98 und Arminia Bielefeld 2002/03. „Wir haben immer noch vier Punkte Vorsprung und drei Matchbälle“, erklärt Dardai. „Die, die hinter uns stehen, wären froh, wenn sie in unserer Position wären.“ Dennoch schüren vier sieglose Spiele in Serie Zweifel.

Es stellen sich Fragen nach ... ... der Mentalität: „Es hat viel Kraft gekostet, sich von Platz 17 hochzuarbeiten“, sagt Dardai. „Ich hoffe, die Mannschaft ist mental stark genug für die nächsten drei Wochen. Wir dürfen nicht zu früh ausatmen.“ Marvin Plattenhardt beteuert: „Wir haben keine Angst und verstecken uns nicht. Wir sind mental stark genug.“ ... dem Ballbesitz: Gegen Gladbach kam Hertha auf mickrige 27 Prozent. Dardai: „Wir müssen es besser machen. Bei weniger als 30 Prozent Ballbesitz kostet das Verteidigen viel Kraft. Hatten wir über 40 Prozent, haben wir immer gepunktet.“ ... der Naivität: Späte Gegentore gegen Gladbach (85. Minute/1:2), Schalke (90./2:2) und in München (80./0:1) kosteten Punkte. Das ist keine Frage der Kondition (fünf der elf Tore unter Dardai erzielte Hertha in den letzten zehn Minuten), sondern der Konzentration. „Ab und zu fehlt uns die Cleverness“, gibt der Ungar zu. ... dem Personal: Änis Ben-Hatira (Zeh) fällt erneut aus, Herthas Offensive (Schieber, Cigerci, Baumjohann, Ben-Hatira) geht am Stock. Roy Beerens (Sprunggelenk) ist zwar seit Mittwoch zurück im Training. „Wirklich gesund“, sagt Dardai, „ist Roy aber nicht.“ Beerens muss sich durchbeißen, irgendwie. Hertha auch.

Borussia Dortmund - Hertha BSC Live Stream

Das Spiel zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC wird am Samstag, den 09.05.2015 um 15:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: BVB vs Hertha BSC!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.
Live stream Borussia Dortmund und Hertha BSC stream sehen Datum: 09/05/2015 Borussia Dortmund gegen Hertha BSC Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? Borussia Dortmund vs Hertha BSC streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels Borussia Dortmund vs Hertha BSC kostenlos sehen.