Ads 468x60px

Live Stream Erzgebirge Aue - FC Kaiserslautern 17.05.2015 2.Bundesliga

Live Stream Erzgebirge Aue - FC KaiserslauternAue: Euphorie verleitet dazu, etwas nachlässig zu werden. Deshalb wird sie im Erzgebirge gebremst – und zwar von oberster Stelle: „Euphorie wäre zum jetzigen Zeitpunkt absolut tödlich“, sagt FCE-Präsident Helge Leonhardt. „Wir haben noch nichts erreicht, bleiben ruhig. Die Jungs wissen, was sie wollen.“ „Wir ziehen das jetzt voll durch und bringen das zu einem guten Ende“, sagt Trainer Tommy Stipic vor dem Spiel gegen Kaiserslautern selbstbewusst. „Wir haben in den letzten Wochen nachgewiesen, was wir draufhaben. Wir haben auch gegen Lautern unsere Chancen“, weiß Kapitän Michael Fink. Ein Vorteil für Aue ist, dass mit Ausnahme von Arvydas Novikovas alle Spieler fit sind. Lediglich Patrick Schönfeld pausierte unter der Woche wegen Adduktoren-Problemen. „Hinter seinem Einsatz steht kein Fragezeichen, er wird lediglich geschont“, so Stipic. Im Endspurt setzt der FCE auch auf seine Ex- Kicker: Jakub Sylvestr trifft mit dem Club auf 1860 und Aalen, Ronny König auf Fürth und St. Pauli. Beide gingen im Vorjahr noch im Erzgebirge auf Torejagd. „Nie waren ihre Tore wertvoller“, sagt Fink mit einem Lächeln und fügt direkt hinzu: „Es bringt in diesem irren Abstiegskampf nichts, nach links oder rechts zu schauen. Das macht dich nur verrückt. Erst mal zählt, was wir aufs Parkett bringen.“

Kaiserslautern: Der Druck war nie größer für das jüngste Team der Liga. Als Dritter braucht der FCK auf der Zielgeraden im Kampf um den direkten Aufstieg nicht nur die Schützenhilfe von Greuther Fürth oder des FC St. Pauli in den Duellen mit Darmstadt, sondern neben zwei eigenen Siegen in den Endspielen bei Erzgebirge Aue und gegen Spitzenreiter Ingolstadt noch möglichst viele Treffer. Auch hier haben die Lilien die Nase vorne mit einer um vier Tore besseren Bilanz. Schießen statt sprechen ist für die Pfälzer Profis deshalb angesagt. Von der Funkstille im Umgang mit den Medien verspricht man sich auf dem Betzenberg mehr Konzentration und zusätzliche Energie, die sich im Spiel entladen soll. Damit alleine ist es aber nicht getan. „Wir müssen uns beim Abschluss verbessern und endlich unsere Chancen effektiver nutzen. Das ist auch eine Frage der Qualität“, fordert Trainer Kosta Runjaic beim Finale vor allem von seinen Offensivkräften eine entscheidende Steigerung.

Was nur heißen kann: Her mit den Toren! Das wiederum ist leichter gesagt als getan. Denn die Abschlussschwäche zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison bei der jungen Mannschaft. Ein Manko, das trotz personeller Veränderungen nicht entscheidend abgestellt werden konnte. Das belegen Zahlen. Routinier Srdjan Lakic, der seit Jahresbeginn für Paderborn stürmt, ist nach wie vor der beste Knipser des FCK mit sechs Treffern. Der 31-Jährige traf alle 198 Minuten für den Aufstiegsanwärter. Nur eine Minute länger benötigt Simon Zoller, der als Ersatz für Lakic von Köln ausgeliehen ist und bei elf Einsätzen drei Tore erzielte. DFB-U-21-Nationalstürmer Philipp Hofmann und Mittelfeldspieler Alexander Ring, die mit je sechs Toren im FCK-Ranking ebenfalls vorne liegen, durften alle 225 beziehungsweise 310 Minuten eigene Treffer bejubeln. Kaiserslautern erarbeitete sich in 32 Ligaspielen nach Ingolstadt (216/50 Tore) und Bochum (207/52 Tore) mit 197 zwar die drittmeisten Tormöglichkeiten. In der Chancenverwertung steht die Runjaic-Truppe allerdings nur auf Rang 13!

Immerhin: Was die Chancenverwertung betrifft, hat Lautern im neuen Jahr zugelegt gegenüber der ersten Saisonhälfte. In den 19 Ligaspielen vor der Winterpause hatten sich Hofmann & Co. die zweitmeisten Chancen (126) nach Ingolstadt (134) herausgespielt, aber nur 27 in Tore umsetzen können. Mit 21,4 Prozent bedeutete das im Ranking der Chancenverwertung den viertletzten Platz. 2015 ging es leicht bergauf. Aus 71 Chancen in 13 Spielen machte der FCK 17 Tore (23,9 Prozent). Bitter: Ausgerechnet bei der notwendigen Jagd auf Tore fällt Karim Matmour, ein zuverlässiger Vorlagengeber, aus. Der 29-Jährige, der sieben seiner acht Assists 2014 verbuchte, erlitt im Training einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel und wird kein Ligaspiel mehr bestreiten. Erfreulich: Philipp Hofmann, der am Dienstag das Training abbrechen musste (Nasenbluten), ist wieder fit. Wie auch Tobias Sippel, der ins Tor zurückkehren wird.

Erzgebirge Aue - FC Kaiserslautern Live Stream

Das Spiel zwischen Erzgebirge Aue und FC Kaiserslautern wird am Sonntag, den 17.05.2015 um 15:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: Erzgebirge Aue vs FC Kaiserslautern!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.
Live stream Erzgebirge Aue - FC Kaiserslautern stream sehen Datum: 17/05/2015 Erzgebirge Aue - FC Kaiserslautern Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? Erzgebirge Aue - FC Kaiserslautern streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels Erzgebirge Aue - FC Kaiserslautern kostenlos sehen.