Ads 468x60px

Live Stream FC Bayern München - FC Augsburg 09.05.2015 Bundesliga

Live Stream FC Bayern München - FC Augsburg
Bayern: Das 300. Pflichtspiel für den FCB lässt nach wie vor auf sich warten. Acht Wochen fällt Franck Ribery nun schon aus. Die Diagnose: eine Entzündung der Kapsel im rechten Sprunggelenk. Auch gegen Augsburg wird der Franzose deshalb nicht mitwirken können, an das Rückspiel gegen Barcelona ist ebenfalls nicht zu denken. Doch kommt der Dribbler überhaupt noch mal in dieser Saison zum Einsatz? Die Chancen sinken, denn Ribery muss seinen lädierten Fuß nun zwei Wochen komplett ruhigstellen, dazu schwarze Spezialschuhe tragen, um das Gelenk beim täglichen Gebrauch zu entlasten. Verspürt er anschließend keine Schmerzen mehr, könnte es für einen Einsatz im Champions-League-Finale am 6. Juni in Berlin reichen – falls Bayern sich qualifiziert. Doch wenn nicht, dann war’s das.

Ribery selbst ist verzweifelt: „Ich bin sehr traurig“, sagt der Flügelstürmer zu seiner Gemütslage. „Das ist so nervig, denn gerade im März war ich wieder in Form, fühlte mich fit und hatte Großes vor.“ Doch dann kamen die Schmerzen am Sprunggelenk und ein zu frühes Einsteigen ins Mannschaftstraining vor dem Spiel gegen Gladbach am 22. März. Seitdem fehlt Ribery, der alles probiert hat. „Ich habe so hart für ein schnelleres Comeback gearbeitet, aber das Sprunggelenk wurde einfach nicht besser. Es kotzt mich an“, flucht er. Nach den vielen Pausen 2014 wegen eines Blutergusses im Gesäß, der Rückenschmerzen, die auch für das WM-Aus sorgten, sowie der Patellasehne in der Hinrunde dieser Saison nun also wieder eine lange Leidensphase. Der Franzose ist vom Pech verfolgt, hat 48 Prozent der Bayern-Spiele seit Januar 2014 verpasst. Tolle 104 Tore erzielte Ribery bisher für Bayern, 148 bereitete er vor. Es gibt nur noch eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass er diese tolle Quote noch in dieser Saison wird ausbauen können.

Augsburg: Der lauteste Jubel brandete schon vor dem Anpfiff auf. Als auf der Anzeigetafel das Konterfei von Halil Altintop (32) und daneben die Zahl 2017 aufleuchtete, gab es großen Applaus für den Türken und seine Unterschrift. Die Gespräche über seine Zukunft hatten sich monatelang hingezogen, entsprechend erfreut reagierte das Publikum nun darauf, dass sich der Verein und der Leistungsträger auf eine Verlängerung des auslaufenden Vertrags einigten. Viel schneller und unkomplizierter verliefen die Verhandlungen mit Kapitän Paul Verhaegh (31), der seinen Kontrakt vorzeitig bis 2018 ausdehnte, und mit Ersatzkeeper Alexander Manninger (37), der bis 2016 unterschrieb. Mit den neuen Verträgen für dieses verdiente Trio setzt der Verein ein Signal für Kontinuität im Kader. „Es ist ganz wichtig, dass der Kern erhalten bleibt“, sagt Stefan Reuter. Dass alle drei Profis schon jenseits der 30 sind, stört den Manager nicht: „Entscheidend ist, dass die Leistung stimmt. Ich war fast 38, als ich aufgehört habe. Die jungen Spieler können sich von den dreien unglaublich viel abschauen.“ Mit 27,6 Jahren (Durchschnitt aller eingesetzten Spieler) ist Augsburg die älteste Mannschaft der Liga.

Routine ist wichtig – aber eben auch bezahlbar, wie Trainer Markus Weinzierl betont: „Es ist schwierig für uns, Spieler dieser Qualität mit 22 oder 25 Jahren einzukaufen, da bräuchten wir noch ein paar Großsponsoren. Die Jungs haben einen tollen Charakter, eine gute Fitness und sie sind Führungsspieler.“ Deshalb plant der FCA die Zukunft auf die alte Tour. „Wir wollen uns weiterentwickeln und das stabilisieren, was wir haben“, erklärt Weinzierl. Folgt man dieser Logik, stehen als nächstes Vertragsgespräche mit den Leistungsträgern Daniel Baier, Raul Bobadilla, Marwin Hitz und Jan- Ingwer Callsen-Bracker an, deren Verträge bis 2016 laufen. „Die Basis steht“, sagt Weinzierl und ergänzt in Bezug auf die Nullnummer am Samstag gegen Köln: „Die Mannschaft hat Qualität, aber sie versäumt es, sich zu belohnen.“ Denn der Durchbruch, den Reuter am Verhandlungstisch gleich dreimal erzielte, gelang dem Team nicht. Erneut knackte es einen kompakten Gegner nicht und musste sich über zwei verlorene Zähler im Kampf um die Europa League ärgern. Auch auf dem Rasen gab es also wieder mal die alte Tour – mit einem wichtigen Fortschritt: „Im Vergleich zu den Vorwochen haben wir die Kontrolle behalten und keinen Konter zugelassen“, merkte Verhaegh an. Immerhin das.

FC Bayern München - FC Augsburg Live Stream

Das Spiel zwischen FC Bayern München und FC Augsburg wird am Samstag, den 09.05.2015 um 15:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: Bayern vs Augsburg!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.
Live stream FC Bayern München - FC Augsburg stream sehen Datum: 09/05/2015 FC Bayern München - FC Augsburg Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? FC Bayern München - FC Augsburg streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels FC Bayern München - FC Augsburg kostenlos sehen.