Ads 468x60px

Live Stream FC Köln - FC Schalke 04 10.05.2015 Bundesliga

Live Stream FC Köln - FC Schalke 04Köln: Die Laune der FC-Macher ist getrübt. „Uns verlässt ein Spieler, wir kriegen eine stattliche Ablöse, und wir werden den Spieler ersetzen“, erklärt Jörg Schmadtke kühl zum Wechsel von Tony Ujah nach Bremen. Aufgrund einer Ausstiegsklausel (4,5 Millionen Euro, 500 000 gehen an Ujahs Ex-Klub Mainz) lief der Deal, über den seit Wochen Einigung bestand, lange ohne Wissen des FC ab. Kölns Manager, in den Tagen zuvor bestens gelaunt, ist kurz angebunden und wie Trainer Peter Stöger („Mit mir hat Tony nicht gesprochen“) darüber verstimmt, dass weder Ujah noch dessen Berater den FC mit ins Boot nahm. Und über Werders Umgang mit dem Wechsel sind sie sauer. Dass Werder unter anderem ein Foto veröffentlichte, das Ujah vor dem Schriftzug „100 % Werder“ zeigt, sorgt für Kopfschütteln. „Gratulation nach Bremen“, sagte Stöger voller Ironie und fügte an: „Umgekehrt hätten die Bremer mehr Theater gemacht.“

In Köln halten sie sich zurück. Weil sie nicht als schlechter Verlierer dastehen wollen – falls sie bei dieser Ablöse überhaupt ein Verlierer sind. Zudem müssen sie noch fokussiert den letzten Schritt zum Klassenerhalt gehen. Ob mit oder ohne Ujah, der trotz Werder-Flirts auch zuletzt bei jeder Gelegenheit das FC-Wappen küsste und mit Pfiffen rechnen muss, ließ Stöger offen. „Wir werden auch in dem Fall überlegen: Was macht Sinn? Wenn wir nicht ganz so überzeugt sind, werden wir Tony nicht dabei haben. Aber das ist so, wie es die ganze Zeit war. Wenn jemand nicht so gut drauf ist, ist er halt nicht dabei.“ Da Stöger Deyverson nach Verletzungspause noch nicht als Option sieht, hätte Bard Finne gute Karten als zweite Spitze. Finne, um den Union Berlin wirbt, erhält vorerst kein grünes Licht für eine Leihe. „Da ist noch nichts entschieden“, so Schmadtke, der zu Osako und FCKRückkehrer Zoller „definitiv einen, vielleicht einen zweiten Stürmer“ holen möchte. Heißer Kandidat soll Hoffenheims Anthony Modeste (27, Vertrag bis 2016) sein. Schmadtke will dies nicht kommentieren. Kommt nur ein Stürmer, bleibt Finne.

Schalke: Nicht nur Benedikt Höwedes sieht im Schalker Gastspiel beim 1. FC Köln den nächsten „harten Brocken“. Der FC, so der Weltmeister respektvoll, „hat nicht von ungefähr schon neunmal zu null gespielt. Da sind wir gefordert, kreativ zu sein“. Genau das zählt freilich seit Wochen nicht zu den Stärken unter Coach Roberto di Matteo, dem zudem Torjäger Klaas Jan Huntelaar (5. Gelbe) fehlt. Umso stärker rückt ein neuer, alter Hoffnungsträger in den Fokus: Julian Draxler, in den vergangenen vier Partien jeweils eingewechselt, wirkt nach monatelanger Verletzung reif fürs Startelf-Comeback. Sein gut 30-minütiger Einsatz gegen Stuttgart war zuletzt jedenfalls ein überaus gelungener Härtetest. Anders als noch drei Wochen zuvor gegen Freiburg (0:0) war dem 21-Jährigen nach seinem Sehnenteilriss keinerlei Scheu mehr anzumerken. Draxler ging mutig ins Dribbling und in riskante Zweikämpfe, riss dank Dynamik, Spielwitz und Zug zum Tor die verloren geglaubte Partie mit aus dem Feuer. In dieser Verfassung ist der Nationalspieler auch für die verbleibenden drei Partien einer der größten Trümpfe und unverzichtbar.

Erst recht gilt das im Hinblick auf den Neustart ab Sommer. Wenn Manager Horst Heldt der Mannschaft „ein neues Gesicht“ verpassen will, sollte Draxler tunlichst nicht fehlen. Die Frage, ob mit Sami Khedira ein weiterer Weltmeister als prägende Figur hinzukommt, steht derweil weiter unbeantwortet im Raum. Dass Heldt angesichts dieser Hängepartie weitere Optionen fürs defensive Mittelfeld prüft, ist logisch. Eine davon: Jordy Clasie (23, Feyenoord Rotterdam, Vertrag bis 2018). Allerdings steht der Holländer auch bei diversen Premier- League-Klubs auf der Liste. Zudem ist seine Ablöse frei verhandelbar, was die Angelegenheit verkompliziert. Am längeren Hebel sitzt Heldt dagegen bei den umworbenen Eigengewächsen Maurice Multhaup und Thilo Kehrer (beide 18). Multhaup liegen Anfragen anderer Bundesligisten vor, Kehrer eine Offerte von Inter Mailand. Um langfristige Bindung der Teenager bemüht sich Heldt schon seit Monaten, bislang vergeblich. Allerdings hat der Klub jeweils die Option auf Vertragsverlängerung bis 2016 gezogen. „Beide sind nicht auf dem Markt“, betont Heldt. Ob sie sich von einer weitreichenden Perspektive auf Schalke überzeugen lassen, bleibt indes abzuwarten.

FC Köln - FC Schalke 04 Live Stream

Das Spiel zwischen FC Köln und FC Schalke 04 wird am Sonntag, den 10.05.2015 um 15:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: FC Köln vs FC Schalke 04!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.
Live stream FC Köln - FC Schalke 04 stream sehen Datum: 10/05/2015 FC Köln - FC Schalke 04 Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? FC Köln - FC Schalke 04 streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels FC Köln - FC Schalke 04 kostenlos sehen.