Ads 468x60px

Live Stream Leverkusen - TSG Hoffenheim 16.05.2015 Bundesliga

Live Stream Leverkusen - TSG HoffenheimLeverkusen: Es wird ein emotionaler Abschied für Stefan Reinartz (26) und Simon Rolfes (33), denen am Samstag ihr letztes Heimspiel für Bayer Leverkusen bevorsteht. Reinartz (seit der D-Jugend Leverkusener) und Rolfes (seit zehn Jahren Profi dort, davon sieben Jahre als Kapitän) werden gebührend verabschiedet. Seit Tagen posten Fans in den sozialen Medien Grüße an das Duo, die originellsten davon werden im Stadion auf der Videowand veröffentlicht. Rolfes wird zudem vierter Ehrenkapitän nach Carsten Ramelow, Ulf Kirsten und Bernd Schneider. Ob sie beide den Anpfiff gegen die TSG Hoffenheim auf dem Rasen erleben, scheint dagegen zweifelhaft. Die Trainingseindrücke dieser Woche lassen auf eine Doppelsechs schließen, die den mangelhaften Abwehrfähigkeiten des Gegners aus Hoffenheim (52 Gegentore!) angepasst wäre. Neben Rolfes könnte Hakan Calhanoglu im defensiven Mittelfeld auftauchen, um zusätzlichen Druck auf den löchrigen Abwehrverbund der TSG auszuüben. Nicht verabschiedet wird Gonzalo Castro. Das neben Reinartz zweite Eigengewächs im Kader wird Bayer gleichwohl verlassen.

Es verdichten sich die Hinweise darauf, dass Borussia Dortmund die festgeschriebene Ablöse von elf Millionen Euro zahlen und Castro somit Bayer nach Saisonende verlassen wird. Wenn nicht, wird er noch ein Jahr in Leverkusen bleiben, seinen Vertrag bis 2016 erfüllen und dann ablösefrei wechseln. Das vorliegende Angebot des Werksklubs zur Verlängerung wird er auf keinen Fall annehmen, davon unterrichtete er die Bayer-Verantwortlichen. Ungewiss ist auch die Zukunft von Josip Drmic. Der Schweizer – in der Gehaltsliste von Bayer ganz weit oben angesiedelt – spielt in den Planungen von Trainer Roger Schmidt offensichtlich keine allzu große Rolle mehr. Nachdem ein Wechsel zum HSV im Winter aus sportlichen Gründen ausgeschlossen wurde, werden die Karten jetzt neu gemischt. Es ist durchaus vorstellbar, dass erneute Angebote wohlwollender geprüft werden, weil es Bayer nichts bringt, einen teuren Spieler auf der Bank sitzen zu haben. Und Schmidt für die dann erzielte Ablöse einen Stürmer holen kann, der besser zu ihm passt. Mit Kevin Volland spielt ja am Samstag einer von diesen Kandidaten vor.

Hoffenheim: Noch immer nagt der fahrlässige Auftritt in Frankfurt an Markus Gisdol. „Das war nicht akzeptabel und sehr ärgerlich“, grummelte der TSG-Coach auch noch am Donnerstag. Ausnahmsweise hatte er seinen Schützlingen unmittelbar nach der Heimkehr aus Frankfurt die Leviten gelesen. Und erwartet nun Wiedergutmachung: „Ich wünsche mir eine Reaktion. Wir sind uns noch etwas schuldig und wollen das nicht so stehenlassen.“ Das wird in Leverkusen nicht ganz einfach, zumal erstmals in dieser Spielzeit Spielmacher Roberto Firmino (Gelbsperre) fehlen wird. Möglicherweise wird Gisdol dessen Rolle direkt an Kevin Volland weiterreichen, der sich auch in der Mitte und als hängende Spitze sehr wohlfühlt. Es wäre gewissermaßen das äußere und symbolträchtige Zeichen für die internen Pläne mit dem Nationalspieler, der künftig in der Mannschaft, im Verein und womöglich auch auf dem Platz eine noch zentralere Rolle einnehmen soll in der Zeit nach Roberto Firmino.

Vom Wechsel des brasilianischen Nationalspielers nach dieser Saison in die englische Premier League geht man im Kraichgau längst aus. Umso größer sind die Hoffnungen der Verantwortlichen, dass der ebenfalls von größeren Klubs umworbene Volland noch eine weitere Saison in Hoffenheim bleibt. Um dort als gesetzter Führungsspieler mit fast schon garantierter Spielpraxis noch ein Jahr zu reifen, ehe der zu erwartende nächste Schritt zu einem Spitzenverein vollzogen wird. Der 23-Jährige ist wie Roberto Firmino noch bis 2017 an die TSG gebunden, immer wieder aber machten Spekulationen über eine Ausstiegsklausel die Runde. So oder so ist klar: Sollte sich Volland entscheiden, schon in der kommenden Saison mit aller Macht Champions League spielen zu wollen, wird sich eine Lösung finden (müssen). Doch die Chancen der TSG scheinen nicht schlecht zu stehen. Womöglich hilft dabei auch die Firmino- Rolle.

Leverkusen - TSG Hoffenheim Live Stream

Das Spiel zwischen Leverkusen und TSG Hoffenheim wird am Samstag, den 16.05.2015 um 15:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: Leverkusen vs TSG Hoffenheim!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.
Live stream Leverkusen - TSG Hoffenheim stream sehen Datum: 16/05/2015 Leverkusen - TSG Hoffenheim Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? Leverkusen - TSG Hoffenheim streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels Leverkusen - TSG Hoffenheim kostenlos sehen.