Ads 468x60px

Live Stream Tschechien U21 - Deutschland U21 23.06.2015 EM

Live Stream Tschechien U21 - Deutschland U21
Von wegen, dabei sein ist alles. Die deutsche U 21 trägt bei der EM dieses Motto eher als olympischen Hintergedanken in sich. In Tschechien geht es für die elitär besetzte DFB-Auswahl einzig und allein darum, den Titel zu gewinnen. Die Qualifikation für das Turnier 2016 in Rio de Janeiro wäre dann automatisch gebucht, denn das Ticket nach Brasilien ist bereits mit dem Einzug ins Halbfinale sicher. Dazu fehlt noch ein Schritt. An diesem Dienstag steht viel auf dem Spiel, wenn es gegen Gastgeber Tschechien um alles oder nichts geht. Ein Durchmarsch ist ebenso möglich wie ein sportlicher Totalschaden. „Die Ausgangslage ist gefährlich, gegen die Tschechen wird es ein extrem schweres Spiel“, ist sich nicht nur Kevin Volland bewusst. Der Kapitän weiß aber auch: „Wenn wir so spielen wie gegen Dänemark, sind wir nur schwer zu schlagen, dann machen wir alles klar.“

Am Samstag wurde die Mannschaft von Trainer Horst Hrubesch Fußballturnier, das vom 3. bis 20. August 2016 ausgetragen wird, steht nicht im offiziellen Terminkalender der FIFA, es besteht für die Vereine keine Abstellungspflicht. In Rio sind nur U-23- Teams zugelassen, die mit drei älteren Spielern verstärkt werden können. Für das aktuelle U-21-Aufgebot bedeutet das: Der älteste Jahrgang 1992 ist nicht mehr startberechtigt, das betrifft acht Spieler (Leno, ter jedenfalls erstmals ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht. Die Hochveranlagten spielten sich beim überzeugenden 3:0-Sieg gegen keineswegs enttäuschende Dänen phasenweise in einen wahren Rausch. „Wir sind jetzt definitiv im Turnier angekommen“, weiß auch Hrubesch. Und schon mit einem Punktgewinn gegen Tschechien auch im olympischen. Für Deutschland wäre das eine bemerkenswerte Qualifikation: die erste seit 1988. Seinerzeit besaß Olympia einen hohen Stellenwert, sogar die Bundesliga pausierte knapp vier Wochen, um den Olympioniken um die späteren Weltmeister Jürgen Klinsmann und Thomas Häßler beste Voraussetzungen zu schaffen. Das Team von Trainer Hannes Löhr kehrte mit Bronze aus Seoul zurück.

Sollte sich Deutschland nun erstmals wieder qualifizieren, sind allerdings Probleme programmiert. Das olympische Stegen, Volland, Knoche, Korb, Klaus, Leitner, Malli). Höchstens drei davon dürften die Olympia- Auswahl ergänzen. Oder drei andere. Zuletzt auf dem Boulevard diskutierte Comebacks von Altinternationalen wie Lahm oder Mertesacker sind abwegig. Natürlich ist der DFB bestrebt, ein schlagkräftiges Team zu entsenden. Gebildet überwiegend aus den Spielern, die die Qualifikation bewerkstelligen. Allerdings ist der Verband auch auf die Solidarität der Klubs angewiesen. Die begeistern sich naturgemäß nur zögerlich für nationale Interessen, schließlich sind schon jetzt viele U-21-Akteure Stammkräfte in der Bundesliga, die in der Regel im August startet. Von ausländischen Vereinen wie Barcelona (ter Stegen) oder Liverpool (Can) ganz zu schweigen. „Wenn wir uns qualifizieren, werden sich der DFB und der Ligavorstand zusammensetzen, um die bestmögliche Lösung zu finden und eine schlagkräftige Mannschaft zu entsenden“, sagt DFB-Sportdirektor Hansi Flick. Sogar Auswirkungen auf den Spielplan sind denkbar, um den Klubs die Abstellungen zu erleichtern.

Die Erleichterung war Horst Hrubesch deutlich anzusehen. Der Coach der deutschen U 21 durfte sich schließlich gleich doppelt bestätigt fühlen. Mit seiner Ankündigung, die Mannschaft werde nun ihr wahres Gesicht zeigen, ebenso wie mit den personellen Maßnahmen, die der 64-Jährige für die Partie gegen die Dänen getroffen hatte. Den Kapitän ins Angriffszentrum zu beordern und die zwar großen, aber nicht eben wendigen Dänen am Boden mit den Dribblern Amin Younes, Max Meyer und Leonardo Bittencourt zu bespielen, war der Schlüssel zum Erfolg. Angeführt vom enorm beweglichen und spielfreudigen Kevin Volland überzeugte die DFB-Auswahl trotz einer erneut wackligen Startphase vor allem auch sich selbst. „Das erste Spiel war nicht sehr gut, jetzt haben wir uns stabilisiert und vieles besser gemacht“, resümierte der enorm starke Joshua Kimmich nach seinem Startelfdebüt bei der EM, „langsam findet sich das Team und spielt sich immer besser ein“.

Der nun zum FC Bayern München wechselnde Leipziger schloss auf der Sechs unzählige Passwege, eroberte mit einer unglaublichen Zweikampfgeschicklichkeit viele Bälle ohne Foulspiel und leitete so auch die 1:0-Führung ein. Kimmich gewann den Ball, nutzte den blitzschnellen Emre Can als Umschaltspieler, der Volland zum 1:0 auflegte. Hinter dem Kapitän etablieren sich räumlich wie hierarchisch zwei neue Junior-Chefs in der Zentrale der U 21, denn beide zählen zu den jüngeren Jahrgängen, die vorzeitig ins Team aufrückten. Can ist Jahrgang 1994, Kimmich gar erst 1995. Das tut der Ausstrahlung und Souveränität der beiden keinen Abbruch, Kimmich hat aktuell dem Erfahrensten im Kader, Moritz Leitner, den Rang abgelaufen. Es ist ein untrügliches Zeichen herausragender Begabung, wenn Talente so früh bereits prägend eingreifen. In der Innenverteidigung hat sich der 94er Matthias Ginter (vgl. rechts) ebenso stabilisiert. Auch das Potenzial des 95ers Max Meyer ist bekannt, dem Schalker fehlt nur eine zündende Aktion. Es ist eine junge Achse, um die sich alles zu drehen beginnt.

Doch noch ist nichts erreicht. Am Dienstag wartet in der Prager Eden-Arena gegen die nach ihrem 4:0-Sieg über Serbien euphorisierten Gastgeber mit den heimischen Fans im Rücken eine hohe Hürde auf Deutschland. Hrubesch ist aber überzeugt, dass seine Schützlinge nun endgültig ins Rollen gekommen sind. „Sie haben die Qualität, aber auch die Mentalität, die nötig ist. Wir wollen auch gegen Tschechien gewinnen. Ich möchte Gruppensieger werden und in Prag bleiben“, gibt der Cheftrainer klar vor. „Wir wissen, was auf uns zukommt.“ Im vergangenen November erreichte die U 21 an gleicher Stelle im Testspiel ein 1:1. „Das Stadion wird voll sein, ein interessanter Gegner – mehr Spaß kann man doch nicht haben.“ Möglicherweise wird Christian Günter nach seiner Sperre wieder links verteidigen, für den angeschlagenen Meyer (Fußprobleme) stünde Yunus Malli parat.

Tschechien U21 - Deutschland U21 Live Stream

Das Spiel zwischen Tschechien U21 und Deutschland U21 wird am Dienstag, den 23.06.2015 um 20:45 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: Tschechien U21 vs Deutschland U21!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.

TVlive.net Live Stream

Live stream Tschechien U21 - Deutschland U21 stream sehen Datum: 23/06/2015 Tschechien U21 - Deutschland U21 Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? Tschechien U21 - Deutschland U21 streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels Tschechien U21 - Deutschland U21 kostenlos sehen.