Ads 468x60px

Live Stream FC Ingolstadt - Borussia Dortmund 23.08.2015 Bundesliga

FC Ingolstadt - Borussia Dortmund
Ingolstadt: Der Tag danach. Es gießt wie aus Kübeln, nicht mehr als 10 (zehn!) Zuschauer haben sich an diesem Sonntagmorgen am Rande des Trainingsplatzes am Audi-Sportpark versammelt, um den Profis des FC Ingolstadt beim Auslaufen zuzuschauen. Gegen 22 Uhr am Samstagabend war die Mannschaft vom Auswärtsspiel in Mainz zurückgekehrt, Trainer Ralph Hasenhüttl als Gast des ZDFSportstudios gar erst gegen drei Uhr morgens; das mit riesiger Spannung erwartete erste Bundesligaspiel in der erst elfjährigen Geschichte des FCI ist Vergangenheit, und es endete mit dem Lieblingsergebnis der Oberbayern, dem gleichen 1:0-Sieg, den die Schanzer in der Aufstiegssaison 2014/15 satte siebenmal gefeiert hatten. „Das war das Maximum von dem, was wir spielen können“, sagt Hasenhüttl. Dass dieses Maximum ausreicht, um einem Gegner, den nicht nur der Vorstandsvorsitzende Peter Jackwerth am Ende der Saison „irgendwo im Mittelfeld der Tabelle“ erwartet, auswärts drei Punkte abzuknöpfen, werten die Ingolstädter als wichtigstes Ergebnis ihres Premierenspiels. „Wir müssen immer 100 Prozent geben, dann sind wir auf jeden Fall konkurrenzfähig“, erklärt Kapitän Marvin Matip, der als Abwehrchef eine beeindruckende Souveränität an den Tag legte.

Drei Punkte auf dem Konto vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Borussia Dortmund: „Jetzt brauchen wir vielleicht noch 35“, sagt Tobias Levels, „dann bleiben wir in der Bundesliga.“ Der erste, der ganz große Druck sei durch diesen Auftaktsieg von der Mannschaft gewichen, glaubt der erfahrenste Spieler in der Elf des Neulings – in Mainz bestritt der 28-Jährige sein 103. Bundesligaspiel; an der Zielsetzung Klassenerhalt freilich werde dieser 1:0-Sieg nichts verändern. „Im Fall einer Niederlage wäre der Druck vor unserem ersten Heimspiel schon enorm gewesen“, so Levels, zumal am Sonntag mit der Borussia eine Mannschaft in Ingolstadt aufkreuze, „die nicht so schlecht Fußball gespielt hat zum Auftakt“. Nun aber harrt der FCI der Dinge, die da in den nächsten Wochen auf ihn zukommen. „Am Sonntag wollen wir unser Ding wieder über 90 Minuten durchziehen“, kündigt Torschütze Lukas Hinterseer mutig an, „und dann schauen wir mal, was Dortmund für Lösungen hat.“

Dortmund: Erste Vergleiche mit dem großen Franz Beckenbauer sind zumindest in einer Hinsicht nicht ganz von der Hand zu weisen: Was Julian Weigl auf dem Platz zeigt, sieht nicht nach anstrengender Arbeit aus. Eine ungewöhnliche Leichtigkeit prägt sein Spiel, eine Eleganz, mit der Dortmunds Mittelfeld- Junior an Deutschlands Fußball- Kaiser erinnert. Gegen Gladbach debütierte Weigl in der Bundesliga: Er feierte einen viel beachteten Einstand, ohne Nervosität, nahezu fehlerfrei. Der 19-Jährige, den Sportdirektor Michael Zorc für zwei Millionen Euro bei 1860 München loseiste, gestaltete seinen ersten Auftritt mit einer frappierenden Selbstverständlichkeit. 84 Pässe spielte Weigl, 79 erreichten ihren Adressaten, das ergibt eine starke Passquote von 94 Prozent. Mehr noch als dieser außergewöhnlich gute Wert überrascht, wie sehr der mit 91 Ballkontakten notierte Neu-Dortmunder von seinen älteren und erfahrenen Mitspielern in der Mittelfeldzentrale schon gesucht und gefunden wird. Ein paar Test- und noch weniger Wettbewerbsspiele reichten Weigl, um sich intern eine große Akzeptanz zu verschaffen. Kapitän Mats Hummels nennt den jungen Kollegen respektvoll einen „super Fußballer“, der „ganz unaufgeregt seine Arbeit“ erledige.

Trainer Thomas Tuchel, der Weigl schon während der Vorbereitung ausdrücklich als Bereicherung des Dortmunder Kaders beschrieben hatte, charakterisiert seinen Musterschüler als „wahnsinnig fleißigen Lerner“. Weigl strecke sich im Training bis zur Decke und sei deshalb in der Lage, „solche Leistungen“ wie am Samstag zu bringen. Wie Weigl im defensiven Mittelfeld Takt und Ton angab, habe man nach knapp siebenwöchiger Probephase „vielleicht erahnen“ können, sagt Sportdirektor Michael Zorc. „Wir dachten eher: Wir entwickeln ihn dorthin.“ Das ging dem Hochbegabten aber nicht schnell genug: Er hat selbstbewusst einen Start hingelegt, von dem er vorher nur träumen konnte. „Julian“, lobt Hummels, „macht es richtig gut. Aber sonst würde er auch nicht für uns spielen.“ Der eigentlich als „Perspektivprojekt“ (Zorc) angedachte Weigl ist die Zukunft des BVB, andere (Blaszczykowski, Großkreutz, Leitner) könnten diese Zukunft schon hinter sich haben. Namen bestätigte Dortmunds Sportdirektor am Sonntag zwar nicht, wohl aber, dass es noch „die eine oder andere Veränderung im Kader“ geben könne. Blaszczykowski, obwohl fit, stand gegen Gladbach nicht einmal im Kader.

FC Ingolstadt - Borussia Dortmund Live Stream

Das Spiel zwischen FC Ingolstadt und Borussia Dortmund wird am Sonntag, den 23.08.2015 um 15:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: FCI vs BVB!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.
Live stream FC Ingolstadt - Borussia Dortmund stream sehen Datum: 23/08/2015 FC Ingolstadt - Borussia Dortmund Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? FC Ingolstadt - Borussia Dortmund streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels FC Ingolstadt - Borussia Dortmund kostenlos sehen.