Ads 468x60px

Live Stream RB Leipzig - FC St. Pauli 23.08.2015 2.Bundesliga

RB Leipzig - FC St. PauliLeipzig: Zum ersten Mal in dieser Saison trat Leipzig wie ein Spitzenteam auf, was auch Ralf Rangnick zufriedenstellte. „Das war ein Schritt in die richtige Richtung“, sagt der Trainer, „die zweite Halbzeit war unser bisher bester Auftritt“. Der Coach hatte mit einer Systemumstellung zur besseren Balance und Raumaufteilung beigetragen, indem er erstmals mit zwei klassischen Sechsern operierte und offensiv das Flügelspiel stärker als bislang einbezog. „Wir sind auf einem guten Weg“, merkt Tim Sebastian (31) an. Das gilt vor allem für den Innenverteidiger selbst, der ein überzeugendes Saisondebüt ablieferte. „Er hat seine Sache sehr gut gemacht“, urteilt Rangnick über den Abwehrchef der vergangenen Saison, den er bislang überhaupt nicht berücksichtigt und im Pokalspiel gegen Osnabrück nicht einmal im Kader hatte. Die Knieverletzung von Atinc Nukan, der mindestens vier Wochen ausfällt, spülte Sebastian von der Tribüne in die Startelf.

Dort dürfte er zunächst auch bleiben, zumal Marvin Compper wieder Schmerzen im Knie verspürte und noch Wochen benötigt, bis er eine Alternative werden könnte. „Natürlich hat mir das Reservistendasein nicht gefallen, aber ich hab es nicht persönlich genommen“, sagt Sebastian, der nach dem Comeback an jene Kollegen erinnerte, die Ähnliches durchmachen wie er zuletzt: „Es gibt noch einige, die nicht zufrieden sind mit ihrer Situation.“ Rani Khedira zum Beispiel, Diego Demme oder Yussuf Poulsen. Für sie hat Sebastian den Rat: „Das Schlimmste ist, wenn man sich hängen lässt.“ Fabio Coltorti (34) ist der zweite Gewinner von Braunschweig. Der Schweizer war zum Start auch deshalb die Nummer 1, weil Neuzugang Péter Gulacsi (25) eine Vier-Spiele- Rotsperre absitzen musste. Die war am Samstagabend abgelaufen, am Sonntag allerdings sah Gulacsi im Team der U23 gegen Luckenwalde wegen Handspiels außerhalb des Strafraums schon wieder die Rote Karte, ist deshalb erneut gesperrt. Rangnick hatte allerdings zuvor schon die Hierarchie im RBTor untermauert: „Es gibt es überhaupt keinen Grund, den Torwart zu wechseln.“

Pauli: Rückschläge gehörten dazu in der abgelaufenen Arbeitswoche des FC St. Pauli. Beim Abschlusstraining vor dem Pokal-Hit gegen Möchengladbach hatte sich mit Lasse Sobiech und Marcel Halstenberg die halbe Viererkette abgemeldet, Sonntag nach dem Warmmachen ging der Kapitän von Bord. Mit Verdacht auf Muskelfaserriss in der Wade musste Sören Gonther passen. Die Erkenntnis daraus – Ewald Lienens Mannschaft hat gelernt, mit Hiobsbotschaften umzugehen, obwohl der Traumstart mit nun sieben Punkten beim 3:2 gegen Greuther Fürth auch vom Glück begünstigt war. Und von Marc Rzatkowski. Der 25-jährige Mittelfeldmann steht wie kein zweiter für den Umund Aufschwung am Millerntor. Und für die greifenden Maßnahmen des Trainers.

Lienen hat mit der Umschulung des Ex-Bochumers vom Außenbahn-Experten zum Sechser sowohl den Spieler selbst als auch die gesamte Mannschaft entscheidend vorangebracht. Enis Alushi, als Routinier ein kongenialer Partner im Zentrum, schwärmt von seinem Nebenmann: „Seine Entwicklung ist überragend. Jetzt krönt er seine starken Leistungen auch noch mit Toren.“ Und verhilft St. Pauli im Verbund mit dem Ex- Lauterer zu einem völlig neuen Gefühl: Denn Lienens Stil beschert nicht nur Punkte, er macht nach dem Kraftakt in der Vorsaison in diesen Wochen auch Spaß. Rzatkowski registriert den Trend hocherfreut. „Jetzt zeigen wir, dass wir auch guten Fußball spielen können, wir sind auf einem guten Weg.“ Trotz personeller Rückschläge. „Über Geschlossenheit“, sagt der Doppeltorschütze, „können wir viel kompensieren.“ Gonthers Ausfall hatte am Sonntag Youngster Yannick Deichmann zum Zweitliga-Debüt verholfen. Erst Donnerstag hatte das Regionalliga- Talent seinen 21. Geburtstag gefeiert, gegen die Franken rückte er nach Gonthers Pech als gelernter Mittelfeldmann erst wenige Minuten vor Anpfiff in die Startelf. Und war nach den 90 Minuten restlos überwältigt. „Ein unglaubliches Gefühl für mich, alles ging beim Warmmachen wahnsinnig schnell.“ Das war zunächst auch sichtbar.

Deichmann hatte große Probleme in der Startphase, war früh gelbbelastet. „Am Anfang war Yannick übermotiviert“, bilanziert Lienen, „danach hat er es gut gemacht.“ Der Trainer ist deshalb rundum zu frieden nach sieben Punkten trotz Personalnot. „Ich bin stolz auf die Mannschaft. Und glücklich, dass wir im Spiel inzwischen Angriffe sehen, die wir genauso trainieren.“ Auch personell ist zumindest Land in Sicht: Sobiech steht nach einer Einblutung in der Wade bei RB Leipzig wieder zur Verfügung. Tabellarisch ein Spitzenspiel, das St. Pauli dementsprechend angeht. Marcel Halstenberg: „Unsere Brust ist breit, wir fahren da hin, um zu gewinnen.“

RB Leipzig - FC St. Pauli Live Stream

Das Spiel zwischen RB Leipzig und FC St. Pauli wird am Sonntag, den 23.08.2015 um 13:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: RB Leipzig vs FC St. Pauli!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.
Live stream RB Leipzig - FC St. Pauli stream sehen Datum: 23/08/2015 RB Leipzig - FC St. Pauli Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? RB Leipzig - FC St. Pauli streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels RB Leipzig - FC St. Pauli kostenlos sehen.