Ads 468x60px

Live Stream SC Paderborn - SV Sandhausen 14.08.2015 2.Bundesliga

SC Paderborn - SV SandhausenPaderborn: Bis zum Dienstag war beim SCP die Welt noch in Ordnung. Das Team von Markus Gellhaus hatte in der Meisterschaft in Düsseldorf und im Pokal in Lübeck jeweils mit 2:1 gewonnen und dabei stets einen Rückstand gedreht. Der Erstligaabsteiger schien sich nach dem personellen Umbruch des Sommers gefunden zu haben. Jetzt geht die Geschichte von vorn los. Die Ostwestfalen verlieren mit dem Innenverteidiger Uwe Hünemeier (29) ihren vielleicht wichtigsten Mann an den englischen Zweitligisten Brighton & Hove Albion. Die Heimpartie gegen den SV Sandhausen am Freitag steht unter komplett neuen Vorzeichen. „Es ist nicht einfach, wenn der Kapitän geht“, sagt Gellhaus, der mit Niklas Hoheneder, Florian Ruck und Rafa Lopez noch drei Manndecker im Kader hat. Letzterer gilt jedoch als ein unsicherer Kantonist. „Es ist bekannt, dass wir mit Rafa ein Problem haben. Es wird noch ein Gespräch stattfinden“, sagt Sportmanager Michael Born über den Spanier, der sich mit der 2. Liga weiterhin nicht recht anfreunden kann. Hoheneder und Ruck sollen es also richten. Die zwei Neuzugänge aus Leipzig und Hoffenheim spielten bislang jedoch nur im Test gegen den Regionalligisten Hessen Kassel (1:1) gemeinsam und werden sich finden müssen. Gerade der erfahrene Hoheneder ist hier besonders gefordert. Gut möglich aber, dass dieses neue Pärchen auch in Kaiserslautern und im Derby gegen Bielefeld das Vertrauen erhält.

Denn die Paderborner werden nichts überstürzen. „Ich bin sicher, dass wir bis zum Ende der Transferperiode eine gute und adäquate Lösung gefunden haben“, lässt sich Born nicht unter Zeitdruck setzen und will auch Geld in die Hand nehmen. „Wir werden die Erlöse im Rahmen unserer Möglichkeiten reinvestieren“, sagt der 47-Jährige, der für den Klub nach dem Abstieg mehr als fünf Millionen Euro eingenommen hat. Brighton wird für Hünemeier mehr als zwei Millionen Euro überweisen. Zuvor hatten Trainer André Breitenreiter (FC Schalke), Mario Vrancic (Darmstadt 98), Elias Kachunga (FC Ingolstadt) und Patrick Ziegler (1. FC Kaiserslautern) mehr als drei Millionen Euro gebracht. Ablöse hat der SCP bislang nur für Dominik Wydra an Rapid Wien gezahlt. Allerdings muss Born auch haushalten. Denn im offensiven Mittelfeld ist beim SCP ebenfalls noch eine Planstelle frei. Zudem ist nicht sicher, ob bis zum 31. August nicht noch weitere Akteure von ihren Ausstiegsklauseln Gebrauch machen. „Ich kann nichts ausschließen“, antwortete Born am Mittwoch auf eine entsprechende Nachfrage. Den Wechselabsichten von Mittelfeldmann Moritz Stoppelkamp, der eine Anfrage aus Russland hatte, hat der Klub aber eine Absage erteilt. Bei Hünemeier jedoch sind die Paderborner schwach geworden. Denn der Manndecker hätte im kommenden Winter für einen nur sechsstelligen Eurobetrag gehen können. „Das Geschäft war aus wirtschaftlichen Gründen unumgänglich“, beugt Born sich den Gesetzen des Marktes.

Sandhausen: Zwischen Selbstbewusstsein und Überheblichkeit ist ein schmaler Grat. Auch wenn der SV Sandhausen beim glücklichen Pokalsieg in Bahlingen (5:3 i. E.) etwas die Balance verlor, will Alois Schwartz keine Kritik an seiner Mannschaft üben. „Wir haben im Jahr 2015 eine geile Saison gespielt“, lobt der Trainer. In den 18 Pflichtspielen seit Jahresbeginn gab es auch nur drei Niederlagen. In diese Zweitliga-Runde startete der SV Sandhausen mit zwei Siegen und hat plötzlich sogar gelernt, Tore zu schießen. Einen nicht unerheblichen Anteil daran hat Jakub Kosecki. „Kuba hat schnell gelernt und ist bereits ein wichtiger Teil der Mannschaft. Wir werden noch viel Freude an ihm haben“, sagt Schwartz über den fünfmaligen polnischen Nationalspieler, der auf Leihbasis für eine Saison von Legia Warschau an den Hardtwald gewechselt ist. Zudem besitzt der SVS eine Kaufoption. Davon ist auch Dariusz Pasieka (50) überzeugt, der als Spieler Kapitän des SV Waldhof Mannheim war, als Trainer in Regensburg, Augsburg und Paderborn arbeitete und jetzt beim polnischen Verband tätig ist. „Kosecki ist wahnsinnig schnell und dribbelstark. Er hat absolutes Zweitliga-Niveau“, sagt Pasieka. Nach 107 Spielen mit 26 Toren lief es zuletzt bei Legia Warschau nicht mehr ganz rund für den Außenstürmer. Doch Pasieka glaubt fest daran, dass sein Landsmann die Chance in Sandhausen nutzen kann.

SC Paderborn - SV Sandhausen Live Stream

Das Spiel zwischen SC Paderborn und SV Sandhausen wird am Freitag, den 14.08.2015 um 18:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: SC Paderborn vs SV Sandhausen!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.
Live stream SC Paderborn - SV Sandhausen stream sehen Datum: 14/08/2015 SC Paderborn - SV Sandhausen Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? SC Paderborn - SV Sandhausen streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels SC Paderborn - SV Sandhausen kostenlos sehen.