Ads 468x60px

Live Stream TSG Hoffenheim - FC Bayern München 22.08.2015 Bundesliga

TSG Hoffenheim - FC Bayern MünchenHoffenheim: Es ist an der Zeit, Markus Gisdol alles Gute zu wünschen. Diese Bemerkung hat selbst nach der zweiten Niederlage im zweiten Pflichtspiel und trotz des bevorstehenden Heimspiels gegen den FC Bayern München keinen hämischen Unterton. Der TSG-Trainer wird an diesem Montag 46 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch! Die Feierlaune wird sich dennoch in Grenzen halten. Seine Mannschaft war in Leverkusen weiter davon entfernt zu punkten, als es das knappe Resultat suggeriert. Dennoch stellte die gesamte Belegschaft erleichtert fest, dass die desolate Leistung, die zur Pokalpleite bei 1860 München geführt hatte, wohl eine Ausnahme war. „Das ist abgehakt, so will keiner die Mannschaft spielen sehen“, versichert Manager Alexander Rosen.

In Leverkusen war der Plan der TSG zumindest erkennbar, phasenweise das Gegenpressing auch wirksam. „Vor allem vor der Pause haben wir sie richtig vor Probleme gestellt“, so Gisdol. Doch eine Halbzeit reicht eben nicht, auch nicht eine Stunde. Mehr ist aber derzeit für Kevin Kuranyi nicht drin. Die körperlichen Defizite des 33-Jährigen waren bei dessen Comeback in der Bundesliga unverkennbar. „Ich habe das Maximale versucht, der Mannschaft zu helfen“, erklärte Kuranyi, „ich brauche noch ein, zwei Wochen, um wieder hundertprozentig fit zu sein.“ Nach seinen fünf Jahren in Russland musste der Ex-Nationalspieler feststellen: „Die Qualität der Liga hat sich verändert, es ist alles viel schneller geworden.“ Er werde noch „hart arbeiten müssen, um mitzuhalten, aber ich kenne meinen Körper und weiß, dass ich es noch viel besser machen kann.“

Auch der zweite Kevin in Hoffenheims Doppelspitze blieb blass, attestierte Kuranyi aber „eine enorme Präsenz – er tut uns extrem gut“, urteilte Volland, dessen Optimismus ungebrochen ist. „Das Auftaktprogramm ist happig, aber es ist auch gegen Bayern alles möglich, da haben wir nichts zu verlieren.“ Als Tagessieger aus Hoffenheimer Sicht durfte sich Steven Zuber fühlen, der ein Jahr nach seiner Verpflichtung sein erstes Tor für die TSG schoss. Der Schweizer durfte diesmal auf der Zehn ran, allerdings eher wegen seiner Qualitäten im Spiel gegen den Ball als zusätzliches Bollwerk, um das Zentrum zu verdichten. Von Zuber erhoffen sich die Verantwortlichen in der neuen Spielzeit eine klare Steigerung. Es geht gut los.

Bayern: Es ist nun beinahe ein Jahr her, da kamen Trainer Pep Guardiola, Sportvorstand Matthias Sammer und der Technische Direktor Michael Reschke an der Säbener Straße zusammen. Das Thema: die Neuverpflichtung eines Außenstürmers. Angesichts des damaligen neuerlichen längeren Ausfalls von Franck Ribery (Patellasehnenprobleme) war allen Beteiligten klar, dass es eines hochwertigen Ersatzes für das Flügelspiel bedarf. In der Folge wurden die besten Außenstürmer Europas unter die Lupe genommen. Felipe Anderson (Lazio Rom) gehörte dazu, Sadio Mané (FC Southampton) und Yacine Brahimi (FC Porto), genauso wie Patrick Herrmann (Mönchengladbach).

Am Ende setzte sich Douglas Costa durch. Die Bayern beobachteten den Brasilianer mehrmals in der Ukraine und kamen trotz dessen eher durchwachsener Leistungen zu dem Schluss: Costa ist es. Ausschlaggebend dafür war die besondere individuelle Qualität und das große Potenzial. Von den eher durchschnittlichen Spielen Costas, auch im Februar gegen die Bayern, ließen sich die Macher nicht blenden. Besonders Guardiola sprach sich für Costa aus, war er ihm schon im April 2011 bei den Begegnungen von Barcelona und Schachtar im Champions- League-Viertelfinale aufgefallen. Man versprach sich viel von Costa. Dass der 30-Millionen-Euro- Mann aber derart durchstartet, überraschte auch intern. Deshalb war Sammer nun bemüht, die Euphorie ein wenig zu bremsen.

„Wir sind zufrieden, weil es immer besser ist, wenn ein Einkauf gut spielt. Es nutzt aber nichts, wenn es dann irgendwann weniger wird. Costa hat sich sehr schnell eingelebt, und jetzt sind wir bei Kilometer eins. Nicht mehr“, so der Sportvorstand. Doch es gab nicht viele Einkäufe bei Bayern, die nach fünf Wochen solche Leistungen zeigten wie Costa. Der 24-Jährige glänzt mit einer raketenartigen Geschwindigkeit, technischer Raffinesse, Flexibilität und mit Effektivität. „Douglas ist über außen eine Waffe“, lobt Thomas Müller, und Arjen Robben meint: „Er beherrscht das Einsgegen- eins, kann einen Mann ausspielen und ist gefährlich vor dem Tor. Das ist genau das, was wir brauchen.“ Vor allem aber kann Linksfuß Costa rechts wie links spielen.

Sein Spiel sieht dann jeweils anders aus. Spielt er auf links, ist er eher der Mann, der die Linie entlangzieht und die Kollegen mit Flanken füttert, auf rechts, wo er in Donezk fast nur spielte, kommt er oft auch selbst zum Abschluss. Costa, eine Mischung aus Robben und Ribery, verspricht einiges. Er selbst äußert sich zurückhaltend: „Ich bin davon überrascht, wie mich die Leute hier empfangen. Das habe ich nicht erwartet. Das hat die Eingewöhnung sehr erleichtert“, sagte er. „Ich spüre großes Vertrauen, und das hat mir die Aufgabe erleichtert.“ Auf Costa wird nun eine Menge einprasseln. Guardiola warnt: „Wir müssen ihm helfen, auf dem Boden zu bleiben.“ Doch das dürfte wohl das allerkleinste Problem werden.

TSG Hoffenheim - FC Bayern München Live Stream

Das Spiel zwischen TSG Hoffenheim und FC Bayern München wird am Samstag, den 22.08.2015 um 15:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: TSG Hoffenheim vs FC Bayern München!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.
Live stream TSG Hoffenheim - FC Bayern München stream sehen Datum: 22/08/2015 TSG Hoffenheim - FC Bayern München Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? TSG Hoffenheim - FC Bayern München streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels TSG Hoffenheim - FC Bayern München kostenlos sehen.