Ads 468x60px

Live Stream Schottland - Deutschland 07.09.2015 EM Qualifikation

Schottland - Deutschland
Schottland: Die Vorfreude auf das Duell mit den Weltmeistern ist groß, doch vorher gilt es für die Schotten noch eine heikle Aufgabe zu meistern: Das Debakel gegen Georgien von vor acht Jahren soll nicht wiederholt werden. 2007 hatte man Frankreich überraschend in beiden Qualifikationsspielen schlagen können und stand kurz davor, das Ticket zur Endrunde der Besten Europas zu lösen. Vor der letzten Partie gegen Weltmeister Italien fuhr man als Favorit nach Tiflis und wurde kalt erwischt. In Georgien setzte es eine überrschende 0:2-Niederlage. Gegen die Italiener reichte es dann zwar immerhin zu einem beachtlichen 1:1, doch am Ende landete man zwei Punkte hinter Frankreich nur auf Rang drei. Die große Chance war vertan, die Niederlage in Tiflis der Auslöser. Der erfahrene Stürmer Shaun Maloney (32) vom MLS-Klub Chicago Fire, der schon damals für die Schotten auf dem Platz stand, erinnert sich noch gut: „Es hat uns die EM gekostet. Das war damals ein wirklich furchtbares Ergebnis für unser ganzes Land.“

Jetzt haben die Schotten am Montag wieder Weltmeister zu Gast, doch wie damals geht es vor diesem Highlight zuerst nach Georgien. Coach Gordon Strachan mahnte seine Spieler in Erinnerung an 2007 zur vollen Konzentration: „Das Spiel ist so wichtig wie jedes andere. Wir wollen am Ende so viele Punkte wie möglich holen, wir wollen Spiele gewinnen.“ Aus der Zielsetzung der Schotten macht er mittlerweile kein Geheimnis mehr: „Natürlich würden wir uns gerne qualifizieren, aber jeder der Top-3 kann die Gruppe noch gewinnen. Auch die Iren können es noch schaffen. Im Vorfeld waren die Deutschen natürlich Favorit, immerhin sind sie Weltmeister und qualifizieren sich eigentlich für jedes Turnier. Aber nach den starken Auftritten der Polen, Iren und auch von uns haben auch sie es schwer.“ Verzichten müssen die Schotten verletzungsbedingt auf Innenverteidiger Christophe Berra (Ipswich Town) und Mittelfeldspieler Stuart Armstrong (Celtic Glasgow), dafür sollten in diesem Mannschaftsteil Scott Brown (Celtic Glasgow) und Ikechi Anya (FC Watford) ihre Blessuren rechtzeitig zum Anpfiff auskurieren können.

Deutschland: So forsch sind sie schon lange nicht mehr vor einem Spiel aufgetreten. Nachdem Joachim Löw („Wir werden eine Mannschaft auf dem Platz haben, die Polen schlägt“) schon im Interview am Montag Selbstbewusstsein und Siegesgewissheit vorgelebt hatte, legte sein Personal in den vergangenen Tagen nach. „Es gibt keine Ausreden mehr“, stellte Jerome Boateng unmissverständlich klar. „Ich bin absolut überzeugt von uns und unserer Mannschaft“, sagte Toni Kroos. „Jetzt geht’s wieder rund“, frohlockte Thomas Müller, und er schob hinterher: „Wir haben gegen Polen eine Rechnung offen, das sagt schon alles.“ Auch Oliver Bierhoff stimmte in den Chor der Kampfansagen ein. „Wir wollen die Tabelle korrigieren“, formulierte der Nationalmannschafts- Manager und richtete an die Adresse des von ihm zum „Superspieler“ ernannten Robert Lewandowski die Botschaft: „Ich freue mich über ein trauriges und enttäuschtes Gesicht von ihm nach dem Spiel.“ Große Töne, denen nun im ersten Saisonspiel der DFB-Auswahl auch entsprechende Taten folgen sollen. Und müssen, wenn die bislang so holprig verlaufene EM-Qualifikation nicht zur großen Zitterpartie mit Play-off-Finale ausufern soll.

Am Dienstag hatte Löw die Spieler im Frankfurter Quartier vor dem Mittagessen zur Teambesprechung gebeten und in einer 15-minütigen Ansprache auf die wegweisenden Qualifikationsspiele gegen Polen und Schottland eingestimmt. „Wir werden für beide Spiele gute Lösungen haben“, verspricht der Bundestrainer, behält freilich für sich, wie diese im Detail aussehen sollen. Viel spricht dafür, dass Löw in der ausverkauften Commerzbank-Arena jene Elf ins Rennen schicken will, die vor gut fünf Monaten in Georgien mit 2:0 gewann: mit Sebastian Rudy und Jonas Hector als Außenverteidiger, Kapitän Bastian Schweinsteiger und Toni Kroos auf der Doppelsechs, und mit Mesut Özil, Marco Reus, Thomas Müller und Mario Götze in vorderster Front. Ob allerdings Özil mitwirken kann, entscheidet sich vermutlich erst im Abschlusstraining. Am Mittwoch übte der Arsenal- Legionär, den eine Reizung der Patellasehne plagt, erstmals wieder mit den Teamkollegen. Gegen Polen und Schottland geht es nicht nur darum, erstmals die Tabellenführung zu erringen und eine Vorentscheidung in der EM-Qualifikation zu erzwingen. Es geht auch um den Beweis, dass die Mannschaft, wie vielfach angekündigt, tatsächlich in der Lage ist, den Schalter umzulegen und nach einjähriger Erholungs- und Findungsphase wieder im Stile eines Weltmeisters gegen Europas zweite Garnitur aufzutreten.

Nichts anderes stellen die in der Weltrangliste auf den Plätzen 32 und 33 angesiedelten Schotten und Polen dar. „Mit dem letzten Jahr können wir nicht zufrieden sein“, urteilte Bierhoff. Nicht zuletzt die sportliche Bilanz mit fünf Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen unterstreicht diese Aussage. Die Zuversicht auf Besserung stützt der Manager vor allem auf „die Qualität und Einstellung der Spieler. Wenn es drauf ankam, war die Nationalmannschaft eigentlich immer zur Stelle“. Dass man beim DFB ein Scheitern in der Qualifikation überhaupt nicht ins Kalkül zieht, zeigt sich auch daran, dass nach dem WM-Quartier in Evian-les-Bains am Genfer See auch schon das EMVorbereitungscamp in der Schweiz ausgewählt wurde. In Ascona am Lago Maggiore will Löw seinen Kader auf das Turnier vorbereiten. Dort hatte er schon während der EURO 2008 sein Camp aufgeschlagen. Was die Organisation betrifft, hat der DFB mit Bierhoff an der Spitze jedenfalls ohne große Töne schon Tatsachen geschaffen.

Schottland - Deutschland Live Stream

Das Spiel zwischen Schottland und Deutschland wird am Montag, den 07.09.2015 um 20:45 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: Schottland vs Deutschland!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.
Live stream Schottland - Deutschland stream sehen Datum: 07/09/2015 Schottland - Deutschland Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? Schottland - Deutschland streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels Schottland - Deutschland kostenlos sehen.