Ads 468x60px

Live Stream TSV 1860 München - FC Kaiserslautern 19.09.2015 2.Bundesliga

TSV 1860 München - FC KaiserslauternMünchen: Die Saison ist erst sechs Spieltage alt, doch aus Sicht des TSV 1860 fühlt sie sich an wie die zurückliegende, die um ein Haar in der 3. Liga geendet hätte. Die Löwen stehen auf dem vorletzten Tabellenplatz und haben den Abstiegskampf ausgerufen. Und wie das so ist, wenn man unten steht, kommt es knüppeldick. Ausgerechnet die stotternde Abteilung Angriff funkt S.O.S.: Rubin Okotie ging in Düsseldorf k. o. und erlitt ein leichtes Schädel-Hirn- Trauma. Am Dienstag meldete sich auch Valdet Rama ab: vier Wochen Pause aufgrund von Adduktorenproblemen. Und Stephan Hain fällt ohnehin länger aus. Was also tun? Während Trainer Torsten Fröhling auf eine ausgedehnten Videoanalyse setzt („Spiele wie beim 0:3 in Düsseldorf dürfen wir uns nicht viele erlauben“), schaut sich Necat Aygün andere Videos an – die von vertragslosen Profis. „Wir werden nur etwas machen, wenn Rama oder ein anderer noch länger ausfallen sollte. Der Kader genießt unser Vertrauen, und dank unserer guten Nachwuchsarbeit haben wir Talente in der Hinterhand, denen wir den Weg nicht verbauen wollen“, sagt der Sportchef. Siehe Marius Wolf, der infolge des Vertragspokers kürzlich eine Verschnaufpause erhielt. Aygün über die Chance, dass der begehrte Flügelstürmer bei 1860 verlängert: „Wir sind in Gesprächen. Unser Wunsch und auch Marius’ Wunsch ist es, dass wir zeitnah zusammenkommen.“

Kaiserslautern: Lauterns 11. Neuzugang ist mit Jon Dadi Bödvarsson schon verpflichtet. Der isländische Nationalspieler kommt ablösefrei, aber erst im Januar 2016. Ob Markus Schupp, der den Transfer abgewickelt hat, dann noch in verantwortlicher Position beim FCK sein wird, ist fraglich. Denn der Sportdirektor ist wie Trainer Kosta Runjaic durch den Fehlstart in die Kritik geraten. Schupps Einwand, dass im Sommer für knapp sieben Millionen Euro Spieler verkauft wurden, aber nur zwei Millionen in Neuzugänge investiert werden konnten, sorgt für Missstimmung hinter den Kulissen in Kaiserslautern. In der Tat sind Schupp und Runjaic überwiegend zuständig für die Zusammenstellung des jetzigen Kaders. Nicht aber dafür, dass seit dem Erstligaabstieg 2012 nahezu 50 neue Spieler kamen und jede Saison fast eine komplette Mannschaft ausgetauscht wurde. Dafür trägt Vorstandschef Stefan Kuntz die Verantwortung. Kuntz, Schupp, Runjaic. Das Trio, das längst keine Einheit mehr ist, steht vor der Zerreißprobe. Ob das im Vorjahr erfolgreiche Dreigestirn noch eine Zukunft hat, hängt vor allem vom kurzfristigen sportlichen Abschneiden ab. Eine dritte Niederlage in Serie, das Anhalten des Absturzes in der Tabelle, könnte – wieder einmal – ein Beben auf dem Betzenberg zur Folge haben.

Noch glauben die Verantwortlichen an die Wende. Trainer Runjaic lässt sich jedenfalls von Diskussionen um seine Person nicht irritieren, hält die Lage noch nicht für derart dramatisch, um gravierende Konsequenzen ziehen zu müssen: „Ich werde jetzt nicht draufhauen. Wir werden konzentriert weiterarbeiten.“ Dennoch sollte es Veränderungen geben, personell und auch in der Systemfrage. So zeichnet sich in der Innenverteidigung ab, dass Stipe Vucur, der sich einige Patzer leistete, Patrick Ziegler weichen muss. Der Neuzugang aus Paderborn enttäuschte bislang als Sechser, könnte sich nun in neuer Rolle im Abwehrzentrum für weitere Bewährungsproben empfehlen. Davor im Mittelfeld droht Markus Karl eine Zwangspause nach zuletzt schwachen Darbietungen. Rätsel gibt ebenfalls Alexander Ring auf, der beim 0:2 gegen Freiburg erneut nicht dem Anspruch eines Führungsspielers gerecht wurde. Dabei hatte er zuvor in den EMQualifikationsspielen gute Leistungen mit Vorlagen zu den Toren bei Finnlands 1:0-Siegen in Ungarn und gegen die Faröer gekrönt. Sportdirektor Schupp hat an die richtungsweisende Dienstreise zu den Löwen klare Erwartungen: „Die Mannschaft muss aufstehen, sich wehren, die Zweikämpfe mit totaler Hingabe bestreiten und Leidenschaft zeigen.“ Dazu sind Kapitän Chris Löwe und seine Teamkollegen nach der schwachen Vorstellung bei der verdienten Niederlage im Topspiel gegen den Aufstiegsfavoriten bereit. Löwe: „Uns ist bewusst, dass wir in München eine Reaktion und ein besseres Spiel zeigen müssen.“

TSV 1860 München - FC Kaiserslautern Live Stream

Das Spiel zwischen TSV 1860 München und FC Kaiserslautern wird am Samstag, den 19.09.2015 um 13:00 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: TSV 1860 München vs FC Kaiserslautern!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.
Live stream TSV 1860 München - FC Kaiserslautern stream sehen Datum: 19/09/2015 TSV 1860 München - FC Kaiserslautern Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? TSV 1860 München - FC Kaiserslautern streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels TSV 1860 München - FC Kaiserslautern kostenlos sehen.