Ads 468x60px

Live Stream FC Schalke 04 - Mönchengladbach 28.10.2015 DFB Pokal

FC Schalke 04 - MönchengladbachSchon vor dem Spiel bei Borussia Mönchengladbach hatte Horst Heldt (45) ein schlechtes Gefühl. Man müsse aufpassen, sagte der Manager des FC Schalke 04, dass die Diskussion um seine Person und seinen möglichen Nachfolger Christian Heidel (52) von Mainz 05 „außerhalb des Fußballs nicht zum Hauptthema“ werde und Unruhe in den Verein bringt. Eine berechtigte Sorge: Schalke verlor nicht nur 1:3, intern ist die Stimmung auf dem Nullpunkt. Auslöser ist das Theater um die Neubesetzung des Manager-Postens. Schalke-Boss Clemens Tönnies (59) steckt mittendrin. Bereits seit Mai baggert er nach Medien-Info an Heidel. Es gab mehrere Gespräche und Treffen, Heidel soll auch schon bei Tönnies in Rheda-Wiedenbrück gewesen sein und Eckpunkte seines Vertrags besprochen haben: Es geht um einen Vierjahresvertrag und ein Gehalt von rund zwei Millionen Euro jährlich. Dazu passt: Bei der Mainzer Vorstandssitzung vorige Woche schenkte Heidel seinen Kollegen reinen Wein ein. Er gab zu, dass ihn die Aufgabe auf Schalke reizen und er gerne wechseln würde. Aber er gab das Versprechen ab, nicht zu gehen, ohne seine Nachfolge im Sinne des Klubs geregelt zu haben.

Deshalb verkündete Mainz-Präsident Harald Strutz (64) anschließend: „Es war Einigkeit zwischen uns, dass ein kurzfristiger Weggang von Christian Heidel ganz einfach nicht infrage kommt.“ Heidel passt es gar nicht, dass seine Schalke-Pläne schon jetzt öffentlich wurden. Darin besteht die große Gefahr für Tönnies, der schon fest mit dem Mainzer plant. Denn sollte Heidel durch ein vorzeitiges Aus von Heldt unter zeitlichen Druck geraten, ist es gut möglich, dass er noch absagt. Heidel ist derzeit in erster Linie daran gelegen, dass Mainz keinen Schaden nimmt. Klar ist aber auch: Beide Vereine brauchen frühzeitig Klarheit. Die Mainzer hoffen darauf, bis zum Jahreswechsel einen Nachfolger zu finden, spätestens zum Ende der Transferperiode am 1. Februar. Etwas anderes macht für beide Klubs keinen Sinn, scheidende Manager können nicht die Zukunft gestalten. Pikant auf Schalke: Der Vertrag von Leistungsträger Joel Matip (24) läuft 2016 aus. Kapitän Benedikt Höwedes (27), mit dem Heldt unbedingt verlängern wollte, spielt auf Zeit. Er hat zwar noch einen Vertrag bis 2017, kann aber 2016 per Ausstiegsklausel vorzeitig wechseln. Einen Verbleib macht er von der Perspektive abhängig.

Die Spieler schauen jetzt natürlich auch, was passiert. Bis Mitte Oktober ging die Mannschaft von einer weiteren Zusammenarbeit mit Heldt aus. Immerhin hatte Tönnies bei der Mitgliederversammlung am 28. Juni dem Manager die Chance auf eine Verlängerung eingeräumt. Allerdings stand Tönnies zu diesem Zeitpunkt schon in intensivem Austausch mit Heidel. Den reizt die Herausforderung Schalke, weil es ein Traditionsklub ist mit Millionen von Fans. Und er mit Mainz am Ende einer tollen Entwicklung steht. Heidel will auch mal um Titel mitspielen, mit Mainz ist mehr als Mittelmaß nicht drin. Hinzu kommt, dass sein Verhältnis zu 05-Boss Strutz längst nicht so gut ist, wie es in der Öffentlichkeit erscheint. Absprachen gibt es zwischen ihnen nicht. So bestätigte Strutz das Schalke-Angebot für Heidel, obwohl der alles unter der Decke halten wollte. Auch Tönnies versuchte, die Spekulation klein zu halten. Selbst intern bügelte er Nachfragen als Gerücht ab. Das geht jetzt nicht mehr. Die Vereine Schalke und Mainz sowie ihre Manager Horst Heldt und Christian Heidel müssen eine Lösung finden, die allen hilft.

Ein Plausch mit Präsident Königs hier, ein Abklatschen mit den VIP-Fans da, zwischendurch ein Autogramm für ein Kind im Gladbach-Trikot – und immer hat André Schubert (44) ein Lachen im Gesicht. Borussias Interimstrainer sammelt Argumente ohne Ende – auf und neben dem Platz. Fünf Spiele, fünf Siege in der Liga, dazu eine knappe Niederlage gegen Manchester City (1:2) und ein 0:0 bei Juventus in der Champions League – viel mehr geht eigentlich nicht. Dazu schwärmen die Spieler: „Wofür brauchen wir einen neuen Trainer?“, fragt Granit Xhaka. Schubert selbst meint: „Ich genieße die Arbeit und habe nie gesagt, dass ich nicht im Profibereich arbeiten möchte – nur, dass ich das nicht zwingend brauche.“ Schubert steht weiter unter Beobachtung. Sportdirektor Max Eberl ist näher an die Mannschaft gerückt, führt viele Gespräche mit den Profis. Er sagt: „Ein Trainer, der so erfolgreich arbeitet, sammelt Argumente für sich. Aber wir wollen die bestmögliche Lösung für Borussia finden. Der Trainer soll die nächsten Jahre mit der Mannschaft arbeiten. Deshalb holen wir viele Informationen ein und schließen nichts aus. Wir planen erst mal bis Winter mit André, vielleicht sogar länger.“

Soll heißen: Schubert hat zwar eine kleine Chance, dauerhaft Cheftrainer zu bleiben, muss sich aber erst nachhaltig beweisen. Eberl: „Er erfüllt momentan sehr viele Kriterien.“ Bisher hat Schubert den richtigen Ton gefunden, die richtigen Entscheidungen getroffen. Bisher kommt seine lockere Art prima an. Aber was passiert, wenn er mal ein paar Spiele verliert? Wie verhält er sich in einer Krise? Auch Eberl weiß, dass Schubert bei seinen Ex-Klubs wie St. Pauli einen zweifelhaften Ruf hatte. Einige Spieler warfen ihm vor, nicht ehrlich im Umgang gewesen zu sein. Auch bei Gladbachs Amateuren, wo Schubert vor seiner Beförderung seit Sommer erfolgreich arbeitete, gibt es nicht nur positive Stimmen. Auch hier heißt es bei einigen, Schubert sei „nicht gerade“ und „nur auf seinen Vorteil bedacht“. Es gibt also genügend Gründe, warum Eberl noch zögert. Immerhin hat er Schubert aufgrund der Erfolge bereits erste Vertrauensbeweise geliefert. Zum einen wurde sein Amateurvertrag mit rund 14 000 Euro pro Monat nach Medien-Info deutlich angehoben. Mit Prämien verdient Schubert ungefähr das Doppelte. Zum anderen – und das dürfte fast noch wichtiger sein – bezieht Eberl den Glatzkopf mit in die Personalplanung für die nächste Saison ein! Der Sportdirektor bestätigt: „André ist mit dabei. Schließlich ist er am nächsten an der Mannschaft dran und kann gewisse Dinge am besten beurteilen.“

Aufgrund der Verletzungen von Patrick Herrmann und Nico Schulz (beide Kreuzbandriss) ist es gut möglich, dass Borussia schon im Winter auf dem Transfermarkt nachlegen wird. Auch hier hat Schubert ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Neben den Transferplanungen führt Eberl weiter Gespräche mit potenziellen Kandidaten wie dem österreichischen Nationaltrainer Marcel Koller, mit dem er sich kürzlich in Zürich traf. Augsburgs Markus Weinzierl bleibt nach wie vor seine Top-Option. Eberl betont aber: „Ich habe noch keinerlei Verhandlungen geführt.“ Schubert ist in die Abläufe eingeweiht. Bei Facebook hat sich bereits eine Gruppe gegründet, die sich für den Verbleib von Schubert ausspricht. Der wiederum lässt nichts unversucht, um sein Standing weiter zu verbessern. Nach seiner Beförderung holte er sich Tipps von Jürgen Klopp ein. Wie der neue Liverpool-Trainer wird auch Schubert von Marc Kosickes Agentur „Projekt B“ beraten, daher kennen sie sich. Kosicke bestätigt: „Der Sinn von Projekt B ist auch, dass sich unsere Trainer unterstützen, Glück wünschen, anrufen und auch mal einen Rat geben, wie es etwa Jürgen Klopp kürzlich bei André Schubert getan hat.“ Klopps Trainer-Karriere begann 2001 in Mainz. Damals auch als Interimslösung

FC Schalke 04 - Borussia M'gladbach Live Stream

Das Spiel zwischen FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach wird am Mittwoch, den 28.10.2015 um 20:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: Schalke vs Gladbach!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.
Live stream FC Schalke 04 - Mönchengladbach stream sehen Datum: 28/10/2015 FC Schalke 04 - Mönchengladbach Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? FC Schalke 04 - Mönchengladbach streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels FC Schalke 04 - Mönchengladbach kostenlos sehen.