Ads 468x60px

Live Stream VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg 19.12.2015 Bundesliga

VfB Stuttgart - VfL WolfsburgIn Mainz wurde sie endgültig beerdigt, die Idee des neuen, wilden VfB. Mit zwei tief stehenden Viererketten ermauerte sich Stuttgart ein 0:0. Vom Leitmotiv „Furchtlos und treu“ blieb allenfalls, dass die leidgeprüften Stuttgarter Anhänger 90 Minuten lang Stimmung machten. Der wilde Angriffsfußball, mit dem Kurzzeit-Trainer Alexander Zorniger die Liga aufmischen wollte, ist Geschichte. Der VfB spielt wie ein Abstiegskandidat – und kämpft bereits heute um die Rettung. „Die Saison ist schon jetzt kaputt“, meint Ex-VfB-Star Maurizio Gaudino (171 Spiele für Stuttgart): „Es kann nichts aufgebaut werden, es geht wieder einzig und allein ums nackte Überleben.“ Stuttgart hat nur zwölf Punkte auf dem Konto. Hinter den Kulissen wird verzweifelt daran gearbeitet, den von Präsident Bernd Wahler als „Worst Case“ beschriebenen Abstieg zu verhindern. Aber selbst die Frage, mit welchem Trainer das passieren soll, ist nach wie vor nicht geklärt.

Im letzten Spiel des Jahres gegen den VfL Wolfsburg kämpft Jürgen Kramny um seine Zukunft. Der Interimstrainer setzt vor allem auf Ordnung und Defensive, er befreite das Team von Zornigers sturen Pressing- und Attacke-Vorgaben. „Wir versuchen, hinten sicher zu stehen und nicht mehr vorne 90 Minuten anzulaufen“, erklärt Mittelfeldmann Lukas Rupp. Kramny machte einst selbst 296 Spiele als Profi. Einblicke, die Zorniger komplett fehlten. „In 15 Jahren als Profi sammelst du Erfahrungen, die dir keiner nehmen kann“, meint der Ex-Aufsichtsrat Hansi Müller: „Davon werden die Mannschaft und der ganze Verein profitieren. Das ist ein Potenzial, das Alexander Zorniger nicht hatte.“ Kramny lässt den VfB flexibler spielen, beharrt nicht auf der einen, ultimativen Spiel-Idee. Der Zorniger-Dogmatismus ist weg, Wahler und Sport-Vorstand Robin Dutt bewerten Kramnys Arbeit als gut. Viele Punkte gab es trotzdem nicht: Kramny holte zwei aus drei Spielen.

Die schwerste Phase seiner Karriere hat er hinter sich. Drei Monate fehlte das Abwehr-Juwel Robin Knoche (23) dem VfL Wolfsburg wegen eines Außenbandrisses im Sprunggelenk. Jetzt ist er wieder fit – und auch ein Kandidat für die Startelf beim Vize- Meister und Pokalsieger. Denn sein Konkurrent Dante (32) ist schon lange nicht mehr in der Bestform, die ihn einst zum Stammspieler beim FC Bayern München und in der Nationalmannschaft Brasiliens machte. Der 32-Jährige patzte zuletzt beim 1:1 gegen den Hamburger SV, verstolperte vor dem Rückstand von Nicolai Müller leichtsinnig den Ball. Kriegt Knoche Dantes Platz? Trainer Dieter Hecking ist genervt davon, dass seine Mannschaft immer wieder leichtfertig Punkte verschenkt – und Knoche ist heiß auf sein Comeback. „Klar ist es mein Ziel, mein früheres Niveau wieder zu erreichen und Stammspieler zu werden. Ich habe in den vergangenen zwei, drei Jahren viel erreicht, obwohl ich erst 23 Jahre alt bin. Darum bin ich selbstbewusst genug, dass ich das schaffe, und weiß, dass ich die Qualität dafür besitze."

Auf dem Weg zu alter Stärke hat er sein Umfeld neu aufgestellt und den Berater gewechselt. Statt von Michael Spies wird er nun von der Agentur SportsTotal betreut, die u. a. auch Mario Götze vom FC Bayern und Marco Reus von Borussia Dortmund unter Vertrag hat. Das bedeutet aber nicht, dass er aktuell an einen Wechsel denkt. Knoche (Vertrag beim VfL bis 2017) sagt: „Durch meinen Beraterwechsel will ich keinen Vereinswechsel vorantreiben. Denn ich komme hier aus der Region, für mich ist es das Schönste – wenn alle sportlichen Rahmenbedingungen stimmen –, für den VfL Wolfsburg zu spielen.“ Entscheidend ist, ob Knoche künftig wieder eine Chance bekommt. Sonst wird er sich nach Medien-Info im Sommer 2016 doch mit einem Abschied beschäftigen. Denn Knoche, der im Mannschafts- Training Vollgas gibt, hat sich hohe Ziele gesteckt. Er will auch wieder zurück zu Bundestrainer Joachim Löw, der ihn im November 2014 für das Länderspiel gegen Spanien nominierte. „Der Verein steht im Vordergrund. Aber es war eine schöne Sache, vor einem Jahr zum Kreis der Nationalmannschaft zu zählen“, sagt Knoche, „dorthin will ich zurück.“

VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg Live Stream

Das Spiel zwischen VfB Stuttgart und VfL Wolfsburg wird am Samstag, den 19.12.2015 um 18:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: VfB Stuttgart vs VfL Wolfsburg!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.

Live stream VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg stream sehen Datum: 19/12/2015 VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg kostenlos sehen.