Ads 468x60px

Live Stream FC Köln - Hertha BSC 26.02.2016 Bundesliga

FC Köln - Hertha BSCNach außen bremst Köln-Manager Jörg Schmadtke gern die Erwartungen. Intern sieht das anders aus, wie folgende Wette belegt: Sein Geschäftsführer- Kollege Alexander Wehrle hatte vor Saisonbeginn prophezeit, dass der FC bis zu acht Punkte aus den ersten fünf Spielen holt. Mutig! Aber Schmadtke setzte noch einen drauf und wettete auf mehr als acht Punkte. Köln holte zehn – und Schmadtke bekam von Wehrle eine Kiste guten Rotwein. Wehrle hätte bei einem Sieg Weißwein erhalten. Kein Wunder, dass Schmadtke die Wette gewonnen hat: Wo er ist, da ist auch Erfolg! 2013 ging er zum damaligen Zweitligisten. Seitdem ist Köln aufgestiegen und auch trotz des 0:1 im Derby bei Borussia Mönchengladbach am vergangenen Samstag Neunter in der Bundesliga. Der Manager hat eine junge, entwicklungsfähige Mannschaft (Durchschnittsalter: 25,27 Jahre) zusammengestellt. Sein Vertrag läuft noch bis 2020. Schmadtke baut hier eifrig sein Lebenswerk. „Die biologische Uhr tickt“, scherzt Schmadtke und sagt: „Ich bin 56, wenn mein Vertrag ausläuft. Da muss man sich überlegen: Ist man dann noch frisch genug und noch klar genug, um weiterzumachen? Bevor die einen hier raustragen müssen, sage ich vielleicht lieber: Jetzt mache ich was anderes.“ Zum Beispiel mehr Zeit mit seiner Frau verbringen. Bei anderen Klubs trauert man Schmadtke hinterher. Zwischen 2001 und 2008 führte er Alemannia Aachen in die Bundesliga, ins Pokalfinale, in den Uefa-Cup und entschuldete den Verein nebenbei. Nach seinem Weggang schmierte der Klub völlig ab, spielt zurzeit in der vierten Liga! Zwischen 2009 und 2013 führte Schmadtke Hannover 96 zweimal in die Europa League. 96-Boss Martin Kind sagt heute: „Ich bedauere sehr, dass er gegangen ist! Danach ging es bergab.“

Hannover ist Letzter in der Bundesliga, steht vor dem Abstieg. Beim Hamburger SV entschied man sich 2013 gegen Schmadtke und für Oliver Kreuzer als Manager. Ein Fehler. Und noch ein Klub verpennte den Köln-Manager! Nach Medien-Informationen empfahl der Vorstand von Fortuna Düsseldorf 2013 dem Aufsichtsrat, Kontakt zum gebürtigen Düsseldorfer und langjährigen Fortuna-Torwart aufzunehmen. Was nie geschah. Schmadtke wäre durchaus gesprächsbereit gewesen. Fortuna steckt heute im Abstiegskampf in der zweiten Liga und träumt von Kontinuität und einer Entwicklung wie in Köln. Aber für andere Klubs ist es jetzt ohnehin zu spät, ein Wechsel ist für Schmadtke ausgeschlossen: „Die Unterschrift war ein Signal in den Markt hinein. Ich glaube nicht, dass sich jemand mit meiner Person beschäftigt. Das wäre auch Quatsch.“ Was macht Jörg Schmadtke als Manager so erfolgreich? Nicht jeder kommt mit seinem trockenen Humor, der Ironie und dem Sarkasmus klar. Aber: Spielerberater schätzen seine direkte Art. Während sich Verhandlungen mit anderen Klubs oft in die Länge ziehen, redet Schmadtke nicht um den heißen Brei herum. Er sagt, was er an Ablöse oder Gehalt bereit ist zu zahlen. Motto: „Entweder zu diesem Preis – oder gar nicht.“ Ist er mal unfair, entschuldigt er sich von sich aus beim nächsten Mal. Und er tut alles für seinen jeweiligen Verein. In Aachen verhandelte er sogar mal in der Sauna mit einem Spielerberater, für den FC aus dem Strandkorb auf Sylt.

Simon Zoller besuchte er letztes Jahr in dessen Wohnung, damit keiner von der Rückholaktion des verliehenen Stürmers aus Kaiserslautern Wind bekommt. Wehrle sagt: „In dem Geschäft gibt es viele, die kurzfristig denken. Jörg dagegen denkt strategisch und unternehmerisch.“ Den Beweis trat Schmadtke in den vergangenen Wochen an. Mit Trainer Peter Stöger verlängerte er bis 2020, mit Abwehr-Juwel Dominique Heintz bis 2021. So haben neben den Bossen auch die Leistungsträger alle langfristige Verträge. Als Schmadtke kam, hatten die meisten Spieler nur Verträge für ein oder zwei Jahre. Dafür feiern lassen will sich Schmadtke indes nicht. Personenkult und Selbstinszenierung kann er nicht leiden. Bei sich selbst nicht und bei Spielern auch nicht. Wer zu viele Interviews gibt oder sich selbst zu wichtig nimmt, bekommt ein Problem mit Schmadtke. Zumal er sagt: „Wir haben hier noch viel zu tun!“ Zunächst muss er Torwart Timo Horn trotz Ausstiegsklausel über neun Millionen Euro im Sommer von einem Verbleib überzeugen, dazu Nationalspieler Jonas Hector halten. Schmadtke denkt aber auch an Schuldenabbau und Infrastruktur. Er erklärt: „Es ist schön, wenn man mal im Pokalhalbfinale war – aber das zählt für mich nicht. Ob wir in der Liga Achter oder 13. werden, ist nicht entscheidend. Wenn da draußen ein Funktionsgebäude steht und drei Trainingsplätze mehr – dann haben wir viel geschafft.“ Wenn das erreicht ist, habe man sicher 2020 erreicht. Deshalb sagt Wehrle: „Ich kann mir aktuell nicht vorstellen, dass er 2020 schon Schluss macht, wenn ich ihn so erlebe.“ Klingt nach einer potenziellen Wette.

FC Köln - Hertha BSC Live Stream

Das Spiel zwischen FC Köln und Hertha Berlin wird am Freitag, den 26.02.2016 um 20:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: FC Köln vs Hertha BSC!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.

Live stream FC Köln - Hertha BSC stream sehen Datum: 26/02/2016 FC Köln - Hertha BSC Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? FC Köln - Hertha BSC streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels FC Köln - Hertha BSC kostenlos sehen.