Ads 468x60px

Live Stream Atletico Madrid - FC Bayern München 27.04.2016 Champions League

Atletico Madrid - FC Bayern MünchenBereits am Sonntag startete Pep Guardiola den Sitzungsmarathon, der die Bayern-Profis bis zum Duell am Mittwoch im Estadio Vicente Calderón begleiten sollte. Zum Auftakt hatte der Trainer ein Video-Studium angesetzt: Ein Best-of von Atlético Madrid. Offensiv- und Defensiv-Verhalten. „Diese Mannschaft kann alles!“, impfte Guardiola den Spielern in der 30-minütigen Besprechung ein, um am Ende seine These zu untermauern: „Atlético ist nicht zufällig im Champions- League-Halbfinale und zudem punktgleich mit Barcelona.“ Für Guardiola werden die Duelle gegen Atlético zur Woche der Wahrheit. Bereits vor zwei Monaten hatte sich der Spanier in einer Ansprache gegenüber der Mannschaft eingestanden: „Hier zählt eh nur das Triple – sonst war es eine schlechte Saison.“ Mit dem berühmten Satz „ Thiago oder nix!“ hatte Guardiola im Sommer 2013 seine Mission in München angetreten.

Um sie erfolgreich zu beenden, gilt jetzt: Triple oder nix! Dabei darf man nicht vergessen: Mit der vierten Meisterschaft in Folge wird Bayern – mit Guardiola – auf jeden Fall Bundesliga-Geschichte schreiben. Als die Frage dazu bei der Pressekonferenz fällt, hebt der Spanier dankbar den Kopf. „Es wäre eine große Ehre. Gut, richtig gut“, sagte der Spanier. Er schien sich für einen kurzen Moment verstanden zu fühlen. Doch dann ging es wieder um das Thema, das seine Miene verfinstern ließ: Atlético Madrid und den angestrebten Sieg in der Champions League. „Die Wertschätzung für die gewonnenen Meisterschaften scheint Pep tatsächlich zu fehlen“, sagt sein Biograf Guillem Balagué („Pep Guardiola“). Der Autor und Filmemacher zählt dabei auf, dass Bayern sechsmal in den vergangenen zehn Jahren diesen Titel geholt habe. „Das ist sozusagen nur jede zweite Meisterschaft. Pep gewann sie jedoch in jedem Jahr“, betont Balagué: „An dieser Konstanz misst er seine Arbeit und nicht an der Champions League, die nicht planbar ist.“ Guardiolas Biograf fügt an: „Pep weiß aber, dass es von der Öffentlichkeit in Deutschland anders gesehen wird. Dort gilt die Meisterschaft für Bayern fast als Selbstverständlichkeit.“

Die Kritik wegen des klanglosen Doppel-Aus in der Königsklasse 2014 gegen Real Madrid (0:1 und 0:4) und 2015 gegen den FC Barcelona (0:3 und 3:2) haben Guardiola empfindlich gemacht. „Das, was Pep hinterlassen wird, ist spektakulär. Da müssen wir nicht nur auf die Ergebnisse schauen“, sagt Mittelfeldchef Xabi Alonso schon im Vorfeld der Partien gegen Atlético und kämpft für den Trainer, der ihn einst vom amtierenden Champions-League-Sieger Real geholt hatte. Guardiola kapselte sich bei Bayern zuletzt immer mehr ab, vertraute nur noch seinem spanischen Kreis im Klub. Dabei hat er sich lange voll auf München eingelassen. Seine luxuriöse Wohnung im Stadtzentrum hat er nicht gemietet, sondern gekauft. An einen Weiterverkauf nach seiner Münchner Zeit denkt Guardiola nicht. In seinem Trainer-Zimmer an der Säbener Straße ließ er einen purpurnen Teppich verlegen, um sich besser einzuleben. Darauf saß er, wenn er spanische Bücher über Deutschland las. Dennoch: An sich herangelassen hat der Katalane niemanden. „Den Privatmenschen Pep Guardiola kennen wir auch nicht wirklich gut“, gibt Thomas Müller offen zu.

Beim Trainer drehe sich einfach alles um Fußball. Die oft über 30 Minuten andauernden Besprechungen hätten die Spieler oft an die Grenzen ihrer Konzentrationsfähigkeit gebracht. Guardiola zerlege das Spiel darin in alle Einzelteile, um dann gemeinsam mit der Mannschaft eine Spielidee zu entwickeln. „Dabei wird es schon eher emotional“, beschreibt Müller: „Aber aus jeder Sitzung gingst du als schlauerer Fußballer heraus.“ Seit Wochen lässt Guardiola die Mannschaft Übungen gegen defensive Systeme einstudieren. Mal gegen Vierer-, aber auch gegen Fünferketten. Bei Atlético könnte Bayern Gegenwehr mit bis zu einer Elferkette drohen. Das Spiel der Spanier ist darauf ausgelegt, die großzügigen Räume hinter der hochstehenden Bayern-Abwehr blitzschnell bei Kontern auszunutzen. Auf diese Problematik, die bereits der FC Barcelona im Viertelfinale zu spüren bekam, hat Guardiola seine Mannschaft eingestellt. „Der Druck ist uns allen anzumerken. Das ist das, mit was man beim FC Bayern leben muss“, sagt Müller. Am bayerischen Selbstbewusstsein ändere das dennoch nichts. Müller: „Unsere Marschroute ist klar. Wir wissen, wie die Bauteile unseres Spiels sind.“ Jetzt gilt’s: Triple oder nix!

Atletico Madrid - FC Bayern München Live Stream

Das Spiel zwischen Atletico Madrid und FC Bayern München wird am Dienstag, den 27.04.2016 um 20:45 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: Atletico vs Bayern!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.