Ads 468x60px

Live Stream FC Köln - SV Darmstadt 23.04.2016 Bundesliga

FC Köln - SV DarmstadtKöln: Was für ein Befreiungsschlag für den FC! Nach einem 0:2-Rückstand drehten die Kölner die Partie in Mainz und vollzogen damit einen entscheidenden Schritt Richtung Klassenerhalt. Torjäger Anthony Modeste machte mit seinem zwölften Saisontreffer nach 547 Minuten ohne eigenen Torerfolg die nicht mehr für möglich gehaltene Kölner Aufholjagd perfekt. Durch den eminent wichtigen Dreier hat der FC den Vorsprung auf den Relegationsplatz bei sechs Zählern gehalten. Vor der Partie war der Abstand auf Rang 16 auf nur noch drei Zähler geschmolzen. Näher an der Abstiegszone war der FC unter Peter Stöger letztmals am 23. Spieltag der Saison 2014/15 gestanden, als der Vorsprung auf Rang 16 zwei Punkte betrug. „Das Tableau ist enger zusammengerückt“, hatte Manager Jörg Schmadtke vor der Partie nüchtern festgestellt angesichts der Siege der Konkurrenz. Und in Mainz wirkte es so, dass der FC von der neuen Situation beeindruckt war.

Köln spielte bis zur Pause unentschlossen, ohne Überzeugung und äußerst fahrig. Doch die Antwort nach der Halbzeit war beeindruckend. Zu dieser trug auch Sorgenkind Milos Jojic einen entscheidenden Anteil bei, erzielte der eingewechselte Serbe doch den Ausgleichstreffer. Der hart erkämpfte Sieg lässt den Abstieg in die 2. Liga in weite Ferne rücken. Schmadtke sieht die Latte zwar seit diesem Wochenende womöglich höhergelegt: „Wenn man ganz seriös gesichert sein will, benötigt man 40 Punkte“, rechnet der Manager, fügt allerdings an: „aber wahrscheinlich werden 37 schon reichen.“ In den nun anstehenden direkten Duellen mit Darmstadt, Augsburg und Bremen kann der FC auch die letzten Zweifel wegwischen. Je früher dies geschieht, desto besser für den FC und Schmadtke. Könnte der Manager dann doch die Personalplanungen konkret vorantreiben.

Zumindest auf der Abgangsseite ist nach Medien-Informationen bei zwei Akteuren die Entscheidung aber schon gefallen: Dusan Svento (30), dessen Vertrag ausläuft und dessen Einsatzoption nicht mehr greifen kann, spielt aktuell in den Planungen für die nächste Spielzeit ebenso wenig eine Rolle wie Philipp Hosiner (26). Während Svento mit sieben Saisoneinsätzen unter den Feldspielern der Profi mit den wenigsten Spielen ist, bekam Hosiner deutlich öfter seine Chance – ohne sie zu nutzen. Die Leihgabe von Stade Rennes konnte – nicht nur wegen nur einem Treffer in 15 Einsätzen – nicht überzeugen. Offiziell lässt sich der FC bei dem Duo noch ein Hintertürchen offen, doch selbst wenn Hosiner im Endspurt seinen Torriecher endlich wiederentdecken sollte, stünde der Österreicher vor dem Abschied.

Darmstadt: Schon jetzt spielt Darmstadt 98 die erfolgreichste Saison der 117-jährigen Vereinsgeschichte. Mit 35 Zählern haben sie die beiden bisherigen Erstliga-Abenteuer längst in den Schatten gestellt. Umgerechnet auf die Drei-Punkte-Wertung stiegen die 1978/79 als „Feierabendprofis“ bundesweit bekannt gewordenen Lilien mit 28 Punkten direkt wieder ab, 1981/82 sammelte der Underdog sogar nur 26 Zähler. Diesmal ist alles anders. Die Fußstapfen, die Darmstadt in der Beletage hinterlässt, sind größer, und wohl auch nachhaltiger. Trotz des ligaweit geringsten Lizenzspieleretats in Höhe von etwa 15 Millionen Euro stehen die Südhessen nach zwei überraschenden Aufstiegen vor der nächsten Sensation. Nach zwei Siegen in Folge und nunmehr sechs Partien ohne Niederlage befinden sich die Lilien auf der Zielgeraden zum Klassenerhalt. „Ich glaube, dass der Abstiegskampf per Zielfoto entschieden wird“, erklärte Präsident Rüdiger Fritsch am 24. März im Interview.

Es sieht zwar noch immer so aus, als würde diese Prognose eintreffen, Darmstadt allerdings könnte die Ziellinie früher als erwartet überqueren. Gut möglich, dass bereits vor dem letzten Heimspiel gegen Gladbach die große Nichtabstiegssause geplant werden kann und schon am 33. Spieltag in Berlin oder eine Woche zuvor gegen Frankfurt die ersten Sekt- und Kronkorken durch die Luft fliegen. „Ich habe keinen Bock, gegen Gladbach mit zittrigen Füßen auf dem Platz zu stehen. Wir haben es in der eigenen Hand, es vorher klar zu machen. Dafür müssen wir weiterhin kontinuierlich punkten“, sagt Peter Niemeyer. Der Mittelfeldkämpfer musste wegen Schmerzen im Rippenbereich schon kurz vor der Pause raus, eine genaue Diagnose wird es aber erst nach einer näheren Untersuchung am Montag geben. Trotz der großen Freude und Erleichterung über den ersten Heimsieg seit dem 22. September 2015 (2:1 gegen Werder) bricht am „Bölle“ keine überschwängliche Euphorie aus. Nicht nur Trainer Dirk Schuster mahnt, auch die Spieler warnen vor Nachlässigkeiten.

Zu Recht. Einer der Hauptgründe für die gute Ausgangsposition liegt darin, dass es die Profis der 98er individuell und als Kollektiv häufiger als viele andere Klubs schaffen, an ihr Leistungsmaximum heranzukommen. Während andere Teams aufgrund ihrer individuellen Klasse den Platz auch mal als Sieger verlassen können, wenn sie einige Prozentpunkte weniger Leistung abrufen, ist Darmstadt dann nicht mehr konkurrenzfähig. „Der Dreier tut uns sehr gut, aber ich warne davor, dass die 35 Punkte schon irgendetwas aussagen könnten. Wer die Ergebnisse und die Tabelle gesehen hat, weiß, dass alles sehr trügerisch ist und alle sehr eng beieinander stehen“, tritt Schuster auf die Euphoriebremse und betont: „Wir sind sehr gut beraten, wenn wir die kommenden Spiele in dieser Form angehen. Eines weiß ich definitiv: 35 Punkte werden nicht zum Klassenerhalt reichen.“ Einen Sieg wird Darmstadt wohl noch benötigen, um in der nächsten Saison weitere Fußspuren in der 1. Liga zu hinterlassen.

FC Köln - SV Darmstadt Live Stream

Das Spiel zwischen FC Köln und SV Darmstadt wird am Samstag, den 23.04.2016 um 15:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: Köln vs Darmstadt!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.

Live stream FC Köln - SV Darmstadt stream sehen Datum: 23/04/2016 FC Köln - SV Darmstadt Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? FC Köln - SV Darmstadt streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels FC Köln - SV Darmstadt kostenlos sehen.