Ads 468x60px

Live Stream Mönchengladbach - Hertha BSC 03.04.2016 Bundesliga

Mönchengladbach - Hertha BSCGladbach: Die 1:2-Niederlage von Belgiens Nationalmannschaft in Portugal erlebte Thorgan Hazard von der Bank aus. Mit einer leichten Wadenprellung blieb der Gladbacher angeschlagen draußen. Doch alleine die Tatsache, dass Hazard eineinhalb Jahre nach seiner letzten Nominierung wieder zu den Roten Teufeln eingeladen wurde, zeigt die Entwicklung des Technikers in den vergangenen Wochen. Denn: In der Rückrunde blüht der Belgier auf. Hazard hat das frustrierende erste Saison- Halbjahr hinter sich gelassen, als er unter Andre Schubert vornehmlich über Einwechslungen zu (Kurz-) Einsätzen kam. Da hatte die Mannschaft ihre Siegesserie ohne Hazard gestartet, sodass personelle Umbauten unnötig wurden; zudem sah der Trainer Schwächen in dessen Rückwärtsbewegung. Alles Vergangenheit. „Thorgan hat immer mehr verstanden, was wir von ihm wollen“, sagt Schubert heute und freut sich über die neue Gradlinigkeit in Hazards Offensivaktionen: „Er zeigt mehr Zug zum Tor, ist zielstrebiger.“ Der Februar brachte für Hazard die Wende. Beim 5:1 über Werder Bremen überzeugte er mit einer spielerisch guten Leistung und einem Assist. Seitdem läuft es.

Erst sorgte Hazard noch auf dem Flügel für Schwung, seit Kurzem darf er nun sogar auf seiner Lieblingsposition im Zentrum wirbeln. Durch Schuberts Umstellung auf einen variabel ausgerichteten Drei-Mann- Angriff, bei dem sich immer einer aus dem Trio Raffael-Stindl-Hazard wie ein Zehner fallen lässt, vermag er noch ein bisschen mehr zu glänzen. „Wir sind unberechenbar“, freut sich Hazard, „die Flexibilität ist eine große Stärke in unserem Spiel.“ Das Problem vor dem Top-Spiel gegen Hertha: Durch Raffaels Verletzung (Muskelfaserriss im Oberschenkel) droht das brandgefährliche Offensivtrio gesprengt zu werden. Ohne den brasilianischen Top-Scorer (13 Tore, 10 Vorlagen) wäre auch Hazard noch stärker in der Pflicht, sich als Abschlussspieler in Szene zu setzen. Denn die Sache mit dem Toreschießen bleibt trotz des Formhochs ein auffälliges Manko. Beim 1:2 auf Schalke vor der Länderspielpause brachte sich Hazard reihenweise in beste Situationen vor dem Tor. Nutzen konnte er keine. Am Effizienz-Problem will Hazard arbeiten, denn er weiß: „Tore sind nun mal das Wichtigste im Fußball.“

Berlin: Wie gut es seine Profis, die auf dem Platz stehen, machen, lässt sich an der Tabelle ablesen. Und wer Pal Dardai nach denen fragt, die im Moment nicht oder selten zum Zug kommen, bekommt Lobeshymnen zu hören. „Jeder hat Druck, niemand kann sich zurücklehnen“, sagt Herthas Trainer. „Die Jungs hinter der ersten Elf haben sich gut entwickelt. Das spüre ich – und das sehe ich auch am Niveau des Trainings und im Spiel. Wer reinkommt, erfüllt seine Aufgabe taktisch und spielerisch sehr gut.“ Auch Manager Michael Preetz erkennt einen gewachsenen Konkurrenzkampf: „Wenn alle dabei sind, haben wir auch auf der Bank viel Qualität.“ Vorm Trip nach Gladbach erklärt er: „Die Borussia war in dieser Saison unser stärkster Gegner (1:4 im Hinspiel, d. Red.). Ich bin gespannt, ob wir in Gladbach Antworten finden.“ Trotz des Lobs für die zweite Reihe – die Aussichten der Reservisten sind eher trübe. Auf weniger Einsatzminuten als Berlins Einwechselspieler (1319) kommen in dieser Saison nur die von Schalke (1299 Minuten), Darmstadt (1279) und Mainz (1201). Anders gesagt: Wer einmal Dardais Vertrauen erworben hat, dem entzieht es der Ungar nicht so schnell. Das spüren auch die Bankdrücker.

Fabian Lustenberger (27): Der Kapitän verlor nach schwächeren Auftritten seinen Mittelfeld-Platz an Tolga Cigerci. John Anthony Brooks’ Verletzung am Schienbeinköpfchen könnte Lustenberger jetzt wieder ins Team spülen – als Innenverteidiger. Er war zuletzt bei den beiden Schweizer Testländerspielen nicht dabei, will nicht als Dauer-Reservist unter Auswahlcoach Vladimir Petkovic zur EM – und dürfte unter diesen Umständen keine reelle Chance aufs Frankreich-Ticket haben. Alexander Baumjohann (29): Joker vom Dienst, 19-mal eingewechselt, nur einmal in der Startelf. Hat bis 2017 verlängert, will mehr Einsatzzeit. Valentin Stocker (26): In der Rückrunde der Vorsaison Herthas Lebensversicherung, im Sommer als Zehner eingeplant. Dann der Absturz, sucht Form und Selbstvertrauen. Letzter Startelfeinsatz Ende Oktober gegen Gladbach. Nach 33 Länderspielen auch bei der Schweiz derzeit außen vor. Ein Wechsel im Sommer wird immer realistischer. Thomas Kraft (27): Langjährige Nummer 1, von Rune Jarstein abgelöst. Die Frage ist: Wie lange begnügt sich Kraft (Vertrag bis 2017) damit? Jens Hegeler (28): 444 Liga-Minuten, verteilt auf 15 Spiele. Guter Rollenspieler, flexibel einsetzbar. Aber die Erwartungen, die beide Seiten 2014 mit seinem Wechsel aus Leverkusen verbanden, erfüllten sich nicht. Peter Pekarik (29): Holte sich beim EM-Teilnehmer Slowakei zuletzt gegen Lettland (0:0) und in Irland (2:2) 180 Minuten Spielpraxis, bei Hertha Pendler zwischen Startelf und Bank. Johannes van den Bergh (29): Kam in elf seiner zwölf Einsätze von der Bank. Er kämpft um mehr Spielzeit – und um eine Verlängerung seines Vertrags.

Mönchengladbach - Hertha BSC Live Stream

Das Spiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Hertha Berlin wird am Sonntag, den 03.04.2016 um 15:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: Gladbach vs Hertha!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.

Live stream Mönchengladbach - Hertha BSC stream sehen Datum: 03/04/2016 Mönchengladbach - Hertha BSC Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? Mönchengladbach - Hertha BSC streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels Mönchengladbach - Hertha BSC kostenlos sehen.