Ads 468x60px

Live Stream MSV Duisburg - TSV 1860 München 15.04.2016 2.Bundesliga

Duisburg: Der 2:1-Coup in Nürnberg sorgt für eine aktuelle Hochphase bei den Zebras. Am Freitag hat der Tabellenletzte im direkten Duell mit 1860 München die Möglichkeit, einen ganz großen Schritt zu machen. „Wir müssen jetzt nur aufpassen, dass die Euphorie nicht in die falsche Richtung umschlägt. 1860 steht zwar auch unten drin, hat aber einen guten Kader und in der Winterpause noch einmal personell nachgelegt“, warnt Trainer Ilia Gruev vor den Löwen. „Der Erfolg in Nürnberg verleiht uns einen Schub und mehr Selbstvertrauen. Die Ausgangslage, mit einem Sieg zu 1860 München aufzuschließen, bedeutet zusätzlichen Ansporn. Uns ist aber auch klar, dass ein Dreier am Freitag noch lange nicht zur Rettung reicht“, ist Innenverteidiger Thomas Meißner realistisch. Für den 25-Jährigen mit der Löwen-Vergangenheit (U 17 und U 19) ist es ein besonderes Duell. „Die Löwen waren mein erster großer Verein, natürlich hast du so eine Station immer im Hinterkopf“, räumt der gebürtige Bayer ein.

Sentimentalitäten haben allerdings im Existenzkampf keinen Platz. Meißner: „Wir haben mit dem MSV ein wichtiges Signal ausgesendet. Vor dem Gang zum 1. FC Nürnberg war die einhellige Meinung, dass wir ohnehin nichts mehr holen. Das behauptet jetzt keiner mehr. Wir müssen und wollen weiter punkten.“ Dieses Vorhaben wird der MSV wohl mit unveränderter Formation angehen. Kapitän Branimir Bajic, in Nürnberg wegen den Nachwirkungen einer Bronchitis vorzeitig ausgewechselt, ist wieder fit. Links hat sich das Duo Dan-Patrick Poggenberg/Kevin Wolze eingespielt. Rechts sind Steffen Bohl und Giorgi Chanturia gesetzt, sodass etablierte Kräfte wie Thomas Bröker oder Dennis Grote aktuell hinten anstehen müssen. Der Trainer dazu: „Wenn die Mannschaft funktioniert, gibt es wenig Grund, etwas zu ändern. Wichtig ist, dass auch die Jungs, die von der Bank aus reinkommen, jederzeit bereit sind. Das ist bei uns der Fall. Mental sind alle top drauf.“

München: Den Österreichern wird ja gerne mal eine gewisse lockere Art zugesprochen. Ein Klischee, sicher. Doch wer dem in Graz geborenen Michael Liendl am Mittwochmittag zuhörte, konnte nur feststellen: Manchmal treffen Stereotypen eben auch zu. Zwei Tage vor dem Abstiegs-Knaller in Duisburg wirkte der Mittelfeldspieler ausgeglichen und entspannt. Nervosität oder Missmut? Keine Spur. „Es ist eine prekäre Situation, aber deshalb muss man ja nicht die ganze Woche herumlaufen und ernst sein. Es gehört eine gewisse Lockerheit dazu“, so Liendl, dem vor der schweren Auswärtspartie nicht bange ist. Im Gegenteil. „Was viel Geileres als ein ausverkauftes Haus in einem Spiel, wo es um wirklich viel geht, gibt es nicht. Das ist doch cool, da kann man auch eine Motivation rausziehen“, betonte der Österreicher, der in der Rückrunde für Trainer Benno Möhlmann aufgrund seiner Stärke bei ruhenden Bällen unverzichtbar geworden ist. Zehn von zwölf Rückrundentoren ging ein Liendl-Standard voraus. „Es tut jedem Spieler gut, wenn man weiß, dass man Rückendeckung hat, aber das geht nur über Leistung. Ich habe mir das in den letzten Monaten erarbeitet“, findet Liendl. „Aber persönliche Eitelkeiten haben in unserer Situation nichts verloren. Es zählt nur das große Ganze.“

Und das heißt: Klassenerhalt. Manager Oliver Kreuzer ist sich sicher: „Die Mannschaft weiß, um was es in Duisburg geht. Da ist verlieren definitiv verboten.“ Gerne würde auch Rubin Okotie, der zweite Österreicher, dort von Beginn an mithelfen, doch derzeit ist der Stürmer nur Ersatz. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass es für den Nationalspieler die letzten Wochen in München sind. Der Angreifer (20 Tore in 52 Ligaspielen), dessen Vertrag ausläuft, hat mehrere Anfragen (u. a. von ZSKA Moskau, Southampton), zudem erkundigten sich Mainz und der HSV nach ihm. Konkreter ist es noch nicht geworden, auch weil Okotie sich auf den Abstiegskampf konzentrieren will. Eine Entscheidung wird erst nach der EURO fallen.

MSV Duisburg - TSV 1860 München Live Stream

Das Spiel zwischen MSV Duisburg und TSV 1860 München wird am Freitag, den 15.04.2016 um 18:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: MSV Duisburg vs TSV 1860 München!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.

Live stream MSV Duisburg - TSV 1860 München stream sehen Datum: 15/04/2016 MSV Duisburg - TSV 1860 München Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? MSV Duisburg - TSV 1860 Münchenstreaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels MSV Duisburg - TSV 1860 München kostenlos sehen.