Ads 468x60px

Live Stream VfB Stuttgart - FC Bayern München 09.04.2016 Bundesliga

VfB Stuttgart - Bayern MünchenStuttgart: Diese Woche ist keine gute. Ausgerechnet vor dem Start in die schwere Endphase der Saison werden die Stuttgarter mit Hiobsbotschaften konfrontiert: Daniel Didavi verkündet seinen Abschied, Kevin Großkreutz sein Saison-Aus, und Serey Dié fällt nach einer Sehnenoperation im Adduktorenbereich mindestens bis August aus. Nackenschläge für Jürgen Kramny, dessen Mannschaft tabellarisch zwar gut dasteht, aber ein knackiges Restprogramm vor sich hat. Am Samstag kommt der FC Bayern, gegen den sich der Trainer etwas einfallen lassen muss, damit diese Personalien nicht negativ ins Gewicht fallen. Dass sich Didavi im Sommer Wolfsburg anschließt, ist keine große Überraschung; dass der Mittelfeldstar weiterhin für den VfB alles geben will und wird, keine Frage.

Wie aber wirken sich möglicherweise Pfiffe oder Missfallensbekundungen enttäuschter Fans auf den feinfühligen Profi und sein Spiel aus? „Für meine Spielweise ist es wichtig, den Kopf frei zu haben“, sagt Didavi, der sich diese Befreiung durch die Bekanntgabe seines Wechsels erhofft. Anders als zuletzt, als er unter seinen Möglichkeiten geblieben war. „Man hat gesehen, dass mich das zuletzt beschäftigt hat.“ Beschäftigen müssen sich die Verantwortlichen mit der Frage, wie sie Didavi künftig ersetzen wollen. Als erste Alternative steht Alexandru Maxim bereit, der nur unter dieser Prämisse seinen Kontrakt im vergangenen Sommer bis 2019 verlängert und seither geduldig und klaglos die Rolle des Didavi-Stellvertreters angenommen hat. „Man kann Dida und Alex aber nicht miteinander vergleichen“, erklärt Robin Dutt, in dessen Augen der Rumäne „die Position anders interpretiert“.

Auf dem Transfermarkt tätig zu werden schließt der Sportvorstand nicht grundsätzlich aus. Er weiß allerdings auch, dass Spieler dieser Qualitäts- und Preiskategorie für den VfB nicht so einfach zu bekommen sind. Im Moment haben die Schwaben sowieso ganz andere Sorgen. Mit Großkreutz und Serey Dié fallen gleich zwei „Mentalitätsmonster“ des Teams aus, wie Robin Dutt die beiden Führungskräfte gerne nennt. Hatten die Stuttgarter die klitzekleine Hoffnung, dass der Ex- Dortmunder vielleicht doch noch in der einen oder anderen Partie mitmischen könnte, folgte jetzt die schlechte Nachricht: „Mir geht es gut“, erklärt Großkreutz, der sich vor knapp vier Wochen einen Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel zugezogen hat. Mit einer Rückkehr in dieser Saison „wird’s aber nichts“. Noch schlimmer sieht es bei Serey Dié aus, der sich in Darmstadt früh einen Sehnenriss zugezogen, aber bis zur 72. Minute durchgehalten hatte. Der Ivorer wird aller Voraussicht nach auch die Vorbereitung auf die neue Runde verpassen. „Ihre Ausfälle tun uns richtig weh“, sagt Dutt, der nur angesichts der sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze verhalten optimistisch auf die letzten Spiele blickt. „Im Vorjahr zu dieser Zeit wäre das verheerend gewesen“, meint der Sportchef, der die Ziele der Schwaben offensiv artikuliert.

Angefangen beim Spiel gegen den Rekordmeister aus München, gegen den „auch drei Punkte zu vergeben sind, um die wir uns mit allem, was wir haben, bewerben werden“. Die Lücke, die Großkreutz als Rechtsverteidiger hinterließ, wurde zuletzt durch Florian Klein und Daniel Schwaab – wenn auch nicht gleichwertig – geschlossen. Im Fall Serey Dié denkt Kramny in ganz anderen Dimensionen. Der Trainer befasst sich sogar mit einer Systemänderung. Statt im gewohnten 4-1-4-1, in dem Lukas Rupp oder Christian Gentner die Sechserposition übernehmen könnten, wäre ein 3-4-3 möglich, das defensiv zu einem 5-2-3 würde. Eine Formation, die sich im Training in dieser Woche andeutete. Wie auch immer, man werde „alles raushauen“ sagt Dutt, der zumindest eine gute Nachricht zu vermelden hatte. Für zwei Millionen Euro kommt Jean Zimmer (22) vom 1. FC Kaiserslautern. Der Rechtsverteidiger gilt als großes Talent und hat bis 2020 unterschrieben.

Bayern: Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, schrieb Hermann Hesse in seinem Gedicht „Stufen“. Das traf ganz sicher auch auf Douglas Costa zu, als er im Sommer zu den Bayern kam und mit seiner Schnelligkeit, seinen Tricks, Toren und vor allem jeder Menge Assists gleich voll einschlug. Mittlerweile ist dieser Zauber etwas verflogen. In der Bundesliga kam der Brasilianer in der Hinrunde auf zwei Tore und zwölf Assists in zwölf Einsätzen. Zweimal lieferte er zudem den vorletzten Pass zu einem Tor. 2016 stehen bislang erst zwei Vorlagen in seiner Bilanz. Costas Notenschnitt hat sich im Vergleichszeitraum von 2,38 auf 3,29 verschlechtert. „Ich glaube nicht“, antwortet er auf die Frage, ob er nachgelassen habe oder die Gegner sich besser auf seine Spielweise eingestellt hätten. „Ich mache meine Arbeit bisher sehr gut.“ Trotzdem gibt es Parameter, die Costas Formdelle belegen.

Während er bezüglich Laufleistung, Ballkontakte und Sprints nahezu identische Werte zum Sommer und Herbst aufweist, hat er in drei Kategorien nachgelassen: Er gewinnt statt 54 Prozent nur noch 42,7 Prozent seiner Zweikämpfe, die Passquote sank von 83,2 auf 77,4 Prozent, und nur noch 49,3 Prozent seiner Dribblings sind erfolgreich, in der Hinrunde waren es noch 61,3 Prozent. Auffällig ist die große Streuung in seinem Passspiel, zu viele Hereingaben landen bei gegnerischen Verteidigern. Auch beim 1:0 gegen Benfica Lissabon tat er sich auf der rechten Seite schwer, folgerichtig die Auswechslung nach 70 Minuten. Viele seiner starken Auftritte lieferte der 25-Jährige auf der linken offensiven Außenbahn. Dort allerdings beansprucht Franck Ribery nach seinem starken Comeback den angestammten Platz. Das muss kein Nachteil für Costa sein, die Flexibilität gehört zu seinen Trümpfen bei der Besetzung der Startelf. „Der große Unterschied gegen Juventus war, als Douglas die letzten 30 Minuten in der Mitte gespielt hat“, sagt Pep Guardiola.

In der Tat leitete die Versetzung des Turbo-Sprinters in die Mitte die Wende mit ein, Costa lieferte beim 4:2 eines seiner besseren Spiele in der zweiten Halbserie. „Franck will und kann nur links spielen, Arjen nur rechts. Sie sind alte Spieler, ich verstehe das“, sagt Guardiola mit einem Augenzwinkern, um dann auf die Stärke Costas und auch Kingsley Comans hinzuweisen: „Sie haben die Qualität, um auf beiden Seiten zu spielen.“ In der Bundesliga funktionierte es auch schon gut mit zwei offensiven Außen, Costa und Müller in der Mitte, Lewandowski ganz vorne. Mit fünf Stürmern würde Guardiola sagen. Für die heiße K.-o.-Phase in der Champions League ist diese Ausrichtung aber zu offensiv. Klar ist: Soll bei Douglas Costa und den Bayern auch das Ende einen Zauber haben, sprich Titel, muss sich Costa schnell wieder in Hinrundenform zeigen.

VfB Stuttgart - FC Bayern München Live Stream

Das Spiel zwischen VfB Stuttgart und FC Bayern München wird am Samstag, den 09.04.2016 um 15:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: Stuttgart vs Bayern!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.

Live stream VfB Stuttgart - FC Bayern München stream sehen Datum: 09/04/2016 VfB Stuttgart - FC Bayern München Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? VfB Stuttgart - FC Bayern München streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels VfB Stuttgart - FC Bayern München kostenlos sehen.