Ads 468x60px

Live Stream Werder Bremen - VfL Wolfsburg 16.04.2016 Bundesliga

Bremen WolfsburgBremen: Dass Entscheidungen bei Werder nicht auf einer „One-Man- Show“ beruhen, betont Geschäftsführer Thomas Eichin derzeit auffallend oft. Das (vorläufige) Festhalten an Trainer Viktor Skripnik, so die Botschaft, sei gemeinsames „Konzept von Aufsichtsrat und Geschäftsführung. Alle stehen voll dahinter“. Gewiss soll dieser Hinweis die Position des Chefcoaches nach außen stärken. Zugleich macht Eichin aber klar: Die immense Verantwortung trägt er nicht alleine. Im Abstiegsfall würde das (zu) lange Festhalten an Skripnik folgerichtig zentraler Punkt der Aufarbeitung. Zwangsläufig stünde dann auch der Manager, dessen Vertrag im September bis 2018 verlängert wurde, zur Disposition. Sei es, weil er den aktuellen Amtsinhaber überschätzt hätte. Oder, umso mehr, weil er versäumt hätte, rechtzeitig einen tragfähigen „Plan B“ zu entwerfen. Angesichts der Zwänge und Strömungen, denen Eichin in der Trainerfrage unterliegt, wäre es indes nicht so einfach, ihn zum alleinigen Sündenbock zu stempeln.

Zum einen birgt Skripniks Ablösung in der laufenden Runde ein wirtschaftliches Risiko, das die Mehrheit der Verantwortlichen (noch) scheut. Zur Abfindung des aktuellen Trainerteams käme das satte Honorar für einen potenziellen „Retter“, der im Misserfolgsfall direkt wieder bis Vertragsende ausbezahlt werden müsste. Die etwaige Bereitschaft, von vornherein nur bis Saisonende zu unterschreiben, würde sich jeder renommierte Proficoach zweifellos auch entsprechend vergüten lassen. Fürs klamme Werder, das seit Jahren Millionenverluste schreibt und endlich wieder mal schwarze Zahlen anpeilt, mehr als eine Bagatelle. Hinzu kommt: Bereits vorgenommene personelle Weichenstellungen müssten wohl völlig neu justiert werden. Mit Skripnik jetzt zum Klassenerhalt, dann ein neuer Aufbruch, vorzugsweise mit Braunschweigs Torsten Lieberknecht – so lautet Eichins Masterplan.

Der Haken dabei: Steigt man mit Skripnik ab, sind alle Pläne erst einmal hinfällig. Und: Rettet sich Werder mit einem neuen Coach, wäre der Posten für die Wunschlösung ab Sommer im Normalfall blockiert. In exakt diesem Dilemma steckte vor einem Jahr Nordrivale HSV, der auf eine Zusage Thomas Tuchels zur neuen Saison hoffte, deshalb Sportchef Peter Knäbel als Interimscoach einsetzte und mit Volldampf gen 2. Liga segelte. Erst in allerhöchster Not folgte die Kurskorrektur mit Glücksgriff Bruno Labbadia. Eine Parallele könnte sich bei Werder mit derzeit vereinslosen Fußballlehrern wie Jos Luhukay oder Markus Gisdol ergeben. Top-Kandidat bleibt vorerst freilich Lieberknecht – der praktischerweise vom selben Berater vertreten wird wie Skripnik. Der gebürtige Bremer Marc Kosicke war 2012 vor Eichin Wunschkandidat als Werder-Manager, sagte ab. Zumindest mittelbar besitzt er über seine Agentur „projekt b“ dennoch Einfluss bei seinem erklärten „Herzensklub“.

Sowohl Vorstandsboss Klaus Filbry als auch Aufsichtsratschef Marco Bode lassen sich über „projekt b“ als Vortragsredner buchen. Skripnik und Assistent Torsten Frings schlossen sich der Agentur kurz nach ihrer Installierung als Bundesliga-Coaches an. Demnächst könnte Kosicke sozusagen auf dem kurzen Dienstweg den Übergang von Skripnik zu Lieberknecht begleiten. Ganz im Sinne der via Firmenhomepage publizierten Philosophie: „Die Kooperation mit unseren Klienten und Partnern ist gleichermaßen geben und nehmen. Mit dem Ziel, gemeinsam erfolgreich zu sein.“ Falls Werder vorher nicht doch noch einen „Plan B“ braucht.

Wolfsburg: Am Dienstag im Estadio Santiago Bernabeu war er nur als Zuschauer dabei. Trainer Dieter Hecking musste seinen Kader vor dem Champions-League-Duell mit Real Madrid noch um zwei Spieler verkleinern, aus der 20-köpfigen Reisegruppe erwischte es neben dem dritten Torwart Max Grün auch Carlos Ascues. Der Peruaner außen vor – das ist nichts Neues für den 23-Jährigen, der in dieser Saison lediglich neun Einsatzminuten vorzuweisen hat. Dennoch könnte am Wochenende seine große Stunde schlagen. Gegen Werder Bremen muss Hecking den gesperrten Dante ersetzen – und muss sich zwischen Ascues und Robin Knoche entscheiden. „Da habe ich mir noch keine Gedanken gemacht“, sagte Hecking am Mittwoch.

Wer verteidigt neben Abwehrboss Naldo? Der Trainer versichert: Die Kaderbenennung von Madrid, also Knoche statt Ascues im Aufgebot, habe keinerlei Bedeutung für das Wochenende. Hecking muss abwägen. Was spricht für Ascues? Vor allem die Tatsache, dass der VfL auch mit Blick auf die kommende Saison noch immer kein klares Bild von der Bundesligatauglichkeit des Sommerneuzugangs hat und dieses für die eigene Personalplanung benötigt. „Es ist schwierig“, räumt Hecking ein und lobt: „Carlos macht Fortschritte, ist offener geworden.“ In der peruanischen Nationalmannschaft hat er einen Stammplatz und ist dort Teamkollege von Werder-Stürmer Pizarro. Carlos gegen Claudio? „Das hätte natürlich Charme“, weiß Hecking. „Ich traue Carlos die Bundesliga zu. Es kann sein, dass er jetzt mal die Chance kriegt.“ Oder doch Knoche? Grundsätzlich würde Wolfsburg gerne mit dem Eigengewächs in die Zukunft gehen, seinen 2017 auslaufenden Vertrag verlängern.

Jedoch ist es auch für Knoche, der es schwerhaben dürfte, künftig einen Stammplatz zu erobern, eine Frage der Perspektive. Sitzt er auch gegen Bremen nur auf der Bank, dürfte es ein weiteres Signal sein, dass dem 23-Jährigen eine Luftveränderung guttäte. Zuletzt präsentierte er sich arg verunsichert. „Robin sucht nach seiner besten Form“, sagt Hecking, „er ist sehr trainingsfleißig, hatte aber in den Spielen mehrere unsichere Aktionen. Das muss er abstellen.“ Dass ihm das gelingt, daran zweifelt der Coach nicht: „Seine Einstellung ist top.“ Und seine Aufstellung dadurch gesichert? Entscheidung am Samstag.

Werder Bremen - VfL Wolfsburg Live Stream

Das Spiel zwischen SV Werder Bremen und VfL Wolfsburg wird am Samstag, den 16.04.2016 um 15:30 Uhr angestoßen. Nicht jeder hat das Glück das Spiel live im Stadion sehen zu können und muss auf diverse TV-Übertragungen oder mögliche Live Streams im Internet hoffen.

So bieten möglicherweiße Sport-Sender wie Sky, Eurosport oder Sport1 einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine gute Qualität aufweist. Wie gewohnt wird die Vorberichterstattung etwas früher beginnen. Also schaltet einfach rein, und seid live dabei, wenn es heißt: Bremen vs Wolfsburg!

Allerdings gibt es noch weitere ausländische Livestreams im Internet, die das komplette Spiel übertragen werden, diese könnt ihr eventuell im Livestream-Portal "tvlive.net" finden. Außerdem könnt ihr die vielen Liveticker nutzten, die im Internet verbreitet sind.

Bester Livestream (Qualitativ hochwertig, Registrierung erforderlich)LivestreamsLiveticker Livescore Highlights Aktuelle Sportlivestreams finden Sie in der Live Stream Übersicht. Alternativ geht es hier auch direkt zum Fussball Live Ticker oder schauen Sie im besten Fussball Live Score rein. Alle Aktionen, Highlights, Tore und Bilder finden Sie in unserer Highlights Rubrik kurz nach oder schon während der Partie.

Live stream Werder Bremen - VfL Wolfsburg stream sehen Datum: 16/04/2016 Werder Bremen - VfL Wolfsburg Live Übertragung online anschauen, wo gucken live im Internet? Werder Bremen - VfL Wolfsburg streaming online umsonst schauen, gratis streaming des Spiels Werder Bremen - VfL Wolfsburg kostenlos sehen.