Ads 468x60px

Live Stream Fortuna Düsseldorf - VfL Bochum 20.09.2016 2.Bundesliga

In der Esprit-Arena in Düsseldorf findet am Dienstag den 20.09.2016 der 6.Spieltag der 2.Bundesliga statt. Um 17.30 trifft Fortuna Düsseldorf auf VfL Bochum. Sei Live dabei per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!

Es war ein markanter Satz, den Julian Koch nach dem Spiel in Heidenheim voller Frust aussprach: „Es ist immer beschissen, nach Heidenheim zu fahren, zu verlieren und dann sechs Stunden für die Heimfahrt im Bus zu sitzen.“ Die Mannschaft von Fortuna Düsseldorf hat im sechsten Plichtspiel der Saison mit dem 0:2 die erste Niederlage hinnehmen müssen. Und an Koch, dem einzigen neuen Spieler in der Startelf im Vergleich zum 1:1 gegen Greuther, lag es wahrlich nicht. Bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison von Beginn an bot er auf der rechten Abwehrseite eine überzeugende Leistung – dies wiederum hatten nicht alle in Düsseldorf dem Defensivspieler zugetraut, zu unbefriedigend verlief dessen vergangene Spielzeit, die erste bei der Fortuna. „Mit der eigenen Leistung bin ich ganz zufrieden, das sollen aber andere beurteilen“, sagte Koch, der sich auf seine Stärken besonnen hatte. „Mein Hauptaugenmerk war, dass ich konzentriert und sachlich spiele.“ Das ist dem 25-Jährigen, der mit zu hohen Erwartungen zur Fortuna gekommen war, in Heidenheim höchst ordentlich gelungen. Und dies zeigt wiederum, welches Potenzial in ihm wirklich steckt.

Die Fehler bei Fortuna machten diesmal andere, obwohl Koch vor dem 0:1 ein Foul an Oliver Fink gesehen hatte, dem der entscheidende Ballverlust unterlaufen war. „Das war schon echt unglücklich, und beim 0:2 schießt der Schnatterer auch noch ein Tor des Monats.“ Da hatte sich der sonst so routiniert agierende Fortuna-Keeper Michael Rensing zu weit vorgewagt und war auf dem Rückweg von Heidenheims Kapitän überrascht worden. Ofensiv agierten die Gäste in Heidenheim nicht zwingend genug. „Wir hatten unsere Möglichkeiten – auch durch sehr viele Standardsituationen“, sagte Koch. „Aber es ist kein Rückschlag, wir haben jetzt von sechs Plichtspielen das ers te verloren. Es war klar, dass wir irgendwann mal verlieren. Es ist natürlich schade, dass das nun in Heidenheim der Fall war.“ Friedhelm Funkel, der in seiner langen Trainerkarriere zum ersten Mal in Heidenheim zu Gast war, regte sich dennoch darüber auf – auch weil es aus seiner Sicht eine unnötige Niederlage war. „Wir hatten genügend Gelegenheiten und waren die klar bessere Elf“, sagte er. „Die Mannschaft hat besser gespielt als in der Partie gegen Fürth. Eigentlich müsste man sagen, lieber schlecht spielen und einen Punkt mitnehmen. Aber das würde uns in der Entwicklung nicht weiterhelfen.“ Viel Zeit zu lamentieren bleibt allerdings nicht, weil es gleich am Dienstag gegen Bochum geht.

Trainer Gertjan Verbeek zeigte sich leicht gernervt von den kritischen Anmerkungen in der Presse, dass seine Mittelstürmer keine Tore machen. Umso größer war seine Genugtuung nach dem 5:4-Spektakel gegen den 1. FC Nürnberg, dass drei Treffer auf das Konto von Peniel Mlapa (2) und Nils Quaschner gingen. „Ich denke, dieses Problem haben wir jetzt gelöst“, konstatierte Bochums Trainer und verwies dann selbst auf einen weiteren Makel seines Teams: die Anfälligkeit bei Standardsituationen. „Aber auch da habe ich eine Idee, wie wir es im Spiel bei Fortuna Düsseldorf besser machen können.“ Die Stürmer selbst hatten die Kritik erst gar nicht an sich herangelassen. „Wir sind ja schon lange genug im Geschäft, um so etwas einordnen zu können. Ich denke, wir haben es einigen Kritikern gezeigt“, meinte Mlapa völlig unaufgeregt, während Quaschner bereits mit der Idee kokettierte, dass auch er und Mlapa zusammen in einer Start-Elf stehen könnten. Welchen Plan sie denn nun für das Spiel bei der Fortuna verfolgen, wurden die Angreifer gefragt. Quaschners Antwort drückt das neue Bochumer Selbstbewusstsein aus: „Wir richten uns da nicht nach dem Gegner. Wir verfolgen immer den gleichen Plan: nämlich den, dass wir überall unser Spiel durchbringen wollen.“


Fortuna Düsseldorf - VfL Bochum Live Stream

Fortuna Düsseldorf empfängt die Mannschaft vom VfL Bochum. Der Schiedsrichter wird das Spitzenspiel am Dienstag, 20.September 2016, um 17:30 Uhr anpfeifen.

Wenn das Spiel zwischen Fortuna Düsseldorf und VfL Bochum angestoßen wird, werden etliche Fussball-Fans leider nicht zuschauen können. Wer über einen schnellen Internet-Anschluss verfügt, kann sich einen Live-Stream suchen – und davon gibt es genügend. Sportsender bieten möglicherweiße zu diesem Event einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine HD-Qualität aufweist.

Alternativ findet ihr auch weitere Fussball Live Streams in sehr guter und flüssiger Qualität von Buchmachern. Man muss sich lediglich einen Account erstellen mit einer kleinen Einzahlung. Diese kann man sich aber problemlos wieder zurücküberweisen lassen, wenn man kein Interesse mehr an den Live Streams hat.



Wir von Fußball Live Stream wünschen euch viel Spaß beim Spiel Fortuna Düsseldorf gegen VfL Bochum, vergesst nicht um 17:30 Uhr einzuschalten, sei es per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!