Ads 468x60px

Live Stream VfL Bochum - VfB Stuttgart 23.09.2016 2.Bundesliga

Im Vonovia Ruhrstadion in Bochum findet am Freitag den 23.09.2016 der 7.Spieltag der 2.Bundesliga statt. Um 18.30 trifft der VfL Bochum auf den VfB Stuttgart. Sei Live dabei per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!

Mancher Klub in der Liga mag mit acht Punkten nach sechs Begegnungen zufrieden sein – die Verantwortlichen beim VfL Bochum sind es sicher nicht. Denn das Sortieren in der Tabelle hat begonnen, und das Team von Cheftrainer Gertjan Verbeek ist aktuell nicht im oberen Drittel dabei, sondern versteckt sich im Liga-Mittelmaß. Das ist nicht kompatibel mit den anspruchsvollen Plänen an der Castroper Straße. Schon nach dem 5:4-Tor-Spektakel gegen Nürnberg hatte Verbeek auf immer noch fehlende Stabilität in seiner Mannschaft hingewiesen. Dieser Makel zeigt sich innerhalb eines Spiels und auch innerhalb der Spieltagsfolge. In Düsseldorf musste Verbeek nach einer Vielzahl haarsträubender Fehler einräumen: „Kein Spieler hat das Normalniveau erreicht.“ Ein herber Rückschlag in den Bemühungen des Trainers, den VfL im Kreis der Aufstiegskandidaten zu positionieren. Kapitän Felix Bastians sah nach dem 0:3 in Düsseldorf nur einen Nutzen: „Das Spiel bietet uns viel Material, das wir aufarbeiten und von dem wir lernen müssen.“ Viel Zeit bleibt dafür allerdings nicht, denn schon am Freitagabend kommt der VfB Stuttgart mit dem ehemaligen VfL-Torjäger Simon Terodde nach Bochum. Weshalb Marco Stiepermann eindringlich vor Prozessen warnt, die einer zügigen Weiterentwicklung der Mannschaft im Weg stehen: „Wir dürfen uns jetzt nicht zerfleischen“, lautet sein Appell, „denn bis zum Spiel gegen den VfB Stuttgart bleibt uns wenig Zeit.“

Wenn jetzt auch noch das Datum passen würde, wäre eine Sause programmiert. Doch Hannes Wolf feiert erst am 15. April kommenden Jahres sein nächstes Wiegenfest. Trotzdem wird dieser Freitag, der 23. September 2016, für den 35-Jährigen als zweite Geburtsstunde in seine Familienchronik eingehen. Ausgerechnet in seinem Geburtsort Bochum, wo der neue Trainer des VfB das erste Mal als Trainer einer Profimannschaft auf der Bank sitzen wird. Stuttgart hat einen neuen Hoffnungsträger. Jung, unverbraucht, vielversprechend. Jan Schindelmeiser hat „das Gefühl, dass etwas Wunderbares wachsen kann“ unter der Leitung des bisherigen U-19-Trainers von Borussia Dortmund. Der Sportvorstand, der Wolf lieber erst am Wochenende nach Ende der englischen Woche präsentieren wollte, aber angesichts der Exklusivmeldung zu dessen bevorstehender Verpflichtung umdisponieren musste, erwartet viel vom Luhukay-Nachfolger. Ziel sei es „junge, talentierte Spieler zu entwickeln und Erfolg zu haben“. Ein Anforderungsprofil, das wie gemalt zur bisherigen Laufbahn des jungen Mannes passt. Wolf hatte nach schwerer Verletzung seine aktive Laufbahn, die ihn bis in die Oberliga führte, beenden müssen. Anschließend schlug er die Trainerlaufbahn ein. Diese begann als Spielertrainer in der Kreisliga bei Eintracht Ergste und führte ihn schließlich zu Dortmunds U 17 und U 19, mit denen er zuletzt drei Deutsche Meisterschaften in Folge feiern konnte.

Jetzt ruhen auf dem verheirateten Vater zweier kleiner Töchter Stuttgarts Hoffnungen. Genährt durch dessen Vita, die sich der Unterstützung prominenter Förderer erfreuen durfte und darf: Jürgen Klopp und Thomas Tuchel. Klub-Ikone Klopp hatte ihn bei einer Sportler-Gala im Januar 2005, wo der damalige Spielertrainer des ASC Dortmund als „Dortmunds Amateurfußballer des Jahres“ geehrt wurde, kennen- und schätzengelernt und ihn 2009 zum BVB geholt. „Ohne Jürgen würde ich nicht hier sitzen“, erklärt Wolf. „Er hat mich viele Jahre begleitet und unterstützt. So wie viele andere Menschen auf diesem Weg.“ Menschen – eines der Lieblingsworte des jungen Trainers, dem Schindelmeiser nicht nur die Qualität und Qualifikation für den Job im Rampenlicht der Bundesliga bescheinigt, sondern auch die nötige „Empathie, die man braucht, um eine Mannschaft zu führen“. Mensch Wolf. Der 35-Jährige, dessen Vertrag beim BVB bis 2019 lief und der ablösefrei zum VfB durfte, spricht gerne von Menschen. Von „hilfsbereiten Menschen“, die ihn und seinen Co-Trainer Miguel Moreira (33) in Stuttgart „sofort unterstützt haben“. Oder von „vielen Menschen“, die ihm auf seinem Weg von der Kreisliga in die 2. Liga „geholfen haben. Ohne die es nicht ginge“. Zu denen besonders Tuchel gehört, der in jüngster Vergangenheit die Rolle des Mentors innehatte.

Zuletzt durfte Wolf die BVB-Profis ins Trainingslager nach Dubai begleiten. Wo immer man sich umhört, es gibt nur Lob für Wolf, der in Dortmund höchstes Ansehen genießt und schon als heimlicher Thronfolger Tuchels gehandelt wurde. „Es war nie die Frage ob, sondern wann ein Angebot für ihn kommt“, sagt Lars Ricken. Der Nachwuchskoordinator beschreibt seinen Mitarbeiter als „taktisch gewieft. Er bildet seine Mannschaften sehr flexibel aus“. Wolf, der bei seiner Präsentation sympathisch und angenehm auftrat, hat zuletzt mit Felix Passlack und Christian Pulisic zwei Spitzentalente in den Profikader des BVB gebracht. Weitere, davon gehen die Verantwortlichen aus, werden folgen. Auch wenn der Coach jetzt im Süden Deutschlands tätig ist. Seine Arbeit sei nachhaltig zu bewerten. „Ich habe einen sportlich sehr hohen Anspruch“, erklärt Wolf selbst, bei dem vor allem „Intensität und Geschwindigkeit wichtige Schlagworte“ sind. Zweifel an einer erfolgreichen Zeit hat er nicht. Der VfB verfüge über einen „Kader, mit dem man viel erreichen kann“. Probleme, sich zur Geltung zu bringen sehe er nicht. Er könne seine Ansprüche durchaus „konsequent durchsetzen“. Sein freundliches Erscheinungsbild dürfe nicht trügen. „Menschlichkeit gehört dazu.

Das heißt aber nicht, dass man nicht hart sein kann.“ Das kann auch Daniel Ginczek bestätigen, der vor Jahren unter Wolf beim BVB II spielte. „Hannes war mein Co-Trainer und später Cheftrainer. Ich habe gute Erinnerungen an ihn“, erzählt der VfBTorjäger im Krankenstand. „Er legt großen Wert auf Disziplin und will immer das Beste herausholen.“ Im Fall der Fälle lautstark. „Er ist an der Außenlinie sehr emotional, wird die Mannschaft nach vorne peitschen. Er kann uns weiterbringen.“ Zurück in die Bundesliga, und wenn es nach den VfB-Bossen geht, zurück zu altem Glanz. „Ich traue ihm alles zu“, sagt Edin Terzic. Der einstige Co-Trainer Wolfs bei der U 19, der heute bei West Ham United Slaven Bilic assistiert, ist ein enger Freund. Er kennt den Coach wie wenige andere. „Hannes ist intelligent, mutig, ehrlich und loyal.“ Ein guter Trainer und Mensch. Für sein Debüt auf der VfB-Bank wird angesichts der Kürze der Zeit Geduld gefragt sein. Wichtig werde sein, „Frische und Haltung zu entwickeln, um in Bochum etwas zu holen“. Wo er einst die Welt betrat und am Freitag die Bundesligabühne betritt.


VfL Bochum - VfB Stuttgart Live Stream

Der VfL Bochum empfängt die Mannschaft vom VfB Stuttgart. Der Schiedsrichter wird das Spitzenspiel am Freitag, 23.September 2016, um 18:30 Uhr anpfeifen.

Wenn das Spiel zwischen VfL Bochum und VfB Stuttgart angestoßen wird, werden etliche Fussball-Fans leider nicht zuschauen können. Wer über einen schnellen Internet-Anschluss verfügt, kann sich einen Live-Stream suchen – und davon gibt es genügend. Sportsender bieten möglicherweiße zu diesem Event einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine HD-Qualität aufweist.

Alternativ findet ihr auch weitere Fussball Live Streams in sehr guter und flüssiger Qualität von Buchmachern. Man muss sich lediglich einen Account erstellen mit einer kleinen Einzahlung. Diese kann man sich aber problemlos wieder zurücküberweisen lassen, wenn man kein Interesse mehr an den Live Streams hat.



Wir von Fußball Live Stream wünschen euch viel Spaß beim Spiel VfL Bochum gegen VfB Stuttgart, vergesst nicht um 18:30 Uhr einzuschalten, sei es per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!