Ads 468x60px

Live Stream Hertha BSC - Mönchengladbach 04.11.2016 Bundesliga

Im Olympiastadion in Berlin findet am Freitag den 04.11.2016 der 10.Spieltag der 1.Bundesliga statt. Um 20.30 trifft Hertha BSC auf Borussia Mönchengladbach. Sei Live dabei per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!

Der Norweger Jarstein, den eine Schulterverletzung von Thomas Kraft im September 2015 ins Berliner Tor spülte, hat ganz gern seine Ruhe. Aber wenn's drauf ankommt, darf es zur Sache gehen. „Rune ist ein Phänomen“ sagt Verteidiger John Anthony Brooks. „Fr ist auf gar keinen Fall ein Trainingsweltmeister. Aber im Spiel ist er unfassbar - Hut ab!" Der Mann, dem Torwarttrainer Zsolt Petry eine „herausragende Wettkampfpsyche" bescheinigt, war schon im Vorjahr ein Muster an Zuverlässigkeit. Inzwischen streut er immer öfter spektakuläre Spiele ein-zuletzt in Dortmund (1:1) und gegen Hoffenheim (0:1). Unter den Torhütern der Liga hat aktuell nur Kölns Timo Horn (2,36) einen besseren Notenschnitt als Jarstein (2,44). Hertha kassierte 2015/16 nur zwei Gegentore von außerhalb des Sechzehners (Liga-Topwert mit Dortmund und Hoffenheim), in dieser Saison noch gar keins - ein Verdienst Jarsteins, den Manager Michael Preetz lobt: „Rune lebt davon, dass er jetzt ein Jahr durchgespielt hat und angekommen ist in der Liga, Er ruht in sich und ist für uns ein großer Rückhalt."

In der norwegischen Auswahl ist der 42-fache Nationalspieler wieder die Nummer 1. „Das hilft dem Kopf, weil es Selbstvertrauen bringt", sagt Jarstein. „Je mehr Spiele ich mache, umso besser werde ich. Ich lese das Spiel inzwischen besser und bin oft offensiver posiert. Wir arbeiten im Training sehr intensiv daran, für jede Situation die beste Position zu finden." Auch Petry, ohne dessen Fürsprache Jarstein im Sommer 2015 zu Celtic Glasgow gewechselt wäre, erkennt „eine klare Weiterentwicklung beim Spielverständnis und im situationsgerechten Stellungsspiel" Im Klartext: Weil er besser steht, hält er noch besser. „Was seitliche Bälle angeht, war Runes Stellungsspiel immer gut" analysiert Petry. „Im zentralen Bereich hat er sieh gesteigert. Oft steht er höher, mal auch defensiver. Er positioniert sich so, dass er Eins gegen eins Situationen besser lösen kann. Auch in Ballbesitz hat er sein Stellungsspiel verändert, er bewegt sich intelligenter in den freien Räumen." Trotz der Highlights bleibt er ein sachlicher Keeper. „Rune ist kein Show-Man", sagt Niklas Stark. „Er will nicht selbst glänzen, sondern dem Team helfen." Klappt bestens derzeit. Am Freitag gastiert Gladbach im Olympiastadion. „Gegen die Borussia kassierte ich letztes Jahr neun Tore (1:4, 0:5)", sagt Jarstein. „Das können wir besser"

Es steht viel auf dem Spiel. Eine Niederlage in Berlin würde endgültig den Anschluss an die vorderen Plätze kosten. Max Eberl hat die sportliche Brisanz des Duells aber erst mal in den Hintergrund treten lassen mit seiner Kritik an der Ansetzung für Freitagabend. „Was sieh die Liga dabei gedacht hat, einen Champions-League-Teilnehmer freitags direkt wieder spielen zu lassen, ist ein bisschen dünn. Bei Bayern München gäbe es das nicht. Ich habe noch nie gehört, dass Bayern nach der Champions League freitags gespielt hat. Die spielen immer samstags oder sonntags Borussia Mönchengladbach muss jetzt freitags bei Hertha BSC ran. Das finde ich äußerst unglücklich", zürnte der Sportdirektor nach dem 1:1 gegen Celtic. Nur: Eberls Kritik zielt ins Leere. Generell, das zeigt die Vergangenheit, ist ein Dienstag-Freitag- Rhythmus für Champions- League-Teilnehmer äußerst selten. Und: Der FC Bayern musste (bei zugegeben sehr langer Königsklassen-Historie) tatsächlich zweimal freitags nach dem Dienstagspiel ran, 1999/01) und 2010/11 - damals unter der Verärgerung der Münchner. Dortmund (1999/00), Schalke (2010/11) oder Wolfsburg (2009/10) erwischte es ebenfalls. Eberl wird in Kauf genommen haben, dass er mit seiner Kritik auch für Kopfschütteln in der Branche sorgt. Erinnert sei an den Ex-DFL-Vorstand Heribert Bruchhagen, der 2U10 Münchens Empörung mit den Worten konterte: „Das ist ärgerlich, trifft aber jeden mal. Die Bayern sollen nicht so rumheulen." Die DFL jedenfalls klärte nun auf: Der Grund für die Ansetzung am Freitag sei eine Großdemonstration am Samstag in Berlin - auf Wunsch der Sicherheitsbehörden sollen dann keine Spiele der Bundesliga und 2. Ligastattfinden.


Hertha BSC - Mönchengladbach Live Stream

Hertha BSC empfängt die Mannschaft aus Gladbach. Der Schiedsrichter wird das Spitzenspiel am Freitag, 04.November 2016, um 20:30 Uhr anpfeifen.

Wenn das Spiel zwischen Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach angestoßen wird, werden etliche Fussball-Fans leider nicht zuschauen können. Wer über einen schnellen Internet-Anschluss verfügt, kann sich einen Live-Stream suchen – und davon gibt es genügend. Sportsender bieten möglicherweiße zu diesem Event einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine HD-Qualität aufweist.

Alternativ findet ihr auch weitere Fussball Live Streams in sehr guter und flüssiger Qualität von Buchmachern. Man muss sich lediglich einen Account erstellen mit einer kleinen Einzahlung. Diese kann man sich aber problemlos wieder zurücküberweisen lassen, wenn man kein Interesse mehr an den Live Streams hat.


Wir von Fußball Live Stream wünschen euch viel Spaß beim Spiel Hertha gegen Gladbach, vergesst nicht um 20:30 Uhr einzuschalten, sei es per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!