Ads 468x60px

Live Stream Werder Bremen - Eintracht Frankfurt 20.11.2016 Bundesliga

Im Weser-Stadion in Bremen findet am Sonntag den 20.11.2016 der 11.Spieltag der 1.Bundesliga statt. Um 17.30 trifft Werder Bremen auf Eintracht Frankfurt. Sei Live dabei per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!

Vergangene Saison rettete Werder gegen Frankfurt auf den letzten Drücker die Liga. Jetzt planen die Grün-Weißen nach drei Pleiten in Serie gegen die Eintracht den Neustart. Die lange verletzten und schmerzlich vermissten Leistungsträger Claudio Pizarro, Max Kruse und Philipp Bargfrede sind zurück, Trainer Alexander Nouri wünscht sich gleich alle drei in der Startelf: „Sie haben unheimlich viel Erfahrung und großartige Qualität. Wir wissen, welchen Wert sie für uns besitzen.“ Einhergehen mit dem Comeback der Stars dürfte die Umstellung auf ein 4-2-3-1-System mit Kruse als Zehner hinter der zentralen Spitze Pizarro. Vor allem diese Offensive, veredelt vom Linksaußen Serge Gnabry und mutmaßlich durch Fin Bartels auf rechts komplettiert, lässt Werders Fans von Fußballfesten träumen. Als noch bedeutender freilich könnte sich die Rückkehr Bargfredes erweisen: Dass ein der art defensiv denkender und zweikampfstarker Abräumer vor der Abwehr fehlte, ist eine der Hauptursachen für die bisherige Gegentorflut. Doch bei aller berechtigten Hoffnung, die sich mit den anstehenden Comebacks verbindet – Nouri bescheren diese die heikelsten Personalentscheidungen seiner Amtszeit: Fürs arrivierte Trio Clemens Fritz, Zlatko Junuzovic und Florian Grillitsch bleibt nominell nur noch ein Platz frei.

Allenfalls könnte einer der beiden Österreicher statt Bartels rechts übernehmen, was aber ein eher fauler Kompromiss wäre. Und: Egal wen Nouri draußen lässt, ein Politikum droht immer. Die aktuelle Saisonleistung spricht am deutlichsten gegen Grillitsch. Doch litt der 21-Jährige darunter, in defensiver Rolle seine ureigenen Stärken nicht ausspielen zu können. Zudem will Werder den auslaufenden Vertrag mit dem Toptalent unbedingt verlängern – als Bankdrücker dürfte sich Grillitschs Bereitschaft kaum steigern. Derweil macht Junuzovic sein Wirken auf dem Platz eigentlich unersetzlich. Der 29-Jährige ist Werders stärkster Mittelfeldakteur – sowie mit drei Treffern und einem Assist erfolgreichster Scorer hinter Gnabry (4/2). Wirklich wertvoller zu sein als Junuzovic müsste auch ein Max Kruse erst einmal nachweisen. Bliebe also Kapitän Fritz, bisher schon von Amts wegen unantastbar. Laufdistanz pro 90 Minuten (10,8 km) und Passgenauigkeit sprechen im Vergleich gegen den Oldie, der schon im Sommer ankündigte, beim etwaigen Verlust seines Stammplatzes keinerlei Ärger zu machen. Aber: Fritz’ Zweikampfquote von 60,7 Prozent ist ein kapitaler Trumpf gegenüber Grillitsch (46,9) und Junuzovic (38,2). Maximale Spannung ist am Sonntag im Weserstadion also schon vor dem Anpfiff programmiert.

Seit die Eintracht am 14. Mai 2016 mit einem zahnlosen Auftritt 0:1 in Bremen verlor und in der Relegation nachsitzen musste, fällt der Begriff Veränderungen in Frankfurt inflationär oft. Tatsächlich wurde vieles auf links gedreht, etliche neue Gesichter in und um das Team herum kamen dazu, an der Spitze hält der neue Sportvorstand Fredi Bobic die Fäden in der Hand. Der sportliche Aufschwung ist damit aber nur zum Teil zu erklären. Beim Blick auf die Spielberichtsbögen fallen die Veränderungen nämlich weit weniger gravierend aus. Durchschnittlich standen in den zehn Ligaspielen nicht mal drei der neun Neuzugänge in der ersten Elf (2,9). Die Spanier Omar Mascarell (neun Startelfeinsätze) und Jesus Vallejo (acht) sind von den Neuen die einzigen Dauerbrenner. Ergo: Es sind vor allem jene Profis, die den Karren in der vergangenen Saison in den Dreck gefahren haben, die ihn nun zurück in die Erfolgsspur steuern. Den größten Sprung hat Timothy Chandler gemacht. Während der Vorbereitung war der Rechtsverteidiger noch das fünfte Rad am Wagen und musste in der Innenverteidigung aushelfen, nun ist er aus der Mannschaft nicht mehr wegzudenken. Trainer Niko Kovac nutzte die lange Vorbereitung, um seine Spieler mit hoher Intensität und viel Akribie an ihre Leistungsgrenzen zu führen. „Auch von den Arrivierten hat jeder gemerkt: Das tut mir gut. Jeder persönlich ist gewillt, die letzte Saison vergessen zu machen“, konstatiert Bobic zufrieden.


Werder Bremen - Eintracht Frankfurt Live Stream

Werder Bremen empfängt die Mannschaft von Eintracht Frankfurt. Der Schiedsrichter wird das Spitzenspiel am Sonntag, 20.November 2016, um 17:30 Uhr anpfeifen.

Wenn das Spiel zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt angestoßen wird, werden etliche Fussball-Fans leider nicht zuschauen können. Wer über einen schnellen Internet-Anschluss verfügt, kann sich einen Live-Stream suchen – und davon gibt es genügend. Sportsender bieten möglicherweiße zu diesem Event einen eigenen Livestream an, der legal ist und eine HD-Qualität aufweist.

Alternativ findet ihr auch weitere Fussball Live Streams in sehr guter und flüssiger Qualität von Buchmachern. Man muss sich lediglich einen Account erstellen mit einer kleinen Einzahlung. Diese kann man sich aber problemlos wieder zurücküberweisen lassen, wenn man kein Interesse mehr an den Live Streams hat.


Wir von Fußball Live Stream wünschen euch viel Spaß beim Spiel Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt, vergesst nicht um 17:30 Uhr einzuschalten, sei es per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!